Abo
  • IT-Karriere:

XenEnterprise 3.2 mit SMP-Unterstützung

Verbesserte Zusammenarbeit mit Windows-Gästen

XenSource hat die Version 3.2 der kommerziellen Virtualisierungslösung XenEnterprise vorgestellt, mit der sich bei Windows-Gästen nun Multiprozessor-Systeme ausnutzen lassen. Auch die Liste der unterstützten Gastsysteme wurde erweitert, unter anderem um die aktuellen Versionen der Enterprise-Linux-Distributionen.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Mit XenEnterprise 3.2 lassen sich nun Multi-Prozessor-Systeme in Kombination mit Windows-Server-2003- und Windows-XP-Gästen ausnutzen, da eine Skalierung und Multi-Threaded-Anwendungen möglich sind. Zudem unterstützt die Software nun Windows 2000 als Gastsystem. Die Liste der unterstützten Gäste wurde darüber hinaus um Red Hat Linux Enterprise 5 und Suse Linux Enterprise 10 Service Pack 1 erweitert.

Stellenmarkt
  1. Paul Henke GmbH & Co. KG, Löhne
  2. BG-Phoenics GmbH, München

Insgesamt soll die Virtualisierung von Windows-Gästen besser funktionieren, unter anderem durch paravirtualisierte Treiber, die zu einer besseren Netzwerkleistung führen und WHQL-zertifiziert sind. Jedem Windows-Gast lassen sich nun bis zu 8 GByte RAM zuweisen und der Zustand einer virtuellen Maschine kann eingefroren und wieder fortgesetzt werden.

VLANs sind nun auch mit virtuellen Bridges möglich, um den Netzwerk-Traffic zu isolieren, und iSCSI-SAN-Systeme können genutzt werden.

XenEnterprise nutzt das Prinzip der Paravirtualisierung, setzt also ein an den Hypervisor angepasstes Gastsystem voraus. Die Virtualisierung von Closed-Source-Systemen wie Windows funktioniert in Verbindung mit Hardware-Techniken wie AMD-V und Intel-VT.

XenEnterprise 3.2 basiert auf dem freien Xen und ist ab sofort verfügbar. Das Preismodell sieht einen Abonnementpreis vor, der bei 488,- US-Dollar pro Jahr für ein System mit zwei CPU-Sockeln beginnt. Außerdem ist es möglich, eine Dauerlizenz zu kaufen, deren Preis 750,- US-Dollar für ein System mit zwei CPU-Sockeln beträgt. Eine 30-Tage-Testversion steht zum kostenlosen Download bereit.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 119,90€ + Versand (Vergleichspreis 144,61€ + Versand)
  2. 199€
  3. (aktuell u. a. AMD Ryzen Threadripper 1920X für 209,90€ statt 254,01€ im Vergleich und be...
  4. (u. a. Logitech G502 Proteus Spectrum für 39€ und Nokia 3.2 DS 16 GB für 84,99€ - Bestpreise!)

rudolf_r 03. Apr 2007

mit der gpl v3 ist dann sowas hoffentlich auch gegessen. :)

Xenovic 02. Apr 2007

1. Auf welcher Kernel-Version basiert Xen 3.2? 2. Gibt es ***ENDLICH*** PCI HIDE...


Folgen Sie uns
       


Nokia 2720 Flip - Hands on

Mit dem Nokia 2720 Flip hat HMD Global ein neues Klapphandy vorgestellt. Dank dem Betriebssystem KaiOS lassen sich auch Apps wie Google Maps oder Whatsapp verwenden.

Nokia 2720 Flip - Hands on Video aufrufen
Mädchen und IT: Fehler im System
Mädchen und IT
Fehler im System

Bis zu einem gewissen Alter sind Jungen und Mädchen gleichermaßen an Technik interessiert. Wenn es dann aber um die Berufswahl geht, entscheiden sich immer noch viel mehr junge Männer als Frauen für die IT. Ein wichtiger Grund dafür ist in der Schule zu suchen.
Von Valerie Lux

  1. IT an Schulen Intelligenter Stift zeichnet Handschrift von Schülern auf
  2. 5G Milliardenlücke beim Digitalpakt Schule droht
  3. Medienkompetenz Was, Ihr Kind kann nicht programmieren?

WLAN-Kameras ausgeknipst: Wer hat die Winkekatze geklaut?
WLAN-Kameras ausgeknipst
Wer hat die Winkekatze geklaut?

Weg ist die Winkekatze - und keine unserer vier Überwachungskameras hat den Dieb gesehen. Denn WLAN-Cams von Abus, Nest, Yi Technology und Arlo lassen sich ganz einfach ausschalten.
Von Moritz Tremmel

  1. Wi-Fi 6 Router und Clients für den neuen WLAN-Standard
  2. Wi-Fi 6 und 802.11ax Was bringt der neue WLAN-Standard?
  3. Brandenburg Vodafone errichtet 1.200 kostenlose WLAN-Hotspots

Atari Portfolio im Retrotest: Endlich können wir unterwegs arbeiten!
Atari Portfolio im Retrotest
Endlich können wir unterwegs arbeiten!

Ende der 1980er Jahre waren tragbare PCs nicht gerade handlich, der Portfolio von Atari war eine willkommene Ausnahme: Der erste Palmtop-Computer der Welt war klein, leicht und weitestgehend DOS-kompatibel - ideal für Geschäftsreisende aus dem Jahr 1989 und Nerds aus dem Jahr 2019.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Retrokonsole Hauptverantwortlicher des Atari VCS schmeißt hin

    •  /