Abo
  • Services:

Intel startet Embedded-Quad-Core und UMPC-Chopper

Custom-Bike von OCC zur Feier von 30 Jahren Embedded-Prozessoren

Seit 30 Jahren stellt Intel Prozessoren für so genannte "Embedded-Anwendungen" her, bei denen PC-Technologie in Industrieanlagen oder andere Geräte fest eingebaut wird. Zur Feier des Jubiläums hat der Chipgigant nun zwei Quad-Core-Xeons mit den Embedded-Spezifikationen versehen - und sich ein gigantisches Motorrad bei den Schraubern von "Orange County Choppers" bauen lassen.

Artikel veröffentlicht am ,

Technisch unterscheiden sich die beiden Xeons namens "E5335" (2 GHz) und "E5345" (2,33 GHz) nicht von den bisherigen Server-Prozessoren mit Clovertown-Kern. Sie nehmen typischerweise 80 Watt Leistung auf und jedes der beiden Dual-Core-Dies kann auf 4 MByte L2-Cache zugreifen, der effektive FSB-Takt beträgt 1.333 MHz. Im Unterschied zu normalen Serien-Prozessoren bietet Intel aber für die Embedded-Modelle einen "Extended Lifecycle Support" an.

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Abstatt
  2. Abel Mobilfunk GmbH & Co.KG, Engelsberg, Rödermark

Auch wenn die Produktion der CPUs ausläuft, was Intel einige Monate im Voraus ankündigt, sind die Prozessoren danach noch fünf bis sieben Jahre erhältlich. Das ist bei Embedded-Computern wichtig, da sie häufig in Industrie-Anlagen mit langen Laufzeiten verbaut werden, die zudem bisweilen schwer zugänglich sind. Eine lange Ersatzteilversorgung ist damit Pflicht für die Zulieferer. Sehr viel teurer werden die Embedded-Xeons nicht, das 2-GHz-Modell soll in 1.000er-Stückzahlen 690,- US-Dollar kosten, den Preis für die schnellere Variante nannte Intel noch nicht.

Intels Vierzylinder-Chopper mit UMPC
Intels Vierzylinder-Chopper mit UMPC

Um das 30-jährige Jubiläum der Embedded-Prozessoren von Intel zu feiern, hat sich das Unternehmen von der feinsten Custom-Schmiede der USA ein Motorrad bauen lassen. Die Firma "Orange County Choppers" (OCC) ist hier zu Lande vor allem durch die Fernsehserie "American Chopper" bekannt, die bei RTL2 ausgestrahlt wird. Für Intel hat OCC einen Chopper mit einer monströsen Motorisierung gebaut: Zwei V-2-Motoren wurden parallel gesetzt und kräftigt aufgebohrt, so dass das Bike auf über 3 Liter Hubraum und 250 PS kommt. Ob diese Leistung notwendig ist, um den als Cockpit verbauten und abnehmbaren UMPC mit Core-Duo-Prozessor mit Strom zu versorgen, ist nicht bekannt.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. The Hateful 8 Blu-ray, Hacksaw Ridge Blu-ray, Unlocked Blu-ray, Ziemlich beste Freunde Blu...
  2. (u. a. 3 Blu-rays für 20€, Boxsets im Angebot, Serien zum Sonderpreis)
  3. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)
  4. (u. a. Deadpool, Alien Covenant, Assassins Creed)

bub 05. Apr 2007

OCC lief ne ganze Zeit auf RTL 2. Aber als dann nur noch 2 Folgen in einer Endlosschleife...

jaja wunderbar 04. Apr 2007

Monster Garage is schlecht, das wirkt immer wie die dümmliche Kopie von "Pimp my Ride...

QaudCC 04. Apr 2007

God bless America!

FranUnFine 04. Apr 2007

Harley-V2s haben konstruktionsbedingt sowieso keine Laufruhe (vlom-vlom, vlom-vlom), da...

Ryoga 04. Apr 2007

Nein, die Meldung ist vom 29.1.: http://phoenix.bizjournals.com/phoenix/stories/2007/01...


Folgen Sie uns
       


Kameravergleich P20 Pro, Xperia XZ2, Galaxy S9 Plus

Huaweis neues P20 Pro hat gleich drei Kameras auf der Rückseite. Diese ermöglichen nicht nur eine Porträtfunktion, sondern auch einen dreistufigen Zoom. Mit ihren KI-Funktionen unterstützt die Kamera des P20 Pro den Nutzer bei der Aufnahme.

Kameravergleich P20 Pro, Xperia XZ2, Galaxy S9 Plus Video aufrufen
HTC Vive Pro im Test: Das beste VR-Headset ist nicht der beste Kauf
HTC Vive Pro im Test
Das beste VR-Headset ist nicht der beste Kauf

Höhere Auflösung, integrierter Kopfhörer und ein sehr bequemer Kopfbügel: Das HTC Vive Pro macht alles besser und gilt für uns als das beste VR-Headset, das wir bisher ausprobiert haben. Allerdings ist der Preis dafür so hoch, dass kaufen meist keine clevere Entscheidung ist.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. VR-Headset HTCs Vive Pro kostet 880 Euro
  2. HTC Vive Pro ausprobiert VR-Headset hat mehr Pixel und Komfort
  3. Vive Focus HTC stellt autarkes VR-Headset vor

Datenverkauf bei Kommunen: Öffentliche Daten nicht verhökern, sondern sinnvoll nutzen
Datenverkauf bei Kommunen
Öffentliche Daten nicht verhökern, sondern sinnvoll nutzen

Der Städte- und Gemeindebund hat vorgeschlagen, Kommunen sollten ihre Daten verkaufen. Wie man es auch dreht und wendet: Es bleibt eine schlechte Idee.
Ein IMHO von Michael Peters und Walter Palmetshofer

  1. Gerichtsurteil Kein Recht auf anonyme IFG-Anfrage in Rheinland-Pfalz
  2. CDLA Linux Foundation veröffentlicht Open-Data-Lizenzen
  3. Deutscher Wetterdienst Wetterdaten sind jetzt Open Data

BeA: Rechtsanwaltsregister wegen Sicherheitslücke abgeschaltet
BeA
Rechtsanwaltsregister wegen Sicherheitslücke abgeschaltet

Das deutsche Rechtsanwaltsregister hat eine schwere Sicherheitslücke. Schuld daran ist eine veraltete Java-Komponente, die für einen Padding-Oracle-Angriff verwundbar ist. Das Rechtsanwaltsregister ist Teil des besonderen elektronischen Anwaltspostfachs, war aber anders als dieses weiterhin online.
Eine Exklusivmeldung von Hanno Böck

  1. BeA Secunet findet noch mehr Lücken im Anwaltspostfach
  2. EGVP Empfangsbestätigungen einer Klage sind verwertbar
  3. BeA Anwälte wollen Ende-zu-Ende-Verschlüsselung einklagen

    •  /