Abo
  • IT-Karriere:

CompactFlash-Karten mit Adapter als Notebook-Festplatten

Addonics mit Adapter für 2,5-Zoll-Festplattenanschlüsse

Addonics hat einen kleinen Adapter vorgestellt, der aus CompactFlash-Speicherkarten Notebook-Festplatten machen soll. Der Adapter ist dazu mit einem Einschub-Steckplatz für die Karten und auf der anderen Seite mit einem IDE-Anschluss ausgerüstet.

Artikel veröffentlicht am ,

Mit dem Adapterboard sollen IDE- und SATA-Festplatten ersetzt werden können. Natürlich ist der Speicher, der mit CompactFlash-Speicherkarten zur Verfügung gestellt wird, deutlich teurer als herkömmliche mechanische Festplatten. Dennoch birgt er einige Vorteile. Zum einen ist er gegenüber Vibrationen unempfindlich und auch Stöße stecken die Karten meist besser weg. Der Strombedarf der Karten ist gegenüber Festplatten ebenfalls niedriger, was bei mobilen Geräten vorteilhaft ist.

Addonics' IDE-CF-Adapter
Addonics' IDE-CF-Adapter

Von dem Adapter gibt es drei verschiedene Versionen. Eine ersetzt eine IDE-Schnittstelle und kostet knapp 25,- US-Dollar, ein Modell für gleich zwei IDE-Schnittstellen kostet 30,- US-Dollar und eine Einzelslot-SATA-Lösung ist für 36,- Euro erhältlich.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 127,99€ (Bestpreis!)

mainbrain 15. Jan 2008

Schöne Rechnung. Allerdings sind große CF-Karte heute auch schon so aufgebaut. (incl...

S-West 13. Apr 2007

Suche einen Dual Adapter für Notebooks, für IDE Anschlüsse ist es kein Problem dies zu...

S-West 13. Apr 2007

Hier nur eine Info aus der Praxis vor 2 Jahren habe ich meine Notebookplatte 6gb gegen...

Anonymer Nutzer 05. Apr 2007

Da die IDE-Schnittstelle ja zwei Geräte zulässt, müsste man nur eine CF-Card als Master...

Anonymer Nutzer 05. Apr 2007

Jeder begabte Bastler kann eine CF-Card an den IDE-Port löten, weil kompatibel. Was an...


Folgen Sie uns
       


Akku-Recycling bei Duesenfeld

Das Unternehmen Duesenfeld aus Peine hat ein Verfahren für das Recycling von Elektroauto-Akkus entwickelt.

Akku-Recycling bei Duesenfeld Video aufrufen
In eigener Sache: Golem.de bietet Seminar zu TLS an
In eigener Sache
Golem.de bietet Seminar zu TLS an

Der Verschlüsselungsexperte und Golem.de-Redakteur Hanno Böck gibt einen Workshop zum wichtigsten Verschlüsselungsprotokoll im Netz. Am 24. und 25. September klärt er Admins, Pentester und IT-Sicherheitsexperten in Berlin über Funktionsweisen und Gefahren von TLS auf.

  1. In eigener Sache Zweiter Termin für Kubernetes-Seminar
  2. Leserumfrage Wie können wir dich unterstützen?
  3. In eigener Sache Was du schon immer über Kubernetes wissen wolltest

In eigener Sache: Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement
In eigener Sache
Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement

Wir haben in unserer Leserumfrage nach Wünschen für Weiterbildungsangebote gefragt. Hier ist das Ergebnis: Zwei neue Workshops widmen sich der Selbstorganisation und gängigen Fehlern beim agilen Arbeiten - natürlich extra für IT-Profis.

  1. In eigener Sache ITler und Board kommen zusammen
  2. In eigener Sache Herbsttermin für den Kubernetes-Workshop steht
  3. Golem Akademie Golem.de startet Angebote zur beruflichen Weiterbildung

Google Maps in Berlin: Wenn aus Aussetzfahrten eine neue U-Bahn-Linie wird
Google Maps in Berlin
Wenn aus Aussetzfahrten eine neue U-Bahn-Linie wird

Kartendienste sind für Touristen wie auch Ortskundige längst eine willkommene Hilfe. Doch manchmal gibt es größere Fehler. In Berlin werden beispielsweise einige Kleinprofil-Linien falsch gerendert. Dabei werden betriebliche Besonderheiten dargestellt.
Von Andreas Sebayang

  1. Maps Duckduckgo mit Kartendienst von Apple
  2. Google Maps zeigt Bikesharing in Berlin, Hamburg, Wien und Zürich
  3. Kartendienst Qwant startet Tracking-freie Alternative zu Google Maps

    •  /