Neue Entwickler-Tools von Intel

Besser parallelisierte Applikationen für Multi-Core-CPUs

Intel hat seine Entwicklerwerzeuge wieder einmal überarbeitet und bietet neue Versionen eines Thread Checkers, Thread Profilers, des VTune Performance Analyzers und der Threading Building Blocks an. Die Werkzeuge sollen Entwicklern helfen, ihre Programme besser in Threads aufzuteilen, um so von den mittlerweile bis zu vier Kernen aktueller x86-Prozessoren zu profitieren.

Artikel veröffentlicht am ,

So soll der VTune Analyzer 9.0 beispielsweise die in den Core-2-Prozessoren vorhandenen Profiling-Möglichkeiten besser nutzen. Die Software kommt zudem nun mit zertifizierten Treibern für Windows Vista daher.

Stellenmarkt
  1. Senior Android Entwickler (m/w/d)
    intive GmbH, München, Regensburg
  2. IT Application Manager Microsoft Dynamics (m/w/d)
    Hertz Flavors GmbH & Co. KG, Reinbek
Detailsuche

Intels Thread Checker 3.1 für Windows und Linux entdeckt Fehler bei der Parallelverarbeitung, was Entwicklern die Aufteilung in Threads erleichtern soll. Die Software soll auch obskure Fehler finden und so für Thread-sichere 64-Bit-Applikationen sorgen. Auch die Analyse soll schneller vonstatten gehen.

Der für Windows erhältliche Thread Profiler 3.1 soll einen tiefen Einblick n Threads bieten und mögliche Flaschenhälse aufdecken, so dass entsprechende Programme möglichst alle zur Verfügung stehenden Kerne auch ausnutzen. Außerdem wird angezeigt, welcher Anteil des Codes nicht optimal parallelisiert wurde.

Die Threading Building Blocks 1.1 sind sowohl für Windows, Linux und MacOS X als C++-Template-Bibliothek verfügbar, mit der sich Applikationen leichter in Threads aufteilen lassen sollen, ohne dass sich Entwickler um die entsprechenden Low-Level-Funktionen kümmern müssen. Die Zahl der verfügbaren Kerne kann damit realisierte Applikationen automatisch erkennen und nutzen.

Intels VTune Performance Analyzer 9.0 (699,- US-Dollar), die Threading Building Blocks 1.1 (299,- US-Dollar), der Thread Checker 3.1 (499,- US-Dollar) und der Thread Profiler 3.1 (299,- US-Dollar) sind ab sofort zu haben.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Klimaforscher
Das Konzept der Klimaneutralität ist eine gefährliche Falle

Mit der Entnahme von CO2 in den nächsten Jahrzehnten netto auf null Emissionen zu kommen, klingt nach einer guten Idee. Ist es aber nicht, sagen Klimaforscher.
Von James Dyke, Robert Watson und Wolfgang Knorr

Klimaforscher: Das Konzept der Klimaneutralität ist eine gefährliche Falle
Artikel
  1. Elektroauto: Xiaomis Autoproduktion startet Anfang 2024
    Elektroauto
    Xiaomis Autoproduktion startet Anfang 2024

    2024 sollen erste Elektrofahrzeuge von Xiaomi auf den Markt kommen - also etwas später als zunächst gedacht.

  2. M1 Pro/Max: Dieses Apple Silicon ist gigantisch
    M1 Pro/Max
    Dieses Apple Silicon ist gigantisch

    Egal ob AMD-, Intel- oder Nvidia-Hardware: Mit dem M1 Pro und dem M1 Max schickt sich Apple an, die versammelte Konkurrenz zu düpieren.
    Eine Analyse von Marc Sauter

  3. Werbeversprechen kassiert: Teslas Solarschindeln sind doch nicht so stabil
    Werbeversprechen kassiert
    Teslas Solarschindeln sind doch nicht so stabil

    Tesla hat die Website zu seinen Solarschindeln aktualisiert. Die Behauptung, dass diese dreimal stärker als Standardschindeln sind, wurde fallengelassen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Cyber Week: Bis zu 16% auf SSDs & RAM von Adata & bis zu 30% auf Alternate • 3 Spiele für 49€: PC, PS5 uvm. • Switch OLED 369,99€ • 6 Blu-rays für 40€ • MSI 27" Curved WQHD 165Hz HDR 479€ • Chromebooks zu Bestpreisen • Alternate (u. a. Team Group PCIe-4.0-SSD 1TB 152,90€) [Werbung]
    •  /