Abo
  • IT-Karriere:

Eclipse für Embedded-Entwickler

Nächste Version "Europa" kommt im Juni 2007

Die Eclipse Foundation hat die nächste Version "Europa" der Eclipse-Plattform angekündigt. Diese wird als Hauptbestandteile die C/C++-Entwicklungsumgebung CDT 4.0 und die Device Software Development Platform enthalten. Damit legt Eclipse einen Schwerpunkt auf eingebettete Geräte und auch die Unterstützung für WindowsCE 5.0 wird in diesem Zuge erweitert.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Als Hauptbestandteil wird Eclipse "Europa" die C/C++-Entwicklungsumgebung CDT 4.0 mitliefern, die einen neuen Projekt-Assistenten mit Template-Unterstützung vorweisen kann. Die Quellcode-Navigationsansichten wurden ebenfalls verbessert. Auch die Integration von "Minimalist GNU for Windows" wurde überarbeitet, um mit Eclipse einfacher C/C++-Anwendungen für Windows zu entwickeln.

Stellenmarkt
  1. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main, Berlin, Dresden, München
  2. Compana Software GmbH, Feucht

Hinzu kommt ein neues Debugger-Framework vom "Device Software Development Platform"-Projekt (DSDP), um so zusätzliche Funktionen für kommerzielle Embedded-Debugger auf Eclipse-Basis zu liefern. Zudem wird die Unterstützung für WindowsCE 5.0 und S60-Geräte von Nokia verbessert. Weitere Änderungen beziehen sich ebenfalls auf den Embedded-Bereich und die Mobile Tools for Java.

Eclipse "Europa" soll im Juni 2007 erscheinen.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 139,00€ (Bestpreis!)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de

Rob 14. Mai 2007

Dieser Kommentar scheint mir mehr als sinnlos. Folge diesem Link und du wirst deinen...

AUTOR 04. Apr 2007

Dies war eine kleine Demonstration wie es für gewöhnlich hier abläuft. Danke für ihre...


Folgen Sie uns
       


Nokia 6.2 und 7.2 - Hands on

Das Nokia 6.2 und das Nokia 7.2 sind zwei Android-Smartphones im Mittelklassesegment. Beide sind Teil des Android-One-Programms und dürften entsprechend schnelle Updates erhalten.

Nokia 6.2 und 7.2 - Hands on Video aufrufen
Ryzen 7 3800X im Test: Der schluckt zu viel
Ryzen 7 3800X im Test
"Der schluckt zu viel"

Minimal mehr Takt, vor allem aber ein höheres Power-Budget für gestiegene Frequenzen unter Last: Das war unsere Vorstellung vor dem Test des Ryzen 7 3800X. Doch die Achtkern-CPU überrascht negativ, weil AMD es beim günstigeren 3700X bereits ziemlich gut meinte.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Epyc 7H12 & Ryzen 5 3500X AMD bringt 280-Watt-CPU und plant günstigen Sechskerner
  2. Agesa 1003abba Microcode-Update taktet Ryzen 3000 um 50 MHz höher
  3. Agesa 1003abb Viele ältere Platinen erhalten aktuelles UEFI für Ryzen 3000

Innovationen auf der IAA: Vom Abbiegeassistenten bis zum Solarglasdach
Innovationen auf der IAA
Vom Abbiegeassistenten bis zum Solarglasdach

IAA 2019 Auf der IAA in Frankfurt sieht man nicht nur neue Autos, sondern auch etliche innovative Anwendungen und Bauteile. Zulieferer und Forscher präsentieren in Frankfurt ihre Ideen. Eine kleine Auswahl.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. E-Auto Byton zeigt die Produktionsversion des M-Byte

Elektrautos auf der IAA: Die Gezeigtwagen-Messe
Elektrautos auf der IAA
Die Gezeigtwagen-Messe

IAA 2019 Viele klassische Hersteller fehlen bei der IAA oder zeigen Autos, die man längst gesehen hat. Bei den Elektroautos bekommen alltagstaugliche Modelle wie VW ID.3, Opel Corsa E und Honda E viel Aufmerksamkeit.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Elektromobilität Stromwirtschaft will keine Million öffentlicher Ladesäulen
  2. Umfrage Kunden fühlen sich vor Elektroautokauf schlecht beraten
  3. Batterieprobleme Auslieferung des e.Go verzögert sich

    •  /