Abo
  • Services:

Marvell ist Suns erster Chip-Kunde

Netzwerk-Prozessor für 10-GBit-Ethernet lizenziert

Erst in der vergangenen Woche kündigte Sun an, seine Halbleiter in Zukunft wieder an andere Hersteller für deren Systeme verkaufen zu wollen - und nun ist auch schon der erste Kunde bekannt. Der Netzwerk-Ausrüster Marvell will den Ethernet-Chip "Neptune" von Sun in Lizenz bauen.

Artikel veröffentlicht am ,

Den Chip für Ethernet-Verbindungen mit Übertragungsraten von bis zu 10 Gigabit pro Sekunde will Marvell nicht von Sun kaufen, vielmehr hat man sich die Rechte gesichert, den Baustein selbst herzustellen. Er soll sowohl für Netzwerk-Karten als auch in Servern integriert verbaut werden. Sun soll dafür Lizenzzahlungen in nicht genannter Höhe erhalten.

Marvell weitet damit seine Produktpalette zunehmend aus - erst Mitte 2006 hatte das Unternehmen die XScale-Prozessoren von Intel gekauft, die sich neben PDAs und Smartphones auch für Netzwerk-Geräte eignen. Nach der Bekanntgabe von Sun, seine Designs auch anderen Herstellern zur Verfügung stellen zu wollen, steht damit der erste Kunde für die SPARC-Prozessoren noch aus.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 26.02.)
  2. 26,95€
  3. 2,99€
  4. (-68%) 18,99€

MS-Admin 04. Apr 2007

Stimmt. Was die Freigabe von infos, geschweige denn Datenblättern und Handbüchern...


Folgen Sie uns
       


Offroad mit dem Audi E-Tron

Mit dem neuen Audi E-Tron fährt es sich leicht durch unwegsames Gelände.

Offroad mit dem Audi E-Tron Video aufrufen
Sony-Kopfhörer WH-1000XM3 im Test: Eine Oase der Stille oder des puren Musikgenusses
Sony-Kopfhörer WH-1000XM3 im Test
Eine Oase der Stille oder des puren Musikgenusses

Wir haben die dritte Generation von Sonys Top-ANC-Kopfhörer getestet - vor allem bei der Geräuschreduktion hat sich einiges getan. Wer in lautem Getümmel seine Ruhe haben will, greift zum WH-1000XM3. Alle Nachteile der Vorgängermodelle hat Sony aber nicht behoben.
Ein Test von Ingo Pakalski


    Bootcamps: Programmierer in drei Monaten
    Bootcamps
    Programmierer in drei Monaten

    Um Programmierer zu werden, reichen ein paar Monate Intensiv-Training, sagen die Anbieter von IT-Bootcamps. Die Bewerber müssen nur eines sein: extrem motiviert.
    Von Juliane Gringer

    1. Nordkorea Kaum Fehler in der Matrix
    2. Security Forscher können Autoren von Programmiercode identifizieren
    3. Stack Overflow Viele Entwickler wohnen in Bayern und sind männlich

    Yuneec H520: 3D-Modell aus der Drohne
    Yuneec H520
    3D-Modell aus der Drohne

    Multikopter werden zunehmend auch kommerziell verwendet. Vor allem machen die Drohnen Luftbilder und Inspektionsflüge und vermessen. Wir haben in der Praxis getestet, wie gut das mit dem Yuneec H520 funktioniert.
    Von Dirk Koller


        •  /