• IT-Karriere:
  • Services:

Opera-Browser für PalmOS kommt

Palm gibt Opera Mobile 9 für PalmOS in Auftrag

Wie Opera bekannt gab, hat der norwegische Browser-Bauer von Palm den Auftrag erhalten, Opera Mobile erstmals auf die PalmOS-Plattform zu bringen. Palm darf den mobilen Browser dann mit künftigen Geräten ausliefern. Wann Opera Mobile 9 für PalmOS erscheint, ist noch nicht bekannt.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Kooperation zwischen Palm und Opera sieht vor, dass Palm Opera dafür bezahlt, damit die Norweger Opera Mobile erstmals auf die PalmOS-Plattform portieren. Opera Mobile 9 für PalmOS soll dann in künftigen Palm-Produkten eingesetzt werden.

Stellenmarkt
  1. SURFBOXX IT-SOLUTIONS GmbH, Rostock
  2. degewo AG, Berlin-Tiergarten

Unklar ist bislang, ob damit der Standard-Browser von Palm künftig mit Opera-Technik arbeitet. Es ist auch denkbar, dass Palm die Vermarktung von Opera Mobile übernimmt und weiterhin Blazer als Standard-Browser ausliefert. Der Blazer-Browser setzt bislang auf die NetFront-Technik von Access. Sollte Blazer künftig auf Technik von Opera setzen, würde das eine empfindliche Schlappe für Access bedeuten und es würde eine weitere Kluft zwischen Palm und Access aufreißen.

Access hat als Anbieter von PalmOS mit NetFront einen mobilen Browser im Sortiment, der bislang von Palm als Standard-Browser eingesetzt wird. Im vergangenen Jahr sorgte Access bei Palm für Unmut, weil der PalmOS-Lizenzinhaber den PalmOS-Nachfolger nur zögerlich weiterentwickelt habe. Seit Dezember 2006 hat Palm vollen Zugriff auf den Sourcecode des bisherigen PalmOS 5.x alias GarnetOS, so dass Palm das Betriebssystem ohne Hilfe von Access weiterentwickeln kann.

Opera wollte auf Nachfrage von Golem.de keine weiteren Auskünfte zu Opera Mobile für PalmOS erteilen. Zu einem späteren Zeitpunkt sollen weitere Details dazu erscheinen. Wann dies der Fall sein wird, ist nicht bekannt.

Bereits seit März 2005 läuft eine Online-Petition, in der Opera Software aufgefordert wird, den mobilen Browser für die PalmOS-Plattform anzubieten. Ob diese Petition mit ein Grund dafür ist, dass Palm nun eine Opera-Version für PalmOS bestellt hat, ist nicht bekannt.

Bisher gab es Opera Mobile zwar für die Smartphone-Plattformen Symbian und Windows Mobile, nicht aber für PalmOS. Wer ein Gerät mit PalmOS besitzt, musste auf den Java-basierten Browser Opera Mini zurückgreifen, um mit Opera auf dem mobilen Gerät zu surfen. Dies bedeutet aber einige Einschränkung, weil diese Software nicht so nahtlos ins Betriebssystem integriert ist, wie das bei Opera Mobile 9 der Fall sein wird.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 535,17€ (Bestpreis mit MediaMarkt)
  2. (u. a. Conan Exiles für 12,49€, Stellaris - Galaxy Edition für 5,49€, Green Hell für 9...
  3. (u. a. Xiaomi Mi Smart TV 4S 43 Zoll für 246,49€, Xiaomi Poco F2 Pro 128GB 6.67 Zoll AMOLED für...
  4. (aktuell u. a. Star Wars Weekend (u. a. Star Wars: Knights of the Old Republic für 1,93€), Best...

wupperbayer 04. Apr 2007

Meinem Vater habe ich auf seinen Pocket PC mal Opera installiert, und er ist begeistert...


Folgen Sie uns
       


Preiswerte Notebooks im Test - Acer vs. Medion vs. Trekstor

Golem.de hat preiswerte Geräte von drei Herstellern getestet. Es treten an: Acer, Medion und Trekstor. Die Bedingung: Der Kaufpreis soll unter 400 Euro liegen.

Preiswerte Notebooks im Test - Acer vs. Medion vs. Trekstor Video aufrufen
Hildmann, Naidoo, Identitäre: Warum Telegram bei Rechten so beliebt ist
Hildmann, Naidoo, Identitäre
Warum Telegram bei Rechten so beliebt ist

Wer auf Telegram hetzt, den Holocaust leugnet oder Verschwörungsideologien verbreitet, muss nicht befürchten, dass seine Beiträge gelöscht werden. Auch große Gruppen fallen dort nicht unters NetzDG, die Strafverfolgung ist schwierig.
Ein Bericht von Stefan Krempl


    Pixel 4a im Test: Google macht das Pixel kleiner und noch günstiger
    Pixel 4a im Test
    Google macht das Pixel kleiner und noch günstiger

    Google macht mit dem Pixel 4a einiges anders als beim 3a - und eine Menge richtig, unter anderem beim Preis. Im Herbst sollen eine 5G-Version und das Pixel 5 folgen.
    Ein Test von Tobias Költzsch

    1. Smartphone Google stellt das Pixel 4 ein
    2. Android Googles Dateimanager erlaubt PIN-geschützten Ordner
    3. Google Internes Dokument weist auf faltbares Pixel hin

    Programmiersprache Go: Schlanke Syntax, schneller Compiler
    Programmiersprache Go
    Schlanke Syntax, schneller Compiler

    Die objektorientierte Programmiersprache Go eignet sich vor allem zum Schreiben von Netzwerk- und Cloud-Diensten.
    Von Tim Schürmann


        •  /