Open C: Linux-Anwendungen auf S60 portieren

Nokia veröffentlicht weitere C-Bibliotheken für S60 3rd Edition

Mit dem Open-C-Plug-In hat Nokia eine Erweiterung für das "S60 3rd Edition Software Development Kit" veröffentlicht, mit der Entwicklern weitere C-Bibliotheken zur Verfügung stehen. Besonders die Portierung von Linux-Anwendungen soll damit erleichtert werden. Symbian hatte zuvor schon POSIX-Bibliotheken für Symbian veröffentlicht.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Übersicht über die implementierten Funktionen
Übersicht über die implementierten Funktionen
Schon mit der Umsetzung des Unix-Standards POSIX hatte Symbian verschiedene Bibliotheken veröffentlicht, um Entwicklern die Portierung von POSIX-Anwendungen auf SymbianOS zu erleichtern. In Symbian 9.5 ist die PIPS (PIPS Is POSIX on Symbian) genannte Sammlung bereits integriert.

Stellenmarkt
  1. Systemadministrator*In für Hbbtv-Systeme
    Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb), Potsdam, Berlin
  2. Scrum Master (m/f/d)
    Advantest Europe GmbH, Böblingen
Detailsuche

Mit Open C stellt nun Nokia Entwicklern fünf weitere C-Bibliotheken zur Verfügung, die auf dem Code verschiedener Open-Source-Projekte - darunter OpenSSL, GNOME und Zlib - basieren. Damit können in vielen Anwendungen verwendete Funktionen genutzt werden, ohne Symbians proprietäre C++-Variante zu lernen. Laut Nokia ist die Kombination aus PIPS und Open C damit eine optimierte Lösung, um Open-Source- und Linux-Desktop-Anwendungen auf SymbianOS zu portieren.

Der Funktionsumfang der neuen Bibliotheken soll rund 70 Prozent der Originalfassungen entsprechen und damit Funktionen wie Passwort-Hashing und Kompression bieten. Open C wird im Feature Pack 2 für S60 3rd Edition enthalten sein, steht aber auch jetzt schon zum Download bereit. In dem Paket enthalten sind die Bibliotheken und Header-Dateien, Emulator-DLLs sowie signierte SIS-Dateien, um Open C auf S60-Geräten zu installieren. Hinzu kommen eine API-Dokumentation und Beispielanwendungen. Teile des verwendeten Codes unterliegen den Bestimmungen der GNU Lesser General Public License (LGPL).

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


mdx 09. Apr 2007

Dauert länger als 20 Sekunden, bis das Teil auf einem Core Duo mit 1.5 GigaByte RAM...

LX 06. Apr 2007

Ich freue mich schon auf die Portierungen... lua, openssh, aircrack, etc... Gruß, LX

Moe_ 05. Apr 2007

Gaim selbst hängt von zuvielen gnome-libs ab, ich bin kein Programmierer aber vermute...

Jürgen Bolzer 05. Apr 2007

Versteh ich nicht. Erklär mal. Meinst bestimmt irgendwas witziges.



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Tesla-Fabrik
In Grünheide soll "totales Chaos" herrschen

Die Tesla-Fabrik in Grünheide hinkt ihren Produktionszielen noch weit hinterher. Es gibt zu wenig Personal oder die Mitarbeiter kündigen wieder.

Tesla-Fabrik: In Grünheide soll totales Chaos herrschen
Artikel
  1. Konkurrenz für Disney+ und Netflix: Paramount+ startet in Deutschland
    Konkurrenz für Disney+ und Netflix
    Paramount+ startet in Deutschland

    Der Wettbewerbsdruck steigt weiter. Paramount geht mit seinem Streamingdienst Paramount+ in Deutschland an den Start.

  2. Elektroauto: BMW bringt Basismodell i4 eDrive35 in den Konfigurator
    Elektroauto
    BMW bringt Basismodell i4 eDrive35 in den Konfigurator

    BMW hat den i4 eDrive35 in der Einsteigerversion in den Konfigurator eingestellt und den Preis für den deutschen Markt mitgeteilt.

  3. Elbit Systems Deutschland: Neue Bundeswehr-Funkgeräte lösen Retrogeräte von 1982 ab
    Elbit Systems Deutschland
    Neue Bundeswehr-Funkgeräte lösen Retrogeräte von 1982 ab

    Erst vor einem Jahr hat die Bundeswehr für 600 Millionen Euro Funkgeräte aus dem Jahr 1982 nachbauen lassen. Nun werden neue angeschafft.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 bei Amazon bestellbar • Tiefstpreise: Asus RTX 4080 1.689,90€, MSI 28" 4K 579€, Roccat Kone Pro 39,99€, Asus RTX 6950 XT 939€ • Alternate: Acer Gaming-Monitor 27" 159,90€, Razer BlackWidow V2 Mini 129,90€ • 20% Extra-Rabatt bei ebay • Amazon Last Minute Angebote [Werbung]
    •  /