• IT-Karriere:
  • Services:

Neue Mitglieder für die Linux Foundation

Marvell, Nokia und VirtualLogix treten Stiftung bei

Die Linux Foundation hat mit Marvell, Nokia und VirtualLogix drei neue Mitglieder gewonnen. Alle drei legen ihren Schwerpunkt dabei auf den Einsatz von Linux in eingebetteten Geräten.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Marvell möchte besonders im Bereich Standardisierung von Linux für mobile Endgeräte sowie Embedded-Geräte in der Linux Foundation arbeiten. Auch Nokia plant die Arbeit im Bereich Linux-basierender Geräte wie Internet-Tablets. Mit Maemo entwickelt Nokia eine eigene Linux-Distribution für seine Internet-Tablets N800 und 770. VirtualLogix hingegen möchte seine Erfahrung im Bereich der Echtzeit-Virtualisierung einbringen, um Geräteherstellern den Einsatz von Linux auf Mobiltelefonen zu erleichtern.

Die Linux Foundation entstand im Januar 2007 aus dem Zusammenschluss der Open Source Development Labs (OSDL) und der Free Standards Group (FSG), um gemeinsam Linux im Wettbewerb mit Windows zu stärken. Im Juni 2007 wird die Stiftung ihre erste Mitgliederversammlung abhalten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. XFX Radeon RX 6800 QICK319 BLACK Gaming 16GB für 949€)
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Hello_World 05. Apr 2007

Die sollen erstmal Sepcs für ihre WLAN-Karten veröffentlichen (Die haben die...

Depp 05. Apr 2007

Die geben INformationen nicht ohne weiteres raus... wie soll das denn bitte mit Linux...


Folgen Sie uns
       


Opel Zafira-e Life Probe gefahren

Wir haben den Opel Zafira-e Life ausführlich getestet.

Opel Zafira-e Life Probe gefahren Video aufrufen
    •  /