Abo
  • Services:

Tom's Hardware steht kurz vor Verkauf

Französisches Medienunternehmen mit konkreten Absichten

Bereits seit Januar 2007 steht die Tom's Guides Publishing AG in Verhandlungen mit der französischen "Best of Media". Nun steht der Deal offenbar unmittelbar vor einem Abschluss, wie THG gegenüber dem Inquirer bestätigte.

Artikel veröffentlicht am ,

Wie bereits berichtet, will die Berliner Beteiligungsgesellschaft bmp AG ihre 20-prozentige Beteiligung an der Tom's Guides Publishing AG verkaufen. Die Verhandlungen ziehen sich seit Mitte Januar 2007 hin, die Bedingungen wurden noch nicht bekannt gegeben. Neben der Tom's Guides AG besteht das, was 1996 als kleine Hardware-Site eines deutschen Arztes begonnen hat, inzwischen aus mehreren Unternehmen. Gegenüber der britischen Site "The Inquirer" bestätigte der CEO der Tom's Publishing LLC, Omid Rahmat, dass der Verkauf nun unmittelbar bevorsteht. Der Deal soll noch im April 2007 über die Bühne gehen.

Stellenmarkt
  1. Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW), Düsseldorf, Köln, Hagen
  2. Ärztekammer Westfalen-Lippe, Münster

Für die Leser der populären Webseiten, so Rahmat, sollen sich durch den Verkauf Verbesserungen ergeben - ob ein potenzieller Käufer aber frisches Geld in die Objekte investieren will, gab Rahmat noch nicht an. Der Inquirer will erfahren haben, dass für die Webseiten zwischen 15 und 20 Millionen US-Dollar gezahlt werden sollen.

Während Rahmat den Namen des Käufers nicht nennen wollte, verdichten sich die Gerüchte, dass es sich um die französische "Best of Media S.A." handeln dürfte, wie Golem.de bereits im Januar meldete.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 399,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  2. (-20%) 47,99€
  3. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie

freebuildware 11. Apr 2007

Tschuldigung der Deffel, ich hatte wohl Werbungskunde mit Kundenwerbung verwechselt. Für...

Oli_ 10. Apr 2007

Das und ähnliche Artikel war der Genickbruch, da grober Unfug. Siehe THG Forum, was sich...

The-FleX 10. Apr 2007

Lustiger Weise schmecken mir 90% der Dinge nicht mehr, die jetzt noch knuspriger/lecker...

x1XX1x 10. Apr 2007

zumindest bei meinem 1900er athlon war die seite hilfreich, um die jeweilige...

Marc H 10. Apr 2007

Respekt, finde ich ja "geil" das sich zu diesem Thema sogar ein Redakteur zu Wort meldet...


Folgen Sie uns
       


Byton K-Byte - Bericht

Byton stellt in China den K-Byte vor.

Byton K-Byte - Bericht Video aufrufen
Garmin Fenix 5 Plus im Test: Mit Musik ins unbekannte Land
Garmin Fenix 5 Plus im Test
Mit Musik ins unbekannte Land

Kopfhörer ins Ohr und ab zum Joggen, Rad fahren oder zum nächsten Supermarkt spazieren - ohne Smartphone: Mit der Sport-Smartwatch Fenix 5 Plus von Garmin geht das. Beim Test haben wir uns zwar im Wegfindungsmodus verlaufen, sind von den sonstigen Navigationsoptionen aber begeistert.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Garmin im Hands on Alle Fenix 5 Plus bieten Musik und Offlinenavigation

Samsung Flip im Test: Brainstorming mit Essstäbchen und nebenbei Powerpoint
Samsung Flip im Test
Brainstorming mit Essstäbchen und nebenbei Powerpoint

Ob mit dem Finger, dem Holzstift oder Essstäbchen: Vor dem Smartboard Samsung Flip sammeln sich in unserem Test schnell viele Mitarbeiter und schreiben darauf. Nebenbei läuft Microsoft Office auf einem drahtlos verbundenen Notebook. Manche Vorteile gehen jedoch auf Kosten der Bedienbarkeit.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Indien Samsung eröffnet weltgrößte Smartphone-Fabrik
  2. Foundry Samsung aktualisiert Node-Roadmap bis 3 nm
  3. Bug Samsungs Messenger-App verschickt ungewollt Fotos

Bargeldloses Zahlen: Warum Apple Pay sich hier noch nicht auszahlt
Bargeldloses Zahlen
Warum Apple Pay sich hier noch nicht auszahlt

Während Google Pay jüngst hierzulande gestartet ist, lässt Apple Pay auf sich warten. Kein Wunder: Der deutsche Markt ist schwierig - und die Banken sind in einer guten Verhandlungsposition.
Eine Analyse von Andreas Maisch

  1. Bargeldloses Zahlen Apple und Goldman Sachs planen Apple-Kreditkarte

    •  /