Xbox 360 erhält Zugang zum Windows Live Messenger

Buddylisten werden zusammengeführt

Besitzer der Xbox 360 erhalten ab 7. Mai 2007 Zugang zum Instant-Messaging-Dienst Windows Live Messenger von Microsoft. Damit sollen Chats zwischen Konsolenbesitzern, Windows-Rechnern und Smartphones mit Windows Mobile möglich werden.

Artikel veröffentlicht am ,

Instant Messaging mit Xbox 360
Instant Messaging mit Xbox 360
Microsoft teilte mit, dass die plattformübergreifenden Instant-Messaging-Dienste von den 260 Millionen aktiven Accounts des Windows Live Messengers genutzt werden könnten. Der Textchat soll mit bis zu sechs Leuten gleichzeitig funktionieren. Gleichzeitig soll man spielen, Musik anhören oder Filme ansehen können.

Stellenmarkt
  1. Java-Entwickler (w/m/d) After Sales
    SSI SCHÄFER Automation GmbH, Giebelstadt, Dortmund, Münster
  2. Solution Designer - Identity und Access-Management (IAM) (m/w/d)
    Stadtwerke München GmbH, München
Detailsuche

Die Texteingabe kann wahlweise über die virtuelle oder auch eine angesteckte USB-Tastatur erfolgen. Im Sommer 2007 will Microsoft auch eine eigene Tastatur mit QWERTY-Layout vorstellen, die an den Xbox-Controller eingesteckt wird.

Wer keine USB-Tastatur verwenden will, soll einen speziellen Controller erwerben können
Wer keine USB-Tastatur verwenden will, soll einen speziellen Controller erwerben können
Mit Xbox Live kann man jetzt schon per Sprache und Video kommunizieren. Die Buddylisten von Windows Live Messenger und Xbox Live sollen nun zusammengeführt werden, teilte Microsoft mit.

Das erforderliche Xbox-360-Update soll weltweit ab dem 7. Mai 2007 verfügbar sein. Die Xbox-Live-Gemeinschaft soll mittlerweile 6 Millionen Accounts umfassen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
OneXPlayer 1S im Test
Die Über-Switch

Mit schnellem Prozessor, viel RAM und integrierter Intel-GPU soll der OneXPlayer zum stärksten Spiele-Handheld werden. Das klappt zumindest teilweise.
Ein Test von Martin Wolf

OneXPlayer 1S im Test: Die Über-Switch
Artikel
  1. Edge-Browser: Microsoft will Installation von Chrome verhindern
    Edge-Browser
    Microsoft will Installation von Chrome verhindern

    Microsoft intensiviert sein Vorgehen gegen andere Browser: Vor der Installation von Chrome wird Edge übertrieben gelobt.

  2. Leistungsschutzrecht: Corint Media fordert von Facebook 190 Millionen Euro
    Leistungsschutzrecht
    Corint Media fordert von Facebook 190 Millionen Euro

    Die Verwertungsgesellschaft verlangt von Facebook nur die Hälfte von dem, was Google zahlen soll.

  3. Ikea Åskväder: Modulare Steckdosenleiste startet in Deutschland
    Ikea Åskväder
    Modulare Steckdosenleiste startet in Deutschland

    Die modulare Steckdosenleiste von Ikea ermöglicht viele Anpassungen und wird erstmals auf der Ikea-Webseite gelistet.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Saturn-Advent: Toshiba Canvio 6TB 88€ • KFA2 Geforce RTX 3070 OC 8GB 1.019€ • Netgear günstiger (u. a. 5-Port-Switch 16,89€) • Norton 360 Deluxe 2022 18,99€ • Gaming-Monitore zu Bestpreisen (u. a. Samsung G3 27" FHD 144Hz 219€) • Spiele günstiger (u. a. Hades PS5 15,99€) [Werbung]
    •  /