Abo
  • Services:

Dell stoppt PDA-Reihe (Update)

Keine neuen Axim-PDAs mehr geplant

Klammheimlich hat Dell die PDA-Reihe Axim gestoppt. Eine Bestellung neuer Axim-Modelle ist nicht möglich. Damit will sich Dell aus dem PDA-Markt zurückziehen. Neue Geräte in dieser Produktgruppe sind nicht geplant. Weiterhin ist unklar, ob Dell möglicherweise in den Smartphone-Markt einsteigt.

Artikel veröffentlicht am ,

In den USA hat Dell das Aus der Axim-Reihe bereits bestätigt, für Deutschland steht eine Stellungnahme noch aus. Auf den deutschen Dell-Seiten findet sich immer noch ein Bestell-Knopf auf den Axim-Produktseiten. Bei Aufruf der Bestellung erscheint aber eine Fehlermeldung, so dass diese nicht ausgeführt werden kann. Ein ähnliches Szenario gab es in den USA, bis Dell auf Nachfrage das Aus der Windows-Mobile-PDAs bestätigt hat.

Stellenmarkt
  1. BFFT Gesellschaft für Fahrzeugtechnik mbH, Gaimersheim
  2. Hornbach-Baumarkt-AG, Neustadt an der Weinstraße

Eine Anfrage von Golem.de bei Dell wurde bislang nicht beantwortet. Allerdings ist davon auszugehen, dass Dell auch in Deutschland die Windows-Mobile-PDAs nicht weiterführt, wenn sie in den USA eingestellt wurde. In den letzten Jahren schrumpfte der Markt für PDAs unaufhörlich, weil Smartphones zunehmend die Aufgaben dieser mobilen Begleiter übernommen haben.

Sollten sich die Gerüchte von Anfang März 2007 bewahrheiten, wird Dell schon bald eigene Smartphones anbieten. Das könnte auch das Auslaufen der Axim-Reihe erklären.

Nachtrag vom 10. April 2007 um 14:40 Uhr:
Mittlerweile hat die deutsche Niederlassung von Dell die Einstellung der Axim-Reihe auch hier zu Lande offiziell bestätigt.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 249,00€
  2. 264,00€
  3. ab 479€

herbsi 11. Apr 2007

Ich denke die Entscheidung ist richtig, denn wenn erst die UMPCs so richtig da sind, will...

Minijobber 11. Apr 2007

das spricht doch gerade gegen Smartphones...Display ist mir zu klein...wo ist der...

repla 10. Apr 2007

waren meiner meinung nach die besten pda's obwohl ich sonst überhaupt kein dell fan bin..


Folgen Sie uns
       


Drahtlos bezahlen per App ausprobiert

In Deutschland können Smartphone-Besitzer jetzt unter anderem mit Google Pay und der Sparkassen-App Mobiles Bezahlen ihre Rechnungen begleichen. Wir haben die beiden Anwendungen im Alltag miteinander verglichen.

Drahtlos bezahlen per App ausprobiert Video aufrufen
Augmented Reality: Das AR-Fabrikgelände aus dem Smartphone
Augmented Reality
Das AR-Fabrikgelände aus dem Smartphone

Derzeit ist viel von einer Augmented Reality Cloud die Rede. Golem.de hat mit dem Berliner Startup Visualix über den Stand der Technik und künftige Projekte für Unternehmenskunden gesprochen - und darüber, was die Neuerungen für Pokémon Go bedeuten könnten.
Ein Interview von Achim Fehrenbach

  1. Jarvish Motorradhelm bringt Alexa in den Kopf
  2. Patentantrag Apple plant Augmented-Reality in der Windschutzscheibe
  3. Magic Leap Lumin OS Erste Bilder des Betriebssystems für Augmented Reality

Galaxy A9 im Hands on: Samsung bietet vier
Galaxy A9 im Hands on
Samsung bietet vier

Samsung erhöht die Anzahl der Kameras bei seinen Smartphones weiter: Das Galaxy A9 hat derer vier, zudem ist auch die restliche Ausstattung nicht schlecht. Aus verkaufspsychologischer Sicht könnte die Einstufung in die A-Mittelklasse bei einem Preis von 600 Euro ein Problem sein.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Auftragsfertiger Samsung startet 7LPP-Herstellung mit EUV
  2. Galaxy A9 Samsung stellt Smartphone mit vier Hauptkameras vor
  3. Galaxy J4+ und J6+ Samsung stellt neue Smartphones im Einsteigerbereich vor

Campusnetze: Das teure Versäumnis der Telekom
Campusnetze
Das teure Versäumnis der Telekom

Die Deutsche Telekom muss anderen Konzernen bei 5G-Campusnetzen entgegenkommen. Jahrzehntelang von Funklöchern auf dem Lande geplagt, wollen Siemens und die Automobilindustrie nun selbst Mobilfunknetze aufspannen. Auch der öffentliche Rundfunk will selbst 5G machen.
Eine Analyse von Achim Sawall

  1. Funklöcher Telekom bietet freiwillig hohe 5G-Netzabdeckung an
  2. 5G Telekom hat ihr Mobilfunknetz mit Glasfaser versorgt
  3. Stadtnetzbetreiber 5G-Netz kann auch aus der Box kommen

    •  /