Abo
  • IT-Karriere:

Spieletest: Die Siedler 2 - Die nächste Generation: Wikinger

Add-On zum Remake

Kein Siedler-Spiel ohne Add-On: Mal abgesehen von den Sims gibt es wohl kaum eine Spielreihe, die so kontinuierlich mit kostenpflichtigen Erweiterungen versorgt wird wie die Siedler-Serie. Auch "Die Siedler II - Die nächste Generation" bleibt davon nicht verschont - wobei sich Ubisoft und Blue Byte hier noch mehr als in der Vergangenheit durchaus den Vorwurf der Geldmacherei gefallen lassen müssen.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Siedler 2 - Die nächste Generation: Wikinger (Windows-PC)
Die Siedler 2 - Die nächste Generation: Wikinger (Windows-PC)
Bei 'Die Siedler II: Die nächste Generation' handelt es sich bekanntlich um die Neuauflage des erfolgreichen Spieleklassikers "Die Siedler II" von 1996, die anlässlich des zehnten "Geburtstages" des Originals im August 2006 erschien. Schon damals gingen die Meinungen über Sinn und Zweck einer derartigen Veröffentlichung weit auseinander, der Verkaufserfolg gab Ubisoft allerdings Recht - der Titel lag mehrere Wochen lang an der Spitze der deutschen Verkaufscharts, so dass eine Erweiterung natürlich nur eine Frage der Zeit war.

Stellenmarkt
  1. Allianz Deutschland AG, München Unterföhring
  2. SCHUFA Holding AG, Wiesbaden

Die Siedler 2: Wikinger
Die Siedler 2: Wikinger
"Die nächste Generation: Wikinger" lässt nun also auch die Männer mit dem Hornhelm kämpfen und siedeln und wartet auch mit einer passenden neuen Hintergrundgeschichte auf: Die Wolfspiraten treiben im östlichen Kaiserreich ihr Unwesen, zerstören dabei das Weltenportal der Wikinger und zwingen diese somit, sich auf einen langen Heimweg zu machen. Schade nur, dass wenig Wert auf eine spannende Inszenierung der Story gelegt wurde: Die jeweiligen Missionseinleitungen sind dröge anzusehen und wenig dazu angetan, die Stimmung zu heben.

Die Siedler 2: Wikinger
Die Siedler 2: Wikinger
Im Spielverlauf werden allerdings nicht nur die Wikinger, sondern auch die anderen Völker wie Römer und Asiaten kontrolliert; die Missionsziele sind dabei durchaus unterschiedlich - mal muss eine heruntergewirtschaftete Siedlung auf Vordermann gebracht, dann wieder sollen bestimmte Territorien so schnell wie möglich erobert werden. Der Schwerpunkt liegt dabei auf den Kämpfen, wobei der Schwierigkeitsgrad durchaus knackig ist - Einsteiger werden wohl schon früh an der Übermacht des Gegners verzweifeln.

Leider gibt es inhaltlich im Vergleich zum Hauptspiel praktisch keine Veränderungen - die minimalen Updates bei der Bedienung, dem Interface oder dem Meldungssystem haben eher Patch-Charakter und rechtfertigen kaum den geforderten Verkaufspreis von 25,- Euro.

Fazit:
Auch große Fans des Klassiker-Remakes Die Siedler II sollten sich gut überlegen, ob sie wirklich 25,- Euro in die zwölf neuen Missionen investieren wollen: Die Wikinger bringen nur äußerliche, aber keine spielerischen Neuerungen mit sich, für inhaltliche Veränderungen wurde die Zeit seit der Veröffentlichung des Hautspiels praktisch gar nicht genutzt - da haben sich die Entwickler nicht gerade mit Ruhm bekleckert.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 3,99€
  2. 51,95€
  3. (-81%) 0,75€
  4. 4,99€

Southpark 55 16. Jan 2008

ich hab Command and Conquer 3 schon längst find's cool und so aber das ist kein grund...

Mike84 03. Apr 2007

Hab's seit ein paar Tagen! Nachdem die Geschichte zu "Die nächste Generation" wirklich...

# 02. Apr 2007

Ahja :D

Projektleiter 02. Apr 2007

NEEEE ihr seid schuld!!! BASTA ;-)

Muhahaha 02. Apr 2007

Das gibt's schon? Geil! War doch erst für's Ende des Jahres angekündigt! ;)


Folgen Sie uns
       


Nokia 2720 Flip - Hands on

Mit dem Nokia 2720 Flip hat HMD Global ein neues Klapphandy vorgestellt. Dank dem Betriebssystem KaiOS lassen sich auch Apps wie Google Maps oder Whatsapp verwenden.

Nokia 2720 Flip - Hands on Video aufrufen
Apple TV+: Apples Videostreamingdienst ist nicht konkurrenzfähig
Apple TV+
Apples Videostreamingdienst ist nicht konkurrenzfähig

Bei so einem mickrigen Angebot hilft auch ein mickriger Preis nicht: Apples Streamingdienst hat der Konkurrenz von Netflix, Amazon und bald Disney nichts entgegenzusetzen - und das wird sich auf Jahre nicht ändern.
Eine Analyse von Ingo Pakalski

  1. Apple TV+ Disney-Chef tritt aus Apple-Verwaltungsrat zurück
  2. Apple TV+ Apples Streamingangebot kostet 4,99 Euro im Monat
  3. Videostreaming Apple TV+ startet mit fünf Serien für 10 US-Dollar monatlich

Acer Predator Thronos im Sit on: Der Nerd-Olymp
Acer Predator Thronos im Sit on
Der Nerd-Olymp

Ifa 2019 Ob wir es nun den eisernen Thron oder den Sitz der Götter nennen: Der Predator Thronos von Acer fällt auf dem Messestand des Herstellers schon auf. Golem.de konnte den skurrilen Stuhl ausprobieren. Er ist eines Gaming-Kellers würdig.
Ein Hands on von Oliver Nickel

  1. Nitro XV273X Acer baut ersten Monitor mit IPS-Panel und 240 Hz
  2. Acer Beim Predator-Notebook fährt die Tastatur wie eine Rampe aus
  3. Geräte für Mediengestalter Acer gibt Verfügbarkeit der Concept-D-Laptops bekannt

5G-Antenne in Berlin ausprobiert: Zu schnell, um nützlich zu sein
5G-Antenne in Berlin ausprobiert
Zu schnell, um nützlich zu sein

Neben einem unwirtlichen Parkplatz in Berlin-Adlershof befindet sich ein Knotenpunkt für den frühen 5G-Ausbau von Vodafone und Telekom. Wir sind hingefahren, um 5G selbst auszuprobieren, und kamen dabei ins Schwitzen.
Von Achim Sawall und Martin Wolf

  1. Tausende neue Nutzer Vodafone schafft Zuschlag für 5G ab
  2. Vodafone Callya Digital Prepaid-Tarif mit 10 GByte Datenvolumen kostet 20 Euro
  3. Kabelnetz Vodafone bekommt Netzüberlastung nicht in den Griff

    •  /