Xbox 360 spielt bald H.264, MPEG-4 SP und MPEG-2

Geschützte Windows-Media-Daten vom Windows-PC streamen

Die Xbox 360 wird bald interessanter für das Abspielen von Videos, denn Microsoft bringt seiner Spielekonsole endlich das Abspielen weiterer Formate bei - mit demselben Update kommt auch Instant Messaging. DivX, XviD und Co. bleiben jedoch voraussichtlich weiterhin außen vor.

Artikel veröffentlicht am ,

Bisher hat die Xbox 360 ein eher trauriges Bild abgegeben, wenn es um das Abspielen von Videos ging - abgespielt wurden nur WMV-Dateien oder -Streams. Wer also seine private Videosammlung mit der Xbox 360 abspielen will, muss bisher Konverter nutzen, einige findige Nutzer haben sich passende Software entwickelt.

Stellenmarkt
  1. Mitarbeiter (m/w/d) für den IT First Level Support
    Diakonie Hasenbergl e.V., München
  2. Principal Data Engineer (m/f/d)
    über experteer GmbH, München
Detailsuche

Zumindest für einen Teil der Dateien kann bald darauf verzichtet werden, sie vorher umzuwandeln - mit dem am 7. Mai 2007 erscheinenden Frühlings-Update ("Spring Update") der Xbox-360-Software können dann neben WMV erstmals auch H.264 (MPEG-4 AVC), MPEG-4 Simple Profile und MPEG-2 abgespielt werden.

Bei H.264 sind bis zu 10 Megabit/s und AAC-Sound möglich, bei MPEG-4 SP bis zu 5 Megabit/s mit Stereo-AAC. Die DivX- und XviD-Sammlung wird voraussichtlich nicht problemlos laufen, denn dann müsste in der Regel auch MPEG-4-ASP mit seinen erweiterten Kompressionsoptionen (QPel und GMC), MP3-Sound oder auch AC3-Sound unterstützt werden.

Da PlayStation 3, Xbox 360 und immer mehr reine Abspielgeräte wie Linksys' KiSS 1600, Apple TV und Netgears EVA8000 (ab Mai 2007) aber nun den Standard H.264 beherrschen, wäre vielleicht langsam ein Wechsel des Codecs sinnvoll.

Ebenfalls neu ist, dass nun auch Windows-Media-DRM-geschützte (WM-DRM) Audio- und Videodateien vom PC zur Xbox 360 gestreamt werden können. Zuvor ging das nur mit ungeschützten Dateien. Falls mal ein WM-DRM-Schlüssel fehlt, gibt es laut Microsoft eine Fehlermeldung.

Die Videowiedergabe will Microsoft mit dem Frühlings-Update auch in einer anderen Hinsicht bequemer machen: Zum einen zeigt eine Verzeichnis-Hierarchie, wo die abzuspielenden Videos liegen. Zum anderen werden Bookmarks für alle angespielten Videos gespeichert, um gleich zur letzten Abspielposition zu gelangen. Bookmarking ist auch für geschützte Inhalte vorgesehen.

Im aktivierten On Screen Display wird zudem angezeigt, an welcher Position im Video man sich gerade befindet. Schnelles Vor- und Zurück-Springen durch die Videos soll ebenfalls bequemer sein - die Software unterteilt die Videos in zehn "Kapitel", zwischen denen hin- und hergesprungen werden kann.

Eine weitere Änderung, die das laut Microsoft ab 7. Mai 2007 für Xbox-360-Nutzer zum Download zur Verfügung stehende Frühlings-Update mit sich bringt und mit den Multimedia-Funktionen der Spielekonsole zusammenhängt, betrifft die Foto-Darstellung. Ab dem Update soll sie nicht mehr durch den Bildschirmschoner gestört werden, wie es bisher der Fall war.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


rocko 07. Apr 2008

beim video gucken wird se eh flüsterleise klopskoffer

Stebs 11. Apr 2007

Troll oder wirklich so unwissend? Falls letzteres zutreffend ist: http://de.wikipedia...

Psycho Dad 10. Apr 2007

Naja wie gesagt, ich warte eh ab bis die erste große Preissenkung erfolgt und vielleicht...

Till 10. Apr 2007

Dann versteck' Dich doch hinter Deinem tollen PC. Und erwarte je nicht Nachrichten zum...

Megaman 10. Apr 2007

Schon aber nicht deine eigenen Filmchen! 10MBit kann als Einschränkung dienen, für die...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
600 Millionen Euro
Bundeswehr lässt Funkgeräte von 1982 nachbauen

Das SEM 80/90 mit 16 KBit/s wird exakt nachgebaut, zum Stückpreis von rund 20.000 Euro. Das Retrogerät geht für die Bundeswehr in Serie.

600 Millionen Euro: Bundeswehr lässt Funkgeräte von 1982 nachbauen
Artikel
  1. Meng Wanzhou: Huawei-Finanzchefin geht Deal mit USA ein
    Meng Wanzhou
    Huawei-Finanzchefin geht Deal mit USA ein

    Nach mehrjährigem Rechtsstreit treten die Huawei-Managerin Meng Wanzhou und zwei in China inhaftierte Kanadier den lang ersehnten Heimweg an.

  2. Wochenrückblick: Unter und über der Oberfläche
    Wochenrückblick
    Unter und über der Oberfläche

    Golem.de-Wochenrückblick Neue Surface-Geräte und iOS-Updates: die Woche im Video.

  3. Automotive Cells Company: Daimler beteiligt sich an Airbus der Batterien
    Automotive Cells Company
    Daimler beteiligt sich an "Airbus der Batterien"

    Um Elektroautos mit Batterien zu versorgen, beteiligt sich neben Stellantis und Totalenergies auch Daimler an der Automotive Cells Company (ACC).

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Samsung Odyssey G7 499€ • Alternate (u. a. Thermaltake Level 20 RS ARGB 99,90€) • Samsung 980 1 TB 83€ • Lenovo IdeaPad Duet Chromebook 229€ • Lenovo-Laptops zu Bestpreisen • 19% auf Sony-TVs bei MM • Samsung SSD 980 Pro 1TB 150,50€ • AeroCool Cylon 4 ARGB 25,89€ [Werbung]
    •  /