Abo
  • Services:

Google bietet sprachbasierte Auskunft an

"Google Voice Local Search" läuft per Telefonabfrage

Google hat für seine lokale Suche in den USA eine Spracheingabe vorgestellt. Mit "Google Voice Local Search" soll man nicht etwa mit dem Browser sprechen - der experimentelle Dienst läuft über eine Telefonnummer.

Artikel veröffentlicht am ,

In den USA ruft man die Nummer 1-800-GOOG-411 (1-800-466-4411) an und kann dann nach einem Geschäft suchen, indem man den Namen des gewünschten Ladens oder die Kategorie nennt. Ist das entsprechende Geschäft gefunden, verbindet der Dienst auch noch per Telefon direkt weiter. Der Dienst und auch die Weiterverbindung sind kostenlos.

Stellenmarkt
  1. Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW), Düsseldorf
  2. CRM Partners AG, München, Frankfurt am Main

Wer möchte, kann die Suchergebnisse und weitere Details auch per SMS erhalten, wenn sie "Google Voice Local Search" mit ihrem Mobiltelefon nutzen.

In den USA bietet auch Microsoft eine lokale, sprachbasierte Suche über den TellMe-Dienst an, den das Unternehmen kürzlich übernahm. Beide Dienste dürften in den USA traditionellen Auskunftsdiensten Marktanteile kosten, sollten sie aus dem Experimentalstadium herauskommen. Derzeit wird in die Suchabfrage keine Werbung eingebaut.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)
  2. (u. a. Deadpool, Alien Covenant, Assassins Creed)
  3. (u. a. Der Marsianer, Spaceballs, Titanic, Batman v Superman)

Korrumpel 10. Apr 2007

Autsch, klingt nervig, wenn´s dann mal nicht klappt. Aber dafür, daß es kostenlos für...


Folgen Sie uns
       


Samsung Galaxy S9 und S9 Plus - Test

Das Galaxy S9 und das Galaxy S9+ sind Samsungs neue Oberklasse-Smartphones. Golem.de hat sich im Test besonders die neuen Kameras angeschaut, die eine variable Blende haben.

Samsung Galaxy S9 und S9 Plus - Test Video aufrufen
Klimaschutz: Unter der Erde ist das Kohlendioxid gut aufgehoben
Klimaschutz
Unter der Erde ist das Kohlendioxid gut aufgehoben

Die Kohlendioxid-Emissionen steigen und steigen. Die auf der UN-Klimakonferenz in Paris vereinbarten Ziele sind so kaum zu schaffen. Fachleute fordern daher den Einsatz von Techniken, die Kohlendioxid in Kraftwerken abscheiden oder sogar aus der Luft filtern.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Xiaoice und Zo Microsoft erforscht menschlicher wirkende Sprachchat-KIs
  2. Hyperschallgeschwindigkeit Projektil schießt sich durch den Boden
  3. Materialforschung Stanen - ein neues Wundermaterial?

Physik: Maserlicht aus Diamant
Physik
Maserlicht aus Diamant

Ein Stickstoff-Fehlstellen-basierter Maser liefert kontinuierliche und kohärente Mikrowellenstrahlung bei Raumtemperatur. Eine mögliche Anwendung ist die Kommunikation mit Satelliten.
Von Dirk Eidemüller

  1. Colorfab 3D-gedruckte Objekte erhalten neue Farbgestaltung
  2. Umwelt China baut 100-Meter-Turm für die Luftreinigung
  3. Crayfis Smartphones sollen kosmische Strahlung erfassen

Ryzen 7 2700X im Test: AMDs Zen+ zieht gleich mit Intel
Ryzen 7 2700X im Test
AMDs Zen+ zieht gleich mit Intel

Der neue Ryzen 7 2700X gehört zu den schnellsten CPUs für 300 Euro. In Anwendungen schlägt er sich sehr gut und ist in Spielen oft überraschend flott. Besonders schön: die Abwärtskompatibilität.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Ryzen 2400GE/2200GE AMD veröffentlicht sparsame 35-Watt-APUs
  2. AMD-Prozessor Ryzen-Topmodell 7 2700X kostet 320 Euro
  3. Spectre v2 AMD und Microsoft patchen CPUs bis zurück zum Bulldozer

    •  /