Abo
  • Services:

Verletzt iTunes EU-Recht?

Territoriale Grenzen von iTunes im Visier der EU-Kommission

Die Europäische Kommission nimmt Apples Absprachen mit Plattenfirmen unter die Lupe und hat Apple sowie einige große Plattfirmen zu einer Stellungnahme aufgefordert - der erste Schritt in einem Kartellverfahren. Die EU geht davon aus, dass Apples iTunes-Store EU-Rechte verletzt.

Artikel veröffentlicht am ,

Der EU-Kommission geht es dabei nicht um die Verknüpfung des iTunes-Store mit Apples iPod und auch Apples Marktmacht spielt keine Rolle. Kern der Untersuchung sind territoriale Einschränkungen für Kunden.

Stellenmarkt
  1. Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO, Stuttgart, Esslingen
  2. eco Verband der Internetwirtschaft e.V., Köln

So unterscheidet sich das Angebot bei iTunes je nach Land, wobei verhindert wird, dass Kunden in anderen Ländern als ihrem Heimatland einkaufen. Um z.B. im belgischen iTunes-Store einzukaufen, bedarf es einer Kreditkarte, die von einer Bank auf eine belgische Adresse ausgestellt ist.

Nach Ansicht der Kommission verletzt dieses Trennung der Märkte Artikel 81 des EU-Vertrages.

Apple und auch die betroffenen Plattenfirmen haben nach Erhalt des "Statements of Objections" zwei Monate Zeit, schriftlich dazu Stellung zu nehmen. Auch eine mündliche Anhörung vor der Kommission kann beantragt werden. Erst danach kann die Kommission letztendlich entscheiden, ob EU-Recht verletzt wurde. Wäre dies der Fall, können Strafen bis zu einer Höhe von 10 Prozent der jährlichen Umsätze verhängt werden.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Seagate Game Drive 2 TB Xbox für 59€ und reduzierte Spiele)
  2. 59€ für Prime-Mitglieder
  3. 99,90€ + Versand (Bestpreis!)
  4. (u. a. Sharkoon Skiller SGS4 Gaming Seat für 219,90€ + Versand)

Graf Porno 05. Apr 2007

Der Satzbau macht zwar keinen Sinn (Wem.., dann"), aber man muss bedenken, dass Apple...

Wyv 04. Apr 2007

signed. Denn auch MWST bereinigt ist der Kram hier viel zu teuer. Wenn ich mir den...

AlgorithMan 03. Apr 2007

so hab ich das noch nie betrachtet... interessanter gedanke... ich nehme an, dass das...

vaterstaatbring... 03. Apr 2007

wer hat denn gesagt dass es um des nutzers rechte geht ;) Die interessieren doch dabei...

kamaku 03. Apr 2007

ich wollte neulich in Schweden einen Song von Musicload ziehen - trotz deutscher...


Folgen Sie uns
       


Hitman 2 - Fazit

Wer ist Agent 47 - und warum ist er so ein perfekter Auftragskiller? Einer Antwort kommen Spieler auch in Hitman 2 unter Umständen nicht näher, dafür erleben sie mit dem Glatzkopf aber spannend und komplexe Abenteuer in schön gestalteten, sehr aufwendigen Einsätzen.

Hitman 2 - Fazit Video aufrufen
Apple Mac Mini (Late 2018) im Test: Tolles teures Teil - aber für wen?
Apple Mac Mini (Late 2018) im Test
Tolles teures Teil - aber für wen?

Der Mac Mini ist ein gutes Gerät, wenngleich der Preis für die Einstiegsvariante von Apple arg hoch angesetzt wurde und mehr Speicher(platz) viel Geld kostet. Für 4K-Videoschnitt eignet sich der Mac Mini nur selten und generell fragen wir uns, wer ihn kaufen soll.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Apple Mac Mini wird grau und schnell
  2. Neue Produkte Apple will Mac Mini und Macbook Air neu auflegen

Autonome Schiffe: Und abends geht der Kapitän nach Hause
Autonome Schiffe
Und abends geht der Kapitän nach Hause

Weite Reisen in ferne Länder, eine Braut in jedem Hafen: Klischees über die Seefahrt täuschen darüber hinweg, dass diese ein Knochenjob ist. Doch in wenigen Jahren werden Schiffe ohne Besatzung fahren, überwacht von Steuerleuten, die nach dem Dienst zur Familie zurückkehren. Daran arbeitet etwa Rolls Royce.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Elektromobilität San Francisco soll ein Brennstoffzellenschiff bekommen
  2. Yara Birkeland Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem
  3. Power Pac Strom aus dem Container für Ozeanriesen

Machine Learning: Wie Technik jede Stimme stehlen kann
Machine Learning
Wie Technik jede Stimme stehlen kann

Ein Unternehmen aus Südkorea arbeitet daran, Stimmen reproduzierbar und neu generierbar zu machen. Was für viele Branchen enorme Kosteneinsparungen bedeutet, könnte auch eine neue Dimension von Fake News werden.
Ein Bericht von Felix Lill

  1. AWS Amazon bietet seine Machine-Learning-Tutorials kostenlos an
  2. Random Forest, k-Means, Genetik Machine Learning anhand von drei Algorithmen erklärt
  3. Machine Learning Amazon verwirft sexistisches KI-Tool für Bewerber

    •  /