Erste Beta von Office 2008 für MacOS X

Neues Office-Paket als Universal Binary unterstützt Office-2007-Dateiformat

Ein interner Beta-Test des kommenden Office-Pakets aus Redmond für die Mac-Plattform ist gestartet. Wie bereits bekannt, wird Office 2008 für MacOS X als Universal Binary erscheinen und das neue Dateiformat unterstützen, welches mit Office 2007 Anfang des Jahres eingeführt wurde.

Artikel veröffentlicht am ,

Als Neuerung wird Office 2008 für MacOS X wie bereits bekannt eine neue Komponente namens "My Day" erhalten, in der Termine und Aufgaben aufgelistet sind, ohne das Outlook-Pendant Entourage starten zu müssen. Zu den weiteren Verbesserungen zählen neue Excel-Vorlagen sowie neue Funktionen, um das Seiten-Layout von Word-Dokumenten zu verändern, heißt es in einem Bericht auf ZDNet.com.

Stellenmarkt
  1. Ingenieur (w/m/d) in der Softwarevalidierung
    CeramTec GmbH, Plochingen
  2. IT-Projektleiter (m/w/d)
    STEMMER IMAGING AG, Puchheim bei München
Detailsuche

Anlässlich der MacWorld Expo in San Francisco im Januar 2007 hat Microsoft das neue Office-Paket für MacOS X angekündigt. Bereits ein Jahr zuvor hatte Redmond auf der Apple-Veranstaltung bekannt gegeben, an einer neuen Version der Office-Software für MacOS X zu arbeiten.

Office 2008 für MacOS X wird als Universal Binary erscheinen, damit es auf PowerPC-Systemen und Macs mit Intel-Prozessoren eingesetzt werden kann. Die Mac-Software wird die gleiche Grafik-Engine wie Office 2007 nutzen, um unter anderem eine hohe Kompatibilität zwischen den beiden Welten zu gewährleisten, und wird mit einer verbesserten Bedienung bestückt.

Ob sich dem internen Beta-Test ein offizieller Beta-Test für die breite Öffentlichkeit anschließt, ist derzeit nicht bekannt. Nach wie vor ist geplant, die Arbeiten an Office 2008 für Mac in der zweiten Jahreshälfte 2007 abzuschließen. Somit sollte das Office-Paket also spätestens zum diesjährigen Weihnachtsgeschäft fertig werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


shora 29. Nov 2007

Numbers aus iWorks 8 ist nett - trotzdem bin ich an Excel gewöhnt. Leider nutze ich...

helicxi 02. Apr 2007

bei Keynote brauchen die Themes soviel Platz (1.02 GB) und bei Pages kannst mal die...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Urheberrechtsverletzung
US-Marine muss Strafe an deutsche Firma bezahlen

Noch während der Lizenzverhandlungen installierte die US-Marine eine Software auf über 500.000 Rechnern. Sechs Jahre später muss sie dafür bezahlen.

Urheberrechtsverletzung: US-Marine muss Strafe an deutsche Firma bezahlen
Artikel
  1. Karmesin und Purpur: Nintendo entschuldigt sich für Probleme mit Pokémon
    Karmesin und Purpur
    Nintendo entschuldigt sich für Probleme mit Pokémon

    Schwache Grafik und trotzdem Ruckler: Viele Spieler ärgern sich über den technischen Zustand von Pokémon Karmesin/Purpur.

  2. Bayern: Arbeitszeit von mehr als 10 Stunden am Tag gefordert
    Bayern
    Arbeitszeit von mehr als 10 Stunden am Tag gefordert

    Die bayerische Arbeitsministerin plädiert für mehr Flexibilität am Arbeitsplatz und will mehr als zehn Stunden Arbeit pro Tag erlauben.

  3. EuGH: Google legt erneut Einspruch gegen Milliardenstrafe ein
    EuGH
    Google legt erneut Einspruch gegen Milliardenstrafe ein

    Google will keine 4,125 Milliarden Euro zahlen und zieht mit dem Fall vor den Europäischen Gerichthof. Es geht um Android.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 jetzt bestellbar • LG OLED TV (2022) 55" 120Hz 949€ • Mindstar: Geforce RTX 4080 1.449€ • Tiefstpreise: G.Skill 32GB Kitt DDR5-7200 • 351,99€ Crucial SSD 4TB 319€, HTC Vive Pro 2 659€ • Samsung Cyber Week • Top-TVs (2022) LG & Samsung über 40% günstiger [Werbung]
    •  /