Apple senkt Preise für Cinema-Displays

Gesamte Modellpalette wird günstiger

Dem Sinken der LCD-Preise kann sich auch Apple nicht mehr verschließen. Das Unternehmen reduzierte nun deutlich die Preise für seine Flachbildschirme mit 20- und 23- sowie 30-Zoll-Bildschirmdiagonale.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Apple-Cinema-Displays mit 20-Zoll-Diagonale kosten im Apple-Store jetzt 599,- statt 799,- Euro, während der 23-Zöller nun 899,- statt bisher 1.299,- Euro kostet. Das 30-Zoll-Display, welches das derzeitige Spitzenmodell von Apple ist, kostet nun 1.799,- Euro, zuvor waren es 2.299,- Euro.

Stellenmarkt
  1. Senior Frontend Developer (m/w/d)
    Wikando GmbH, deutschlandweit (Home-Office)
  2. Risikomanager Internal Control System (m/w/d)
    ERGO Group AG, Düsseldorf
Detailsuche

Lehrer und Schüler bekommen die Displays gegen Nachweis je nach Modell zwischen 50,- (20 Zoll) und 200,- Euro (30 Zoll) günstiger. Auch hier gelten laut Apple schon die neuen Preise.

LCDs mit HDCP-Unterstützung hat Apple weiterhin nicht im Programm.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


wayne shuckard 24. Apr 2007

Ich hatte vor einem halben Jahr die Gelegenheit, den Eizo 24" mit dem Apple 23" intensiv...

:-) 05. Apr 2007

...nicht, wenn du zwei Filme zu je 720p gleichzeitig anschauen (oder einen anschauen und...

carp (offline) 05. Apr 2007

... höchstens noch, dass das IMHO auch die iMacs betrifft.



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
E.T. feiert Geburtstag
40 Jahre nach Hause telefonieren

Lange Zeit war Steven Spielbergs E.T. - Der Außerirdische der erfolgreichste Film aller Zeiten. Noch heute ist er einer der charmantesten.
Von Peter Osteried

E.T. feiert Geburtstag: 40 Jahre nach Hause telefonieren
Artikel
  1. Intellectual Property: Wie aus der CPU ein System-on-Chip wird
    Intellectual Property
    Wie aus der CPU ein System-on-Chip wird

    Moderne Chips bestehen längst nicht mehr nur aus der CPU, sondern aus Hunderten Komponenten. Daher ist es nahezu unmöglich, einen Prozessor selbst zu entwickeln. Wir erklären wieso!
    Eine Analyse von Martin Böckmann

  2. Deutscher Entwicklerpreis: Entwickler küren The Wandering Village zum besten Spiel
    Deutscher Entwicklerpreis
    Entwickler küren The Wandering Village zum besten Spiel

    Beste technische Leistung, Innovationspreis und bestes Spiel: The Wandering Village ist der große Gewinner beim Deutschen Entwicklerpreis 2022.

  3. Google: Chrome spart Speicher durch Löschen von Tabs
    Google
    Chrome spart Speicher durch Löschen von Tabs

    Ein Memory Saver soll in Chrome Tabs häufiger einfach komplett deaktivieren. Zum Energiesparen wird die Bildwiederholrate heruntergesetzt.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Gaming-Monitore -37% • Asus RTX 4080 1.399€ • PS5 bestellbar • Gaming-Laptops & Desktop-PCs -29% • MindStar: Sapphire RX 6900 XT 799€ statt 1.192€, Apple iPad (2022) 256 GB 599€ statt 729€ • Samsung SSDs -28% • Logitech Mäuse, Tastaturen & Headsets -53% [Werbung]
    •  /