Abo
  • Services:

Mac Pro mit 8 Kernen

System mit Intels Quad-Core-Prozessor Xeon 5300

Apple bietet ab sofort seinen Mac Pro auch mit zwei Quad-Core-Prozessoren, also insgesamt acht Kernen, an. Zum Einsatz kommt dabei Intels Xeon 5300 mit vier Prozessor-Kernen.

Artikel veröffentlicht am ,

Anders als die Desktop-Varianten mit einem FSB von 1.066 MHz arbeiten diese Xeons mit einem effektiven FSB-Takt von 1,33 GHz. Die zugehörige Chipsatz-Infrastruktur heißt bei Intel "Bensley-Plattform" und kann mit Fully-Buffered-DIMMs umgehen, die bei moderatem Stromverbrauch eine deutlich höhere Speicherdichte als etwa mit herkömmlichem DDR-2 oder DDR erlauben.

Stellenmarkt
  1. Atlas Copco IAS GmbH, Bretten
  2. init SE, Karlsruhe

Mac Pro
Mac Pro
Zu haben ist der Mac Pro wahlweise wie bisher mit zwei Xeon-5100- (DualCore) oder zwei Xeon-5300-Prozessoren (Quad-Core), allerdings gilt dies vorerst nur für die USA. Das kleinste Modell kommt wie gehabt mit zwei Dual-Core-CPUs mit je 2,0 GHz und 4 MByte L2-Cache, das Top-Modell mit zwei Quad-Core-CPUs mit 3,0 GHz und je 8 MByte L2-Cache. Der Preisunterschied zwischen der kleinsten Version, die ab 2.200,- US-Dollar zu haben ist, und dem 8-Kern-Modell liegt sonst bei gleicher Ausstattung bei stattlichen 1.797,- US-Dollar.

Auf Wunsch verbaut Apple bis zu 16 GByte RAM, in der Standardversion fällt der Speicherausbau mit 1 GByte aber eher bescheiden aus. Zudem können bis zu vier Festplatten verbaut werden.

Bei den Grafikkarten hat der Käufer aber wenig Auswahl. Es fängt mit einer Nvidia GeForce 7300 GT mit 256 MByte Speicher an und geht bis zu vier Karten dieser Art. Alternativ kann auch eine ATI Radeon X1900 XT mit 512 MByte oder eine Nvidia Quadro FX 4500 mit ebenfalls 512 MByte eingebaut werden.

Gerüchte um den 8-Kern-Mac-Pro gibt es bereits seit geraumer Zeit, war doch Mitte März 2007 ein entsprechender Hinweis im britischen Apple-Store aufgetaucht.

Darüber hinaus hat Apple die Preise für seine Cinema-Displays gesenkt: Das "kleine" 20-Zoll-Display kostet statt 799,- US-Dollar jetzt 599,- US-Dollar, das 23-Zoll-Modell sinkt von 1.199,- US-Dollar auf 899,- US-Dollar und das 30-Zoll-Displays ist nun bereits für 1.799,- US-Dollar zu haben. Bisher kostete es 2.299,- US-Dollar.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 119,90€

30@999 11. Apr 2007

Der Witz ist, dass ich ja 2 19er hab, war damals Fehlkauf, weil dachte meiner geht bald...

Pümpel 05. Apr 2007

Öhm. Tolle Rechnung. Natürlich hat jede CPU einen 32 bit Adressbus. Aber sie greifen...

Quizzler 04. Apr 2007

Nein kann man nicht, weil der iMac einen intel core2duo hat und auch wohl weiter...

Karl-Heinz 04. Apr 2007

Schon klar. Aber schau Dir die Preise doch netto an, stehen ja auch im Adobe-Store...

alter schnee 04. Apr 2007


Folgen Sie uns
       


Tolino Shine 3 - Hands on

Der Shine 3 ist der neue E-Book-Reader der Tolino-Allianz. Das neue Modell bietet einen kapazitiven Touchscreen und erhält die Möglichkeit, die Farbtemperatur des Displaylichts zu verändern. Der Shine 3 ist für 120 Euro verfügbar.

Tolino Shine 3 - Hands on Video aufrufen
Pixel 3 XL im Test: Algorithmen können nicht alles
Pixel 3 XL im Test
Algorithmen können nicht alles

Google setzt beim Pixel 3 XL alles auf die Kamera, die dank neuer Algorithmen nicht nur automatisch blinzlerfreie Bilder ermitteln, sondern auch einen besonders scharfen Digitalzoom haben soll. Im Test haben wir allerdings festgestellt, dass auch die beste Software keine Dual- oder Dreifachkamera ersetzen kann.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Dragonfly Google schweigt zu China-Plänen
  2. Nach Milliardenstrafe Google will Android-Verträge offenbar anpassen
  3. Google Android Studio 3.2 unterstützt Android 9 und App Bundles

Künstliche Intelligenz: Wie Computer lernen
Künstliche Intelligenz
Wie Computer lernen

Künstliche Intelligenz, Machine Learning und neuronale Netze zählen zu den wichtigen Buzzwords dieses Jahres. Oft wird der Eindruck vermittelt, dass Computer bald wie Menschen denken können. Allerdings wird bei dem Thema viel durcheinandergeworfen. Wir sortieren.
Von Miroslav Stimac

  1. Innotrans KI-System identifiziert Schwarzfahrer
  2. USA Pentagon fordert KI-Strategie fürs Militär
  3. KI Deepmind-System diagnostiziert Augenkrankheiten

Probefahrt mit Tesla Model 3: Wie auf Schienen übers Golden Gate
Probefahrt mit Tesla Model 3
Wie auf Schienen übers Golden Gate

Die Produktion des Tesla Model 3 für den europäischen Markt wird gerade vorbereitet. Golem.de hat einen Tag in und um San Francisco getestet, was Käufer von dem Elektroauto erwarten können.
Ein Erfahrungsbericht von Friedhelm Greis

  1. 1.000 Autos pro Tag Tesla baut das hunderttausendste Model 3
  2. Goodwood Festival of Speed Tesla bringt Model 3 erstmals offiziell nach Europa
  3. Elektroauto Produktionsziel des Tesla Model 3 erreicht

    •  /