Abo
  • IT-Karriere:

Hitman-Kinofilm mit Luc Besson als Produzent

Dreharbeiten haben begonnen - ohne Vin Diesel

Laut Eidos haben die Dreharbeiten für die Verfilmung der Hitman-Spiele begonnen. Als Produzent konnte Luc Besson verpflichtet werden, der unter anderem für Filmperlen wie "Leon der Profi" und "Das fünfte Element" verantwortlich zeichnet.

Artikel veröffentlicht am ,

Den gezüchteten glatzköpfigen Auftragsmörder Agent 47 aus den Hitman-Spielen wird doch nicht Vin Diesel verkörpern, sondern Timothy Olyphant, bekannt aus der TV-Serie "Deadwood". Auch im noch nicht erschienenen Kinofilm "Die Hard 4.0" ("Live Free or Die Hard") ist Olyphant zu sehen. Seinen Gegenspieler verkörpert Dougray Scott ("Mission: Impossible II", "Desperate Housewives").

Stellenmarkt
  1. Creos Deutschland GmbH, Saarbrücken
  2. ITEOS, verschiedene Standorte

Ebenfalls auf der Besetzungsliste des Hitman-Films stehen Olga Kurylenko ("Paris je t'aime"), Robert Knepper ("Prison Break"), Ulrich Thomsen ("Festen") und Michael Offei ("Casino Royale"). Der Film entsteht unter der Regie von Xavier Gens nach einem Drehbuch von Skip Woods ("Passwort Swordfish"). Er wird produziert von Luc Besson, Pierre-Ange Le Pogam, Adrian Askarieh und Charles Gordon sowie Co-Produzent Daniel Alter.

Die auf zwölf Wochen angesetzten Dreharbeiten in der bulgarischen Hauptstadt Sofia haben laut Eidos bereits am 27. März 2007 begonnen. Es folgen weitere Dreharbeiten in Südafrika, St. Petersburg und London. Der Film erscheint in Europa über EuropaCorp Distribution und weltweit über Twentieth Century Fox, ein Unternehmen von Fox Filmed Entertainment. Zum möglichen Starttermin wurde noch nichts verkündet.

Die Hitman-Spiele wurden laut Eidos mittlerweile weltweit über 6 Millionen Mal verkauft. Auf den letzten Teil der Reihe, Hitman: Blood Money, sollen davon 1,4 Millionen Stück entfallen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 12,49€
  2. 38,99€
  3. 7,99€
  4. 4,99€

Wolfi... 07. Dez 2007

Also ich muß mich da mal Einmischen in eure diskusion ich Spiel jetzt seit 2 Jahren...

Pre@cher 05. Apr 2007

Hm, dann kann man ja eigentlich nicht mehr viel davon erwarten. Vielleicht wär es noch...

KeiKun 04. Apr 2007

... LoL, meine Meinung. ^^

^Andreas... 04. Apr 2007

Mein Fehler! *Kaffee schlürf* Dann halt... nee, Baumbart hat glaube ich recht. Silent...

Souverign 04. Apr 2007

Jo jo! Full ack! He is f*cking cool man! Kiss your ass goodbye. just my 50 cents.


Folgen Sie uns
       


Festo Bionic Softhand und Softarm angesehen

Die Bionic Softhand ist ein robotischer Greifer, der der menschlichen Hand nachgebildet ist. Das Unternehmen Festo präsentiert sie auf der Hannover Messe 2019.

Festo Bionic Softhand und Softarm angesehen Video aufrufen
IT-Headhunter: ReactJS- und PHP-Experten verzweifelt gesucht
IT-Headhunter
ReactJS- und PHP-Experten verzweifelt gesucht

Marco Nadol vermittelt für Hays selbstständige Informatiker, Programmierer und Ingenieure in Unternehmen. Aus langjähriger Erfahrung als IT-Headhunter weiß er mittlerweile sehr gut, was ihre Chancen auf dem Markt erhöht und was sie verschlechtert.
Von Maja Hoock

  1. Jobporträt Wenn die Software für den Anwalt kurzen Prozess macht
  2. Struktrurwandel IT soll jetzt die Kohle nach Cottbus bringen
  3. IT-Jobporträt Spieleprogrammierer "Ich habe mehr Code gelöscht als geschrieben"

Zulassung autonomer Autos: Der Mensch fährt besser als gedacht
Zulassung autonomer Autos
Der Mensch fährt besser als gedacht

Mehrere Jahre haben Wissenschaftler und Autokonzerne an Testverfahren für einen Autobahnpiloten geforscht. Die Ergebnisse sprechen für den umfangreichen Einsatz von Simulation. Und gegen den schnellen Einsatz der Technik.
Von Friedhelm Greis

  1. Einride T-Pod Autonomer Lkw fährt in Schweden Waren aus
  2. Ingolstadt Audi vernetzt Autos mit Ampeln
  3. Wasserkühlung erforderlich Leistungshunger von Auto-Rechnern soll stark steigen

Sicherheitslücken: Zombieload in Intel-Prozessoren
Sicherheitslücken
Zombieload in Intel-Prozessoren

Forscher haben weitere Seitenkanalangriffe auf Intel-Prozessoren entdeckt, die sie Microarchitectural Data Sampling alias Zombieload nennen. Der Hersteller wusste davon und reagiert mit CPU-Revisionen. Apple rät dazu, Hyperthreading abzuschalten - was 40 Prozent Performance kosten kann.
Ein Bericht von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Open-Source Technology Summit Intel will moderne Firmware und Rust-VMM für Server
  2. Ice Lake plus Xe-GPGPU Intel erläutert 10-nm- und 7-nm-Zukunft
  3. GPU-Architektur Intels Xe beschleunigt Raytracing in Hardware

    •  /