Abo
  • IT-Karriere:

FairSharing warnt vor einer Indoktrination von Kindern

Kritik an Plänen der Musikindustrie, Unterricht in Schulen zu finanzieren

Die Deutschen Phonoverbände wollen mit den Schadensersatzgeldern aus Verfahren gegen Tauschbörsennutzer Unterricht an Schulen finanzieren. Das FairSharing-Netzwerk warnt vor diesen Plänen, eine "Indoktrination von Kindern" dürfe nicht zugelassen werden.

Artikel veröffentlicht am ,

Das FairSharing-Netzwerk setzt sich für die Legalisierung privater Kopien auch über Internet-Tauschbörsen ein. Die Vergütung der Künstler soll dabei über eine so genannte Kulturflatrate, eine Pauschalabgabe auf Internetzugänge und Abspielhardware, organisiert werden. Beteiligt ist dabei das zur Grünen Jugend gehörende Netzwerk Freies Wissen, der Verein FoeBuD und die Attac AG Wissensallmende.

Stellenmarkt
  1. SEW-EURODRIVE GmbH & Co KG, Bruchsal
  2. Melitta Professional Coffee Solutions GmbH & Co. KG, Minden

"Es ist ungeheuerlich, dass die Musikindustrie auch 15 Jahre nach Erfindung des MP3-Formates und neun Jahre nach Gründung der Tauschbörse Napster immer noch nicht in der digitalen Realität angekommen ist", so Julian Finn von FairSharing. Die Aktivisten kritisieren die "Kriminalisierung einer ganzen Generation" durch die Musikindustrie.

Neben den Forderungen nach der Abschaffung der Privatkopie stoßen auch die Pläne der Musikindustrie, Unterrichtsstunden in Schulen zu finanzieren, auf Kritik: "Anstatt die Jugendlichen vernünftig aufzuklären und sie auch von ihrem Recht auf private Kopien zu informieren wird hier versucht, Schulhöfe zu indoktrinieren. Wir fordern Schulrektorinnen und Lehrerinnen auf, eine solch gezielte Desinformation zu verhindern", erklärt Sebastian Brux von der Grünen Jugend.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 274,00€
  2. 529,00€
  3. ab 369€ + Versand

OutDoktrination 28. Okt 2009

ein Markt kommt zustande durch Knappheit an Gütern. du beschreibst gerade sehr knappe...

NO MA'AM 28. Okt 2009

viel bezeichner ist doch, das nie von "VerbrecherInnen" oder "TerroristInnen" oder...

guest 02. Apr 2007

da wird nicht geschmiert, da wird lobby-arbeit geleistet

the_spacewürm 02. Apr 2007

Und die gabs im Abo für nur 4,99 Schekel im Monat? ;)

Anti Zensur 01. Apr 2007

Geiler Film !


Folgen Sie uns
       


LED-Projektor Viewsonic X10-4K - Test

Der Viewsonic X10-4K ist ein heller und farbtreuer 4K-Projektor - und kann einen Smart-TV ersetzen.

LED-Projektor Viewsonic X10-4K - Test Video aufrufen
Ursula von der Leyen: Von Zensursula zur EU-Kommissionspräsidentin
Ursula von der Leyen
Von "Zensursula" zur EU-Kommissionspräsidentin

Nach der "Rede ihres Lebens" hat das Europäische Parlament am Dienstagabend Ursula von der Leyen an die Spitze der EU-Kommission gewählt. Die Christdemokratin will sich in ihrem neuen Amt binnen 100 Tagen für einen Ethik-Rahmen für KI und ambitioniertere Klimaziele stark machen. Den Planeten retten, lautet ihr ganz großer Vorsatz.
Ein Bericht von Justus Staufburg

  1. Adsense for Search Neue Milliardenstrafe gegen Google in der EU

Projektorkauf: Lumen, ANSI und mehr
Projektorkauf
Lumen, ANSI und mehr

Gerade bei Projektoren werden auf Plattformen verschiedener Onlinehändler kuriose Angaben zur Helligkeit beziehungsweise Leuchtstärke gemacht - sofern diese überhaupt angegeben werden. Wir bringen etwas Licht ins Dunkel und beschäftigen uns mit Einheiten rund um das Thema Helligkeit.
Von Mike Wobker


    Ricoh GR III im Test: Kompaktkamera mit Riesensensor, aber ohne Zoom
    Ricoh GR III im Test
    Kompaktkamera mit Riesensensor, aber ohne Zoom

    Kann das gutgehen? Ricoh hat mit der GR III eine Kompaktkamera im Sortiment, die mit einem APS-C-Sensor ausgerüstet ist, rund 900 Euro kostet und keinen Zoom bietet. Wir haben die Kamera ausprobiert.
    Ein Test von Andreas Donath

    1. Theta Z1 Ricoh stellt 360-Grad-Panoramakamera mit Profifunktionen vor
    2. Ricoh GR III Eine halbe Sekunde Belichtungszeit ohne Stativ

      •  /