Abo
  • Services:

Microsofts wahrer Patch-Day im April

Vier Sicherheits-Patches für Windows

Vor einer Woche hat Microsoft bereits einen Sicherheits-Patch veröffentlicht, um eine Sicherheitslücke bei der Darstellung animierter Cursor zu schließen. Am regulären Patch-Day für den Monat April 2007 hat Microsoft sechs Sicherheitslecks in Windows sowie zwei Sicherheitslücken im Content Management Server mit Patches bedacht.

Artikel veröffentlicht am ,

In Windows 2000, XP sowie Windows Server 2003 wurde ein Fehler in der Komponente Microsoft Agent gefunden, der mit Hilfe einer speziell gestalteten URL ausgenutzt werden kann. Ein Angreifer könnte dann beliebigen Programmcode ausführen. Diesen Fehler soll ein bereitgestellter Patch korrigieren.

Stellenmarkt
  1. Auvesy GmbH, Landau in der Pfalz
  2. ETAS, Stuttgart

Ein weiterer Sicherheits-Patch für Windows 2000, XP, Vista und Windows Server 2003 korrigiert gleich drei Fehler im Client/Server-Runtime-Subsystem (CSRSS). Eine dieser drei Sicherheitslücken kann zur Ausführung von Programmcode missbraucht werden, während ein weiterer Fehler zur Ausweitung von Nutzerrechten genutzt werden kann, der Microsoft bereits vor knapp vier Monaten gemeldet wurde. Das dritte Sicherheitsloch erlaubt einem Angreifer eine Denial-of-Service-Attacke.

Ein Fehler im UPnP-Service (Universelles Plug & Play) von Windows XP kann mit Hilfe präparierter HTTP-Anfragen ausgenutzt werden, um beliebigen Programmcode auszuführen. Diesen nur für Windows XP bestätigten Fehler soll der nun veröffentlichte Patch korrigieren. Ein Sicherheitsloch im Kernel von Windows 2000, XP sowie Windows Server 2003 erlaubt einem angemeldeten Nutzer die Ausweitung von Nutzerrechten, um so etwa Schadcode auszuführen. Der Fehler wurde Microsoft bereits Mitte Januar 2007 gemeldet, aber Redmond hat nun erst nach knapp drei Monaten reagiert.

Schließlich hat Microsoft zwei Sicherheitslücken im Content Management Server 2001 sowie 2002 geschlossen. Durch die Verarbeitung von HTTP-Anforderungen kann ein Angreifer Schadcode einschleusen und ein fremdes System unter seine Kontrolle bringen. Als zweites Sicherheitsleck werden HTML-Umleitungsabfragen nicht korrekt überprüft, so dass ein Angreifer sein Opfer zur Ausführung von Script-Code verleiten kann.

Anlässlich des diesmonatigen Patch-Days verteilt Microsoft den Patch für den Patch zum Schließen der Sicherheitslücke bei der Anzeige animierter Cursor über das Microsoft-Update-System. Eine Korrektur des eigentlichen Patches gibt es bislang nicht. Somit müssen Nutzer auf Rechnern mit Realtek-Soundchip oder bei Verwendung des Elsterformulars 2006/2007 weiterhin mit Schwierigkeiten rechnen, bis der Patch für den Patch eingespielt wurde.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. und The Crew 2 gratis erhalten
  2. ab 349€
  3. bei Caseking kaufen
  4. (Neuware für kurze Zeit zum Sonderpreis bei Mindfactory)

strudelbrain 11. Apr 2007

ROFL. Ja, der Bug ist eigentlich kein Bug, sondern macht UPnP nun endlich zu dem, was es...

strudelbrain 11. Apr 2007

Und Raub begehen sie auch nicht und mit fünf Jahren Gefängnis werden sie auch nicht...

nix 11. Apr 2007

dann steig um auf opensuse oder mac und lass windows nur noch in einer vm laufen... aber...


Folgen Sie uns
       


Blackberry Key 2 - Hands on

Das Key2 ist das Nachfolgemodell des Keyone. Das Grundprinzip ist gleich. Im unteren Gehäuseteil gibt es eine fest verbaute Hardware-Tastatur. Darüber befindet sich ein Display im 3:2-Format. Das Schreiben auf der Tastatur ist angenehm. Im Juli 2018 kommt das Key2 zum Preis von 650 Euro auf den Markt.

Blackberry Key 2 - Hands on Video aufrufen
Deutsche Siri auf dem Homepod im Test: Amazon und Google können sich entspannt zurücklehnen
Deutsche Siri auf dem Homepod im Test
Amazon und Google können sich entspannt zurücklehnen

In diesem Monat kommt der dritte digitale Assistent auf einem smarten Lautsprecher nach Deutschland: Siri. Wir haben uns angehört, was die deutsche Version auf dem Homepod leistet.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Patentantrag von Apple Neues Verfahren könnte Siri schlauer machen
  2. Siri vs. Google Assistant Apple schnappt sich Googles KI-Chefentwickler
  3. Digitaler Assistent Apple will Siri verbessern

Mars: Die Staubstürme des roten Planeten
Mars
Die Staubstürme des roten Planeten

Der Mars-Rover Opportunity ist nicht die erste Mission, die unter Staubstürmen leidet. Aber zumindest sind sie inzwischen viel besser verstanden als in der Frühzeit der Marsforschung.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa Dunkle Nacht im Staubsturm auf dem Mars
  2. Mars Insight Ein Marslander ist nicht genug

Business-Festival: Cebit verliert 70.000 Besucher und ist hochzufrieden
Business-Festival
Cebit verliert 70.000 Besucher und ist hochzufrieden

Cebit 2018 Zur ersten neuen Cebit sind deutlich weniger Besucher als im Vorjahr gekommen. Dennoch feiern Messe AG, Bitkom und Aussteller den Relaunch der Veranstaltung als Erfolg. Die Cebit 2019 wird erneut etwas verlegt.

  1. Festival statt Technikmesse "Die neue Cebit ist ein Proof of Concept"

    •  /