Abo
  • IT-Karriere:

Microsofts wahrer Patch-Day im April

Vier Sicherheits-Patches für Windows

Vor einer Woche hat Microsoft bereits einen Sicherheits-Patch veröffentlicht, um eine Sicherheitslücke bei der Darstellung animierter Cursor zu schließen. Am regulären Patch-Day für den Monat April 2007 hat Microsoft sechs Sicherheitslecks in Windows sowie zwei Sicherheitslücken im Content Management Server mit Patches bedacht.

Artikel veröffentlicht am ,

In Windows 2000, XP sowie Windows Server 2003 wurde ein Fehler in der Komponente Microsoft Agent gefunden, der mit Hilfe einer speziell gestalteten URL ausgenutzt werden kann. Ein Angreifer könnte dann beliebigen Programmcode ausführen. Diesen Fehler soll ein bereitgestellter Patch korrigieren.

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Bonn, Leipzig, München
  2. BWI GmbH, Strausberg

Ein weiterer Sicherheits-Patch für Windows 2000, XP, Vista und Windows Server 2003 korrigiert gleich drei Fehler im Client/Server-Runtime-Subsystem (CSRSS). Eine dieser drei Sicherheitslücken kann zur Ausführung von Programmcode missbraucht werden, während ein weiterer Fehler zur Ausweitung von Nutzerrechten genutzt werden kann, der Microsoft bereits vor knapp vier Monaten gemeldet wurde. Das dritte Sicherheitsloch erlaubt einem Angreifer eine Denial-of-Service-Attacke.

Ein Fehler im UPnP-Service (Universelles Plug & Play) von Windows XP kann mit Hilfe präparierter HTTP-Anfragen ausgenutzt werden, um beliebigen Programmcode auszuführen. Diesen nur für Windows XP bestätigten Fehler soll der nun veröffentlichte Patch korrigieren. Ein Sicherheitsloch im Kernel von Windows 2000, XP sowie Windows Server 2003 erlaubt einem angemeldeten Nutzer die Ausweitung von Nutzerrechten, um so etwa Schadcode auszuführen. Der Fehler wurde Microsoft bereits Mitte Januar 2007 gemeldet, aber Redmond hat nun erst nach knapp drei Monaten reagiert.

Schließlich hat Microsoft zwei Sicherheitslücken im Content Management Server 2001 sowie 2002 geschlossen. Durch die Verarbeitung von HTTP-Anforderungen kann ein Angreifer Schadcode einschleusen und ein fremdes System unter seine Kontrolle bringen. Als zweites Sicherheitsleck werden HTML-Umleitungsabfragen nicht korrekt überprüft, so dass ein Angreifer sein Opfer zur Ausführung von Script-Code verleiten kann.

Anlässlich des diesmonatigen Patch-Days verteilt Microsoft den Patch für den Patch zum Schließen der Sicherheitslücke bei der Anzeige animierter Cursor über das Microsoft-Update-System. Eine Korrektur des eigentlichen Patches gibt es bislang nicht. Somit müssen Nutzer auf Rechnern mit Realtek-Soundchip oder bei Verwendung des Elsterformulars 2006/2007 weiterhin mit Schwierigkeiten rechnen, bis der Patch für den Patch eingespielt wurde.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 334,00€
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de
  3. (u. a. Grafikkarten, Monitore, Mainboards)

strudelbrain 11. Apr 2007

ROFL. Ja, der Bug ist eigentlich kein Bug, sondern macht UPnP nun endlich zu dem, was es...

strudelbrain 11. Apr 2007

Und Raub begehen sie auch nicht und mit fünf Jahren Gefängnis werden sie auch nicht...

nix 11. Apr 2007

dann steig um auf opensuse oder mac und lass windows nur noch in einer vm laufen... aber...


Folgen Sie uns
       


B-all One für Magic Leap - Gameplay

Ein Squash-Spiel zeigt, wie gut bei Magic Leap das Mapping der Umgebung und das Tracking unserer Position klappt.

B-all One für Magic Leap - Gameplay Video aufrufen
Chromium: Der neue Edge-Browser könnte auch Chrome besser machen
Chromium
Der neue Edge-Browser könnte auch Chrome besser machen

Build 2019 Wie sieht die Zukunft des Edge-Browsers aus und was will Microsoft zum Chromium-Projekt beitragen? Im Gespräch mit Golem.de gibt das Unternehmen die vage Aussicht auf einen Release für Linux und Verbesserungen in Google Chrome. Bis dahin steht viel Arbeit an.
Von Oliver Nickel

  1. Insiderprogramm Microsoft bietet Vorversionen von Edge für den Mac an
  2. Browser Edge auf Chromium-Basis wird Netflix in 4K unterstützen
  3. Browser Microsoft lässt nur Facebook auf Flash-Whitelist in Edge

Kontist, N26, Holvi: Neue Banking-Apps machen gute Angebote für Freelancer
Kontist, N26, Holvi
Neue Banking-Apps machen gute Angebote für Freelancer

Ein mobiles und dazu noch kostenloses Geschäftskonto für Freiberufler versprechen Startups wie Kontist, N26 oder Holvi. Doch sind die Newcomer eine Alternative zu den Freelancer-Konten der großen Filialbanken? Ja, sind sie - mit einer kleinen Einschränkung.
Von Björn König


    Katamaran Energy Observer: Kaffee zu kochen heißt, zwei Minuten später anzukommen
    Katamaran Energy Observer
    Kaffee zu kochen heißt, zwei Minuten später anzukommen

    Schiffe müssen keine Dreckschleudern sein: Victorien Erussard und Jérôme Delafosse haben ein Boot konstruiert, das ohne fossilen Treibstoff auskommt. Es kann sogar auf hoher See selbst Treibstoff aus Meerwasser gewinnen. Auf ihrer Tour um die Welt wirbt die Energy Observer für erneuerbare Energien.
    Ein Bericht von Werner Pluta

    1. Umweltschutz Kanäle in NRW bekommen Ladesäulen für Binnenschiffe
    2. Transport DLR plant Testfeld für autonome Schiffe in Brandenburg
    3. C-Enduro Britische Marine testet autonomes Wasserfahrzeug

      •  /