• IT-Karriere:
  • Services:

Auch Google erwägt Kauf von DoubleClick

Gespräche angeblich auch mit Yahoo und AOL

Neben Microsoft soll auch Google Interesse am Online-Werbespezialisten DoubleClick haben, berichtet das Wall Street Journal. Das Blatt spekuliert, ein Zweikampf der beiden Unternehmen könnte den Preis für DoubleClick in die Höhe treiben.

Artikel veröffentlicht am ,

In der letzten Woche hatte das Wall Street Journal berichtet, DoubleClick suche einen Käufer und spreche unter anderem mit Microsoft. Nun heißt es, auch Google, Yahoo und AOL hätten bereits Gespräche geführt. Innerhalb weniger Tage könnte es zu einer Entscheidung kommen.

DoubleClick bietet Dienste rund um Online-Werbung an, betreibt unter anderem AdServer für zahlreiche Webseiten und machte insgesamt etwa 150 Millionen US-Dollar Umsatz im letzten Jahr. 2005 kaufte der Finanzinvestor Hellman & Friedman das Unternehmen für rund 1,1 Milliarden US-Dollar und hat seitdem einige Teile des Unternehmens veräußert, um an anderen Stellen hinzuzukaufen. So gehört der einstige deutsche DoubleClick-Konkurrent Falk eSolutions AG mittlerweile zu DoubleClick.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 26,99€
  2. (u. a. Battlefield 5 für 14,99€, Star Wars Jedi: Fallen Order für 24,99€, Battlefield 1 für...
  3. 3,50€

Karl-Heinz 03. Apr 2007

*nimmt die Wurst dankend von blubber entgegen, schmiert aber nicht, sondern dippt* Das...

AlgorithMan 03. Apr 2007

versuch mal "NoScript" da kannste in den optionen auch flash verbieten für die seiten...


Folgen Sie uns
       


Xbox Series X und S - Fazit

Im Video zum Test der Xbox Series X und S zeigt Golem.de die Hardware und das Dashboard der Konsolen von Microsoft.

Xbox Series X und S - Fazit Video aufrufen
    •  /