Abo
  • Services:

Freies Help-Desk-System OTRS 2.2 als Beta

Freigabe der fertigen Version in den nächsten Wochen geplant

Ab sofort ist eine erste Beta-Version des freien Troubleticket-Systems OTRS 2.2 verfügbar, die Verbesserungen in Bezug auf die ITIL-Konformität und die Authentifizierung enthält. Die Entwicklung soll bereits so weit fortgeschritten sein, dass eine Freigabe in den nächsten Wochen erfolgen kann.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Durch neue Attribute zur Definition von Services und Service Level Agreements (SLA) gibt es Verbesserungen im Hinblick auf die ITIL-Konformität. Mitte April 2007 wird eine Beta-Version einer tatsächlich ITIL-konformen Management-Lösung auf Basis von OTRS folgen. Durch die Attribute soll sich die Einhaltung von SLAs kontrollieren lassen und die im Header der Ticket-E-Mails untergebrachten Attribute lassen sich mit dem Postmaster-Filter verwenden.

Stellenmarkt
  1. iS Software und Beratung GmbH & Co. KG, Regensburg
  2. dSPACE GmbH, Paderborn

Ticket-Typen lassen sich nun über die Administrationsoberfläche klassifizieren. Zudem können in der neuen Version verschiedene Authentifizierungsquellen verwendet werden. Schlägt die Anmeldung bei der ersten Quelle fehl, so können weitere abgefragt werden. Der Wechsel der Verschlüsselungsmethode zwischen "unix_crypt" und "md5" kann nun im laufenden Betrieb erfolgen und es gibt außerdem die Möglichkeit, Kennworte unverschlüsselt ("plain") in der Datenbank abzulegen. Die Entwickler versprechen darüber hinaus eine Leistungssteigerung, so dass Konfigurationen etwa doppelt so schnell verarbeitet werden.

Hinter der Software steht in erster Linie die OTRS GmbH aus Bad Homburg. Das Trouble-Ticketsystem unterstützt Betriebssysteme wie Linux, MacOS X und Windows mit E-Mail-Clients wie Kontact, Outlook und Entourage. Die unter der GNU General Public License verfügbare Beta-Version von OTRS 2.2 steht ab sofort zum Download bereit.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)

cptcomic 04. Apr 2007

Argl, natürlich. Danke.

bla 03. Apr 2007

Was meinst du damit? OTRS kann mit den Mails aller Mail Clients umgehen.


Folgen Sie uns
       


Google Pixel 3 und Pixel 3 XL - Hands on

Google hat die neuen Pixel-Smartphones vorgestellt. Das Pixel 3 und das Pixel 3 XL haben vor allem Verbesserungen bei den Kamerafunktionen erhalten. Anfang November kommen beide Geräte zu Preisen ab 850 Euro auf den Markt.

Google Pixel 3 und Pixel 3 XL - Hands on Video aufrufen
Dark Rock Pro TR4 im Test: Be Quiet macht den Threadripper still
Dark Rock Pro TR4 im Test
Be Quiet macht den Threadripper still

Mit dem Dark Rock Pro TR4 hat Be Quiet einen tiefschwarzen CPU-Kühler für AMDs Threadripper im Angebot. Er überzeugt durch Leistung und den leisen Betrieb, bei Montage und Speicherkompatiblität liegt die Konkurrenz vorne. Die ist aber optisch teils deutlich weniger zurückhaltend.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Dark Rock Pro TR4 Be Quiets schwarzer Doppelturm kühlt 32 Threadripper-Kerne

Interview Alienware: Keiner baut dir einen besseren Gaming-PC als du selbst!
Interview Alienware
"Keiner baut dir einen besseren Gaming-PC als du selbst!"

Selbst bauen oder Komplettsystem kaufen, die Zukunft von Raytracing und was E-Sport-Profis über Hardware denken: Golem.de hat im Interview mit Frank Azor, dem Chef von Alienware, über PC-Gaming gesprochen.
Von Peter Steinlechner

  1. Dell Alienware M15 wird schlanker und läuft 17 Stunden
  2. Dell Intel Core i9 in neuen Alienware-Laptops ab Werk übertaktet

15 Jahre Extreme Edition: Als Intel noch AMD zuvorkommen musste
15 Jahre Extreme Edition
Als Intel noch AMD zuvorkommen musste

Seit 2003 verkauft Intel seine CPU-Topmodelle für Spieler und Enthusiasten als Extreme Edition. Wir blicken zurück auf 15 Jahre voller zweckentfremdeter Xeon-Chips, Mainboards mit Totenschädeln und extremer Prozessoren, die mit Phasenkühlung demonstriert wurden.
Von Marc Sauter

  1. Quartalszahlen Intel legt 19-Milliarden-USD-Rekord vor
  2. Ryan Shrout US-Journalist wird Chief Performance Strategist bei Intel
  3. Iris GPU Intel baut neuen und schnelleren Grafiktreiber unter Linux

    •  /