Abo
  • Services:

Xcerion: Betriebssystem läuft auch offline im Browser

XML- und AJAX-basierte Umgebung für Anwendungen

Das schwedische Start-up Xcerion entwickelt ein so genanntes Internetbetriebssystem, das im Browser läuft. XIOS ist weder ein Applet noch ein Plug-In, sondern basiert auf AJAX und kann als virtuelle Maschine für XML-Applikationen betrachtet werden.

Artikel veröffentlicht am ,

XIOS soll kostenlos sein und die darauf laufenden Anwendungen sollen als Open Source zur Verfügung gestellt werden. Xcerion entwickelt neben dem OS einige Applikationen, will aber ansonsten einer Entwicklergemeinde weltweit ermöglichen, selbst Anwendungen zu entwickeln, die auch kostenpflichtig angeboten werden können.

Stellenmarkt
  1. BRZ Deutschland GmbH, Nürnberg
  2. matrix technology AG, München

Was XIOS von anderen Browser-Betriebssystemen wie YouOS und EyeOS unterscheiden soll, ist die Möglichkeit, es auch offline nutzen zu können, bis der Rechner wieder Kontakt zum Internet hat und die Daten mit dem Server synchronisiert. Technische Details stehen noch aus.

Außerdem muss man nicht zwangsläufig Xcerions Server nutzen - XIOS soll verschiedene virtuelle Festplatten ansteuern können, so dass die anfallenden Daten auch auf der eigenen und ggf. vertrauenswürdigeren Infrastruktur gespeichert werden können.

Xcerion hat zudem mitgeteilt, 10 Millionen US-Dollar von Northzone Ventures im Rahmen einer ersten Finanzierungsrunde erhalten zu haben. Xcerion existiert seit 2001 und arbeitete bisher im Geheimen. Zu den Investoren und Anteilseignern gehören Lou Perazzoli, einer der Chefdesigner von Microsoft Windows NT, und John Connors, CFO von Microsoft und Leiter der Microsoft Core OS Group.

Im 3. Quartal 2007 soll die Öffentlichkeit die Entwicklung von Xcerion zu Gesicht bekommen.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. RT-AC5300 + Black Ops 4 für 255,20€ + Versand statt ca. 305€ im Vergleich und Blue Cave...
  2. ab 399€

Der Kommissar 10. Apr 2007

Das gebe ich zu: Vorturteile Aber vielleicht ändert sich das ja noch (so oder so)

dasepsilon 10. Apr 2007

Xcerion existiert seit 2001 und arbeitete bisher im Geheimen. aeh? wie macht man denn...

mdx 10. Apr 2007

Adobe entwickelt auch seit einiger Zeit an einer "virtuellen Maschine" für Ajax...


Folgen Sie uns
       


Battlefield 5 Open Beta - Golem.de live

Ein Squad voller Golems philosophiert über Raytracing, PC-Konfigurationen und alles, was noch nicht so funktioniert, im Livestream zur Battlefield 5 Open Beta.

Battlefield 5 Open Beta - Golem.de live Video aufrufen
Amazon Alexa: Echo Sub verhilft Echo-Lautsprechern zu mehr Bass
Amazon Alexa
Echo Sub verhilft Echo-Lautsprechern zu mehr Bass

Amazon hat einen Subwoofer speziell für Echo-Lautsprecher vorgestellt. Damit sollen die eher bassarmen Lautsprecher mit einem ordentlichen Tiefbass ausgestattet werden. Zudem öffnet Amazon seine Multiroom-Musikfunktion für Alexa-Lautsprecher anderer Hersteller.

  1. Beosound 2 Bang & Olufsen bringt smarten Lautsprecher für 2.000 Euro
  2. Google und Amazon Markt für smarte Lautsprecher wächst weiter stark
  3. Alexa-Soundbars im Test Sonos' Beam und Polks Command Bar sind die Klangreferenz

Segelflug: Die Höhenflieger
Segelflug
Die Höhenflieger

In einem Experimental-Segelflugzeug von Airbus wollen Flugenthusiasten auf gigantischen Luftwirbeln am Rande der Antarktis fast 30 Kilometer hoch aufsteigen - ganz ohne Motor. An Bord sind Messinstrumente, die neue und unverfälschte Daten für die Klimaforschung liefern.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Luftfahrt Nasa testet leise Überschallflüge
  2. Low-Boom Flight Demonstrator Lockheed baut leises Überschallflugzeug
  3. Elektroflieger Norwegen will elektrisch fliegen

iPhone Xs, Xs Max und Xr: Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?
iPhone Xs, Xs Max und Xr
Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?

Apples neue iPhones haben neben dem Nano-SIM-Slot eine eingebaute eSIM, womit der Konzern erstmals eine Dual-SIM-Lösung in seinen Smartphones realisiert. Die Auswahl an Netzanbietern, die eSIMs unterstützen, ist in Deutschland, Österreich und der Schweiz aber eingeschränkt - ein Überblick.
Von Tobias Költzsch

  1. Apple Das iPhone Xr macht's billiger und bunter
  2. Apple iPhones sollen Stiftunterstützung erhalten
  3. XMM 7560 Intel startet Serienfertigung für iPhone-Modem

    •  /