Abo
  • IT-Karriere:

Läutet EMI das Ende von DRM-Musik ein?

Pressekonferenz von EMI mit Steve Jobs

Die weltweit drittgrößte Plattenfirma EMI wird demnächst einen Großteil ihres Musikkataloges ohne Kopierschutz bzw. DRM verkaufen, schreibt das Wall Street Journal. Die Ankündigung soll am Montagmittag auf einer Pressekonferenz in London erfolgen, bei der auch Apple-Chef Steve Jobs mit von der Partie sein wird.

Artikel veröffentlicht am ,

Bereits in den letzten Wochen und Monaten gab es immer wieder Spekulationen, EMI plane DRM-freie Downloads und damit eine Abkehr vom Kopierschutz. Zudem hatte sich Apple-Chef Steve Jobs öffentlich gegen DRM-Systeme ausgesprochen, eine Partnerschaft mit EMI könnte dies nun unterstreichen.

Stellenmarkt
  1. Concordia Versicherungsgesellschaft a.G., Hannover
  2. Hays AG, Sindelfingen

Mit EMIs Schritt könnte der Markt für Musik-Downloads nun durchaus in Bewegung geraten, denn obwohl so manches kleinere Label bereits seit langem Musik ohne Kopierschutz verkauft, hatten die großen hiervor bislang zurückgeschreckt. Ob unterschiedlicher Kopierschutzsysteme lässt sich so online gekaufte Musik oft nur mit großen Einschränkungen auf bestimmten Playern wiedergeben. Ohne Kopierschutz gewinnen Kunden deutlich mehr Flexibilität.

Andere Medien spekulieren ob der Ankündigung der EMI-Pressekonferenz mit Steve Jobs, die beiden Unternehmen könnten auch verkünden, dass Apple nun Musik der Beatles ins Repertoire nimmt.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 44,99€
  2. 229,00€
  3. (-78%) 11,00€
  4. 4,31€

Restposten 12. Mai 2007

Dass Nichtraucher sich von Rauchern möglichst fernhalten wollen, hat mal überhauptnichts...

Wolf 21. Apr 2007

Gandalf schrieb Realitätsfremd ist allenfalls, was Du darüber schreibst. Es geht um das...

AlgorithMan 03. Apr 2007

wenn die ernst machen, dann kauf ich sofort einige titel - dann will ich dazu beitragen...

Anonymous 02. Apr 2007

das war bestimmt nur ein bug und wird bald gepatcht ^^

hf 02. Apr 2007

DRM bring nichts es wird geknackt und dann landen die Inhalte auf solchen illegalen...


Folgen Sie uns
       


Hyundai Kona Elektro - Test

Das Elektro-SUV ist ein echter Langläufer.

Hyundai Kona Elektro - Test Video aufrufen
Ryzen 7 3800X im Test: Der schluckt zu viel
Ryzen 7 3800X im Test
"Der schluckt zu viel"

Minimal mehr Takt, vor allem aber ein höheres Power-Budget für gestiegene Frequenzen unter Last: Das war unsere Vorstellung vor dem Test des Ryzen 7 3800X. Doch die Achtkern-CPU überrascht negativ, weil AMD es beim günstigeren 3700X bereits ziemlich gut meinte.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Agesa 1003abba Microcode-Update taktet Ryzen 3000 um 50 MHz höher
  2. Agesa 1003abb Viele ältere Platinen erhalten aktuelles UEFI für Ryzen 3000
  3. Ryzen 5 3400G und Ryzen 3 3200G im Test Picasso passt

Recruiting: Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird
Recruiting
Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird

Gerade im IT-Bereich können Unternehmen sehr schnell wachsen. Dabei können der Fachkräftemangel und das schnelle Onboarding von neuen Mitarbeitern zum Problem werden. Wir haben uns bei kleinen Startups und Großkonzernen umgehört, wie sie in so einer Situation mit den Herausforderungen umgehen.
Von Robert Meyer

  1. Recruiting Alle Einstellungsprozesse sind fehlerhaft
  2. LoL Was ein E-Sport-Trainer können muss
  3. IT-Arbeit Was fürs Auge

Manipulierte Zustimmung: Datenschützer halten die meisten Cookie-Banner für illegal
Manipulierte Zustimmung
Datenschützer halten die meisten Cookie-Banner für illegal

Nur die wenigsten Cookie-Banner entsprechen den Vorschriften der DSGVO, wie eine Studie feststellt. Die Datenschutzbehörden halten sich mit Sanktionen aber noch zurück.
Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Chrome & Privacy Google möchte uns in Zukunft anders tracken
  2. Tracking Google und Facebook tracken auch auf vielen Pornoseiten
  3. Android Apps kommen auch ohne Berechtigung an Trackingdaten

    •  /