Abo
  • IT-Karriere:

Mandriva Linux auf Intels Classmate PC

Angepasstes Linux als Betriebssystem für Bildungs-Notebook

Während auf dem 100-Dollar-Notebook der Organisation "One Laptop per Child" (OLPC) eine von Red Hat angepasste Linux-Version läuft, wird Intels Bildungs-Notebook "Classmate PC" mit einer Variante von Mandriva Linux ausgestattet. Der Classmate PC soll im zweiten Quartal 2007 verfügbar sein.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Auch Intels Alternative zum OLPC kommt mit einer angepassten Fassung des freien Betriebssystems Linux. Auf dem 100-Dollar-Notebook läuft eine von Red Hat angepasste Version, für die Software-Ausstattung des Classmate PC hingegen ist der französische Linux-Distributor Mandriva verantwortlich.

Intels Classmate PC
Intels Classmate PC
Stellenmarkt
  1. Landkreis Märkisch-Oderland, Seelow
  2. Universitätsmedizin Göttingen, Göttingen

Die Classmate-PC-Distribution basiert auf Mandriva Linux 2007, wurde aber im Bereich der Treiber und Applikationen angepasst. Zu weiteren technischen Details machte Mandriva allerdings keine Angaben. Red Hats Linux-Version für den OLPC kommt beispielsweise mit einem so genannten "tickless" Kernel daher, damit das Gerät häufiger in den Energiesparmodus gehen kann. Ob ähnliche Anpassungen auch an Mandriva Linux vorgenommen wurden, bleibt also abzuwarten. Neben Internet- und Office-Anwendungen soll Mandriva Linux 2007 auch Multimedia-Programme auf den Classmate PC bringen.

Der Classmate PC ist eine von Intel geschaffene Alternative zum 100-Dollar-Notebook der Organisation One Laptop per Child - die auf einen AMD-Prozessor setzt. Das etwa 1,3 kg schwere Gerät arbeitet mit einer mit 900 MHz getakteten Celeron-M-CPU, hat 256 MByte RAM und bis zu 2 GByte Flash-Speicher. Zusätzlich gehören zwei USB-Anschlüsse, ein 7-Zoll-LC-Display, WLAN und eine wasserdichte Tastatur zur Ausstattung. Das für das zweite Quartal 2007 angekündigte Gerät wird in Brasilien gefertigt und unter anderem in Mexiko und Indien erhältlich sein. Zu welchem Preis der im Rahmen von Intels World-Ahead-Projekt entstandene Classmate PC abgegeben wird, ist noch nicht bekannt.

Das Notebook läuft auch mit Windows XP.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. mit Gutschein: NBBX570

BSDDaemon 02. Apr 2007

Im Gespräch waren irgendwas über 400$... also weit über den 140$ vom 100$ Laptop.


Folgen Sie uns
       


HP Pavilion Gaming 15 - Fazit

Das Pavilion Gaming 15 ist für 1.000 Euro ein gut ausgestattetes und durchaus flottes Spiele-Notebook.

HP Pavilion Gaming 15 - Fazit Video aufrufen
WLAN-Kameras ausgeknipst: Wer hat die Winkekatze geklaut?
WLAN-Kameras ausgeknipst
Wer hat die Winkekatze geklaut?

Weg ist die Winkekatze - und keine unserer vier Überwachungskameras hat den Dieb gesehen. Denn WLAN-Cams von Abus, Nest, Yi Technology und Arlo lassen sich ganz einfach ausschalten.
Von Moritz Tremmel

  1. Wi-Fi 6 Router und Clients für den neuen WLAN-Standard
  2. Wi-Fi 6 und 802.11ax Was bringt der neue WLAN-Standard?
  3. Brandenburg Vodafone errichtet 1.200 kostenlose WLAN-Hotspots

Rohstoffe: Lithium aus dem heißen Untergrund
Rohstoffe
Lithium aus dem heißen Untergrund

Liefern Geothermiekraftwerke in Südwestdeutschland bald nicht nur Strom und Wärme, sondern auch einen wichtigen Rohstoff für die Akkus von Smartphones, Tablets und Elektroautos? Das Thermalwasser hat einen so hohen Gehalt an Lithium, dass sich ein Abbau lohnen könnte. Doch es gibt auch Gegner.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Wasserkraft Strom aus dem Strom
  2. Energie Wie Mikroben Methan mit Windstrom produzieren
  3. Erneuerbare Energien Die Energiewende braucht Wasserstoff

Internetprovider: P(y)ures Chaos
Internetprovider
P(y)ures Chaos

95 Prozent der Kunden des Internetproviders Pyur bewerten die Leistung auf renommierten Bewertungsportalen mit der Schulnote 6. Ein Negativrekord in der Branche. Was steckt hinter der desaströsen Kunden(un)zufriedenheit bei der Marke von Tele Columbus? Ein Selbstversuch.
Ein Erfahrungsbericht von Tarik Ahmia

  1. Bundesnetzagentur Nur 13 Prozent bekommen im Festnetz die volle Datenrate

    •  /