Abo
  • IT-Karriere:

Deutlich verbesserte Klangqualität für Handytelefonate

NTT DoCoMo erweitert Frequenzspektrum von Handygesprächen

Der japanische Mobilfunkbetreiber NTT DoCoMo hat eine neue Technik zur Verbesserung der Klangqualität von Handytelefonaten vorgestellt. Durch Anhebung des übertragenen Frequenzspektrums wird eine Sprachqualität versprochen, als ob sich Anrufer und Angerufener im gleichen Raum befinden.

Artikel veröffentlicht am ,

Normalerweise wird derzeit bei Handytelefonaten noch ein Frequenzspektrum von 300 Hz bis 3,4 kHz verwendet. Dies führt zu der von Mobiltelefonen bekannten Klangqualität und den damit verbundenen Einschränkungen. In Deutschland arbeitet T-Mobile bereits an der Einführung von AMR Wideband, um die Klangqualität von Handytelefonaten weiter zu verbessern. AMR Wideband deckt dann ein Frequenzspektrum von 100 Hz bis 7 kHz ab und soll 2008 in die Netze von T-Mobile integriert werden. Endgeräte müssen AMR Wideband dann direkt unterstützen.

Mit einer neuen, von NTT DoCoMo entwickelten Technik wird der Frequenzbereich von AMR Wideband noch überschritten. Dann soll bei normalen Handytelefonaten ein Frequenzspektrum von 50 Hz bis 16 kHz möglich sein. Nach Angaben von NTT DoCoMo wird damit der gesamte Bereich der menschlichen Stimme abgedeckt. Wann die Technik in das Netz von NTT DoCoMo integriert wird, steht noch nicht fest.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 33,99€
  2. (-75%) 9,99€
  3. 4,75€
  4. 4,99€

Arjan Hölke 04. Apr 2007

Das normale Telefonieren wird halt irgendeinen codec nutzen müssen und aufgrund der...

ThadMiller 03. Apr 2007

LAME sag ich nur, das wärs doch...

vorgestern 03. Apr 2007

Der Schritt ist schon längst überfällig. Aber eine tolle "neue" Technik ist das jetzt...

ewp 03. Apr 2007

Festnetztelefone funktionieren auch von 300Hz-3,4kHz... klingt im Text so, als wäre das...


Folgen Sie uns
       


Sailfish OS auf dem Sony Xperia XA2 Plus ausprobiert

Sailfish OS gibt es als Sailfish X auch für einige Xperia-Smartphones von Sony. Wir haben uns die aktuelle Beta-Version auf dem Xperia XA2 Plus angeschaut.

Sailfish OS auf dem Sony Xperia XA2 Plus ausprobiert Video aufrufen
Adblock Plus: Adblock-Filterregeln können Code ausführen
Adblock Plus
Adblock-Filterregeln können Code ausführen

Unter bestimmten Voraussetzungen können Filterregeln für Adblocker mit einer neuen Funktion Javascript-Code in Webseiten einfügen. Adblock Plus will reagieren und die entsprechende Funktion wieder entfernen. Ublock Origin ist nicht betroffen.
Von Hanno Böck

  1. Urheberrecht Axel-Springer-Verlag klagt erneut gegen Adblocker
  2. Whitelisting erlaubt Kartellamt hält Adblocker-Nutzung für "nachvollziehbar"
  3. Firefox Klar Mozilla testet offenbar Adblocker

Falcon Heavy: Beim zweiten Mal wird alles besser
Falcon Heavy
Beim zweiten Mal wird alles besser

Die größte Rakete der Welt fliegt wieder. Diesmal mit voller Leistung, einem Satelliten und einer gelungenen Landung im Meer. Die Marktbedingungen sind für die Schwerlastrakete Falcon Heavy in nächster Zeit allerdings eher schlecht.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer und dpa

  1. SpaceX Dragon-Raumschiff bei Test explodiert
  2. SpaceX Raketenstufe nach erfolgreicher Landung umgekippt
  3. Raumfahrt SpaceX zündet erstmals das Triebwerk des Starhoppers

Anno 1800 im Test: Super aufgebaut
Anno 1800 im Test
Super aufgebaut

Ach, ist das schön: In Anno 1800 sind wir endlich wieder in einer heimelig-historischen Welt unterwegs - zumindest anfangs. Das neue Werk von Blue Byte fesselt dank des toll umgesetzten und unverwüstlichen Spielprinzips. Auch neue Elemente wie die Klassengesellschaft funktionieren.
Von Peter Steinlechner

  1. Ubisoft Blue Byte Anno 1800 erhält Koop-Modus und mehr Statistiken
  2. Ubisoft Blue Byte Preload der offenen Beta von Anno 1800 eröffnet
  3. Systemanforderungen Anno 1800 braucht schnelle CPU

    •  /