Abo
  • Services:
Anzeige

Interview: "Debian ist traditionell stark im Server-Bereich"

Golem.de: Von außen wirkt es häufig so, als würde im Projekt mehr diskutiert als gearbeitet. Macht sich Debian das Leben selbst schwer?

Andreas Barth: Auch in anderen Projekten wird viel diskutiert. Nur darf bei Debian jeder die Diskussionen mitbekommen und alles findet bewusst in der Öffentlichkeit statt. Der einzig relevante Nachteil dabei ist die schlechte Wirkung in der Öffentlichkeit. Aber Debian setzt konsequent auf gute Qualität und Open Source statt auf publicityträchtiges Verhalten.

Anzeige

Golem.de: Das Projekt Dunc-Tank hat Sie für Ihre Arbeit an Etch bezahlt. Inwiefern hat dies tatsächlich geholfen?

Andreas Barth: Die Veröffentlichung von Etch hat sicherlich davon profitiert, dass es an einem kritischen Moment nochmal einen Schub nach vorne gab. Eines ist allerdings klar: Das lässt sich so nicht eins zu eins wiederholen.

Golem.de: Wieso nicht?

Andreas Barth: Eine Zeit lang wurde erheblich mehr Arbeit in Etch investiert, ohne dass wir das geplant hatten. Das brachte einen Schub nach vorne und war ein wesentlicher Teil. Würde man jetzt dasselbe für Lenny planen, dann wäre das einfach etwas anderes.

Golem.de: Vielen Entwicklern schmeckte Dunc-Tank ohnehin nicht, wieso meinen Sie, passt Dunc-Tank doch zur Debian-Philosophie?

Andreas Barth: Ich würde eher sagen, einigen sehr lauten Entwicklern passt Dunc-Tank nicht - es gab eine Abstimmung, bei der die Mehrheit das Experiment eindeutig befürwortet hat. Abgesehen davon habe ich noch keine endgültige Meinung zu Dunc-Tank und sehe durchaus auch problematische Aspekte. Aber letztlich muss man einen der Wege gehen und auch mal bereit sein, Dinge auszuprobieren.

Und ich habe erkannt, dass die meisten negativen Dinge bereits unabhängig davon eingetreten sind, ob ich jetzt für Debian arbeite oder nicht. Dann habe ich mich entschlossen, auch die positiven Dinge zu realisieren. Wir werden sicherlich nochmal diskutieren müssen, was wir daraus für die Zukunft folgern. Aber diese Diskussion würde ich gerne nach der Veröffentlichung von Etch führen.

Golem.de: Was sind diese von Ihnen angesprochenen negativen Aspekte?

Andreas Barth: Beispielsweise die Diskussion um Dunc-Tank, die sicherlich auch Zeit verbraucht hat.

 Interview: "Debian ist traditionell stark im Server-Bereich"Interview: "Debian ist traditionell stark im Server-Bereich" 

eye home zur Startseite
Du FUD 16. Apr 2007

DAS ist ja z.B. gerade das lustige - benutze hier mal die Suchfunktion - irgendwann...

planlos1 10. Apr 2007

zenwalk konfiguriert automatisch ati und nvidia treiber so das sie 3 D unterstützen...

planlos1 10. Apr 2007

ist jetzt endlich envy mit dabei? ist lästig die ganze xorg.conf bei der install von...

bkgs 09. Apr 2007

Ach Gottchen, was ist denn Zeta? Computerspiel? *lol*

BSDDaemon 09. Apr 2007

Buzz gab es aber schon :-/



Anzeige

Stellenmarkt
  1. LogPay Transport Services GmbH, Eschborn
  2. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Nürnberg
  3. MAHLE Aftermarket GmbH, Stuttgart
  4. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Vaihingen


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Anno 2205 Ultimate Edition für 10,99€, Anno 2070 Königsedition für 6,99€ und...
  2. (u. a. Tomb Raider für 2,99€ und Wolfenstein II für 24,99€)
  3. (-8%) 45,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Tencent

    Lego will mit Tencent in China digital expandieren

  2. Beta-Update

    Gesichtsentsperrung für Oneplus Three und 3T verfügbar

  3. Matthias Maurer

    Ein Astronaut taucht unter

  4. Luftfahrt

    Boeing entwickelt Hyperschall-Spionageflugzeug

  5. Alexa-Gerät

    Echo Spot mit Display kommt für 130 Euro

  6. P Smart

    Huawei stellt Dual-Kamera-Smartphone für 260 Euro vor

  7. Fortnite

    574 Milliarden Schüsse und 40 Millionen Spieler

  8. Ericsson

    Datenvolumen am Smartphone wird nicht ausgenutzt

  9. Sieben Touchscreens

    Nissan Xmotion verwendet Koi als virtuellen Assistenten

  10. Intellimouse Classic

    Microsofts beliebte Maus kehrt zurück



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Security: Das Jahr, in dem die Firmware brach
Security
Das Jahr, in dem die Firmware brach
  1. Wallet Programmierbare Kreditkarte mit ePaper, Akku und Mobilfunk
  2. Fehlalarm Falsche Raketenwarnung verunsichert Hawaii
  3. Asynchronous Ratcheting Tree Facebook demonstriert sicheren Gruppenchat für Apps

Computerforschung: Quantencomputer aus Silizium werden realistisch
Computerforschung
Quantencomputer aus Silizium werden realistisch
  1. Tangle Lake Intel zeigt 49-Qubit-Chip
  2. Die Woche im Video Alles kaputt
  3. Q# und QDK Microsoft veröffentlicht Entwicklungskit für Quantenrechner

Netzsperren: Wie Katalonien die spanische Internetzensur austrickste
Netzsperren
Wie Katalonien die spanische Internetzensur austrickste

  1. Re: Alter

    SC_Fanatiker | 13:58

  2. Re: Muss jetzt jeder Youtube-Channel eine Lizenz...

    Tantalus | 13:57

  3. Re: Ich hätts ins Ausland verlegt ...

    quineloe | 13:56

  4. Re: Was hab ich verpasst?

    Han Mohlo | 13:55

  5. Realität: Als Zweitwagen

    Transcendence | 13:53


  1. 12:45

  2. 12:30

  3. 12:02

  4. 11:16

  5. 10:59

  6. 10:49

  7. 10:34

  8. 10:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel