Etch: Debian GNU/Linux 4.0 ist fertig

Werkzeug zur Software-Aktualisierung
Werkzeug zur Software-Aktualisierung
Für den Einsatz auf dem Desktop bietet Debian 4.0 nun den Compositing-Manager Compiz, der im Zusammenspiel mit dem in X.org 7.1 integrierten Aiglx beispielsweise transparente Fenster und 3D-Effekte ermöglicht. Compiz muss jedoch manuell nachinstalliert werden. Der Compiz-Fork Beryl, der mittlerweile einige zusätzliche Funktionen bietet, ist nicht in Etch verfügbar.

Stellenmarkt
  1. Prozessmanager (m/w/d) IT
    Göbber GmbH, Eystrup
  2. IT-Security Architect (m/w/d)
    NOVENTI Health SE, Bietigheim-Bissingen, Gefrees, Mannheim, München, Oberhausen
Detailsuche

Neu in Debian aufgenommen wurde auch die freie .Net-Implementierung Mono 1.2.2.1. Ähnlich wie bei der Fedora-Distribution - die Mono schon in Version 5 integrierte - macht dies auch den Weg frei für zusätzliche Software, die auf Mono basiert. Konkret sind dies beispielsweise die Desktop-Suche Beagle und die Fotoverwaltung F-Spot. Praktisch sind auch die neuen OpenOffice.org-Pakete, die gesplittet wurden. Möchte man nur die Textverarbeitung Writer nutzen, reicht es unter Debian 4.0 aus, das entsprechende Paket zu installieren. Auf Tabellenkalkulation und die anderen Programme kann so verzichtet werden.

Traditionell ist Debian GNU/Linux eine Distribution, die gerne auf Servern eingesetzt wird. Dementsprechend bringt auch die Version 4.0 einige Anwendungen für diesen Einsatzbereich mit. Exemplarisch seien der Webserver Apache 2.2 und das Datenbanksystem MySQL 5.0.32 genannt. Die Alternative PostgreSQL ist in der Version 8.1 in Debian, wobei zusätzlich Pakete der Version 7.4 vorhanden sind. Für PostgreSQL 8.1 gibt es zusätzlich das Replikationssystem Slony-I sowie die PostGIS-Erweiterung für geographische Objekte. Mit dieser eignet sich PostgreSQL als Backend für Geoinformationssysteme.

Enthalten sind weiterhin unter anderem die Mail Transport Agents Exim 4.63 und Postfix 2.3.8. Das freie Trouble-Ticket-System OTRS liefert Debian in der Version 2.0.4, die VoIP-Telefonanlage Asterisk in der Version 1.2.13 mit. Für den VoIP-Einsatz ist auch der SIP-Proxy OpenSER 1.1 in Etch.

Golem Akademie
  1. LDAP Identitätsmanagement Fundamentals: virtueller Drei-Tage-Workshop
    22.–24. November 2021, Virtuell
  2. Azure und AWS Cloudnutzung absichern: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    25.–26. November 2021, virtuell
Weitere IT-Trainings

Debian-Firefox: Iceweasel
Debian-Firefox: Iceweasel
Durch Suns "Distro License for Java" finden sich Suns Pakete nun im Non-Free-Zweig der Distribution. Die Servlet-Engine Tomcat 5.5.20 hingegen ist jetzt in Main, während die Pakete vorher in Contrib lagen. In Main gelangt nur Software, die nach dem Debian-Gesellschaftsvertrag als frei klassifiziert wurde.

Für Entwickler hält Debian 4.0 unter anderem PHP 5.2.0 und 4.4.4 sowie Perl 5.8.8 bereit. Die Entwicklungsumgebung Eclipse und die Eclipse Rich Client Platform sind in der Version 3.2.1 nun ebenfalls im Main-Zweig zu finden. Hinzu kommen einige Erweiterungen, beispielsweise, um Eclipse mit dem GCJ zu nutzen. Mit KDevelop 3.3.5 steht noch eine weitere IDE zur Auswahl.

Einhergehend mit der Aufnahme von Python 2.4.4 ist auch die neue Python-Policy, die festlegt, wie Python-Programme und -Module paketiert werden müssen. Für Webapplikationen und Java-Programme führten die Debian-Entwickler ebenfalls neue Regeln ein. Genauso wie für Wörterbücher.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Etch: Debian GNU/Linux 4.0 ist fertigEtch: Debian GNU/Linux 4.0 ist fertig 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5.  


adder 07. Mai 2007

OpenSource OpenMind, warum so untollerant. Ist doch jedem seine Sache was er mag und...

Toby 12. Apr 2007

Ich bin heute vom Osterurlaub zurück und freue mich sehr damit es nun endlich Etch gibt...

Anwender 11. Apr 2007

1. mit dem "bug buddy" erstellst Du eine Fehlermeldung primär für die Gnome-Entwickler...

micb 11. Apr 2007

Trollen? Kenn ich nicht. Ist das auch von Microsoft?

TheH 10. Apr 2007

Und zwei Wochen warten, bis die Dateien da sind :-(



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Alder Lake
Intel will mit 241 Watt an die Spitze

Kurz vor dem Launch zeigt Intel eigene Benchmarks zu Alder Lake, außerdem gibt es Details zur Kühlung und zum Denuvo-DRM.
Ein Bericht von Marc Sauter

Alder Lake: Intel will mit 241 Watt an die Spitze
Artikel
  1. Rakuten: Wir bauen 4. deutsches Netz mit x86-Standard-Hardware
    Rakuten
    "Wir bauen 4. deutsches Netz mit x86-Standard-Hardware"

    Billige Hardware soll 1&1 United Internet Kosten sparen. Doch in Japan explodieren bei Rakuten die Ausgaben.

  2. Impfnachweise: Covid-Zertifikat für Adolf Hitler aufgetaucht
    Impfnachweise
    Covid-Zertifikat für Adolf Hitler aufgetaucht

    Im Internet sind gefälschte, aber korrekt signierte QR-Codes mit Covid-Impfnachweisen aufgetaucht.

  3. Windows XP: Das Drehbuch für Dune wurde mit MS-DOS-Programm geschrieben
    Windows XP
    Das Drehbuch für Dune wurde mit MS-DOS-Programm geschrieben

    Eric Roth verwendet seit Jahren den Movie Master für MS-DOS. Auch Dune schrieb er mit dem 30 Jahre alten Editor - und einer IBM Model M.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Samsung 4K-Monitore & TVs günstiger (u. a. 50" QLED 2021 749€) • Seagate Exos 18TB 319€ • Alternate-Deals (u. a. Asus B550-Plus Mainboard 118€) • Neues Xiaomi 11T 256GB 549,90€ • Ergotron LX Desk Mount Monitorhalterung 124,90€ • Speicherprodukte von Sandisk & WD [Werbung]
    •  /