Abo
  • Services:

HP geht spielen und zeigt Panorama-Projektion

Gaming als lukrativer Markt entdeckt

Der PC-Hersteller HP will sich in Zukunft dem boomenden Markt des Computerspielens verstärkt widmen - zunächst vor allem mit Hardware. Als Startschuss hielt das Unternehmen einen "HP Gaming Summit" in den USA ab, auf dem unter anderem neue Projektionstechniken gezeigt wurden.

Artikel veröffentlicht am ,

Bereits im Herbst 2006 hatte Hewlett-Packard mit VoodooPC einen Hersteller von Gaming-Rechnern übernommen - sechs Monate nachdem Dell Alienware gekauft hatte. Die beiden PC-Riesen Dell und HP wollen sich nun im Markt für Spiele-Hardware kräftig Konkurrenz machen. Während Dell mit seinen beiden Marken "XPS" und "Alienware" bisher nur PCs und Notebooks anbietet, besann sich HP nun auf seine Forschungslabors und rief beim Spielestudio Dogpatch in San Francisco zum "HP Gaming Summit".

Stellenmarkt
  1. persona service Niederlassung Bad Homburg, Schwalbach
  2. Robert Bosch GmbH, Leonberg

Gaming-Notebook von VoodooPC
Gaming-Notebook von VoodooPC
Auf dem Gipfeltreffen zeigte HP vor allem Prototypen von Anzeigesystemen für Spieler. Mehrere, laut HP recht günstige Projektoren lassen sich dabei zusammenschalten, um eine ganze Wand mit Spielen zu beleuchten. So sollen auch mehrere Personen an hochaufgelösten Spielen gleichzeitig teilnehmen können. HP nennt das Konzept "Pluribus", in Anlehunung an den US-Wappenspruch "e pluribus unum", was in Latein für "aus vielen Eins" steht. Die Projektoren gleichen sich dabei automatisch ab, um keine sichtbaren Übergänge der Bildteile zu erreichen.

Panoply-Display als Rennsimulator
Panoply-Display als Rennsimulator
Ganz ähnlich funktioniert auch "Panoply", wie HP seinen Display-Vorschlag für den einzelnen Spieler nennt. Wieder kommen hier mehrere Projektoren zum Einsatz, sie strahlen jedoch von hinten auf eine gekrümmte Leinwand, wie das nebenstehende Bild zeigt. Ähnlich dem Großbild-Kino IMAX entsteht so eine Ansicht, die das gesamte Gesichtsfeld füllt. Mittels Kameras in den Projektoren richten sich die Bildwerfer automatisch aus, sie müssen also nicht in bestimmten Winkeln angebracht werden.

Eine Idee aus den 80er-Jahren hat HP auch ausgegraben und nennt den Spielerechner im Couchtisch nun "Misto". Bereits vor 20 Jahren konnte man in Gaststätten so hinter Glasplatten angebrachte Arcade-Automaten in Tischen nutzen und Space Invaders, Pac Man oder Galaxians spielen. HP sieht sein Konzept aber auch als für Hotel-Lobbys oder Kantinen im Bildungsbereich geeignet an. Ob und wann die gezeigten Studien auf den Markt kommen sollen, sagte HP nicht.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 185€ (Bestpreis!)
  2. 131,99€ (Vergleichspreis 159,90€)
  3. (u. a. Box-Sets im Angebot, z. B. Die Tribute von Panem - Complete Collection für 19,97€ und...
  4. für 180€ mit Gutschein: GSP600 (Vergleichspreis 235,99€)

asfasdf 07. Apr 2007

vor 2 jahre jahren auf der GC war einer hersteller von 3D Monitoren. das hat soo geil...

Zukünftig 05. Apr 2007

Patient: "Herr Doktor, ich kann in die Zukunft sehen!" Doktor: "Wann hat das angefangen...


Folgen Sie uns
       


Amazons Fire HD 10 Kids Edition - Hands on

Das Fire HD 10 Kids Edition ist das neue Kinder-Tablet von Amazon. Das Tablet entspricht dem normalen Fire HD 10 und wird mit speziellen Dreingaben ergänzt. So gibt es eine Gummiummantelung, um Stürze abzufangen. Außerdem gehört der Dienst Freetime Unlimited für ein Jahr ohne Aufpreis dazu. Das Fire HD 10 Kids Edition kostet 200 Euro. Falls das Tablet innerhalb von zwei Jahren nach dem Kauf kaputtgeht, wird es ausgetauscht.

Amazons Fire HD 10 Kids Edition - Hands on Video aufrufen
Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  2. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018
  3. Always Connected PCs Vielversprechender Windows-RT-Nachfolger mit Fragezeichen

Indiegames-Rundschau: Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm
Indiegames-Rundschau
Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm

Gas geben, den weißen Hai besiegen und endlich die eine verlorene Socke wiederfinden: Die sommerlichen Indiegames bieten für jeden etwas - besonders fürs Spielen zu zweit.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Schwerelose Action statt höllischer Qualen
  2. Indiegames-Rundschau Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht
  3. Indiegames-Rundschau Mutige Mäuse und tapfere Trabbis

Segelschiff: Das Vindskip steckt in der Flaute
Segelschiff
Das Vindskip steckt in der Flaute

Hochseeschiffe gelten als große Umweltverschmutzer. Neue saubere Antriebe sind gefragt. Der Norweger Terje Lade hat ein futuristisches Segelschiff entwickelt. Doch solch ein neuartiges Konzept umzusetzen, ist nicht so einfach.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Energy Observer Toyota unterstützt Weltumrundung von Brennstoffzellenschiff
  2. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  3. Kreuzschifffahrt Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

    •  /