• IT-Karriere:
  • Services:

US-Schüler verklagen Dienst zur Plagiatssuche

iParadigms wegen der Archivierung von Arbeiten für Turnitin.com verklagt

Vier US-Schüler verklagen vor einem Gericht in Virginia einen Dienstleister, der für einige Tausend Schulen eingereichte Arbeiten daraufhin überprüft, ob es sich um Plagiate handelt. Der Vorwurf: Die Firma verletze das Urheberrecht der Schüler an ihren Arbeiten. Sie fordern 900.000 US-Dollar Schadensersatz.

Artikel veröffentlicht am ,

Die beklagte Firma ist iParadigms mit Sitz in Oakland in Kalifornien. Zankapfel ist der Dienst Turnitin.com von iParadigms, das Schulen und Universitäten nutzen können, um von Schülern und Studierenden eingereichte Arbeiten daraufhin zu überprüfen, ob es sich um Plagiate handelt. Die Arbeiten werden elektronisch an Turnitin übermittelt, nicht an die Schule oder Universität, und dort mit einer Datenbank verglichen, in der nach Angaben der Firma etwa 15 Millionen Studienarbeiten gespeichert sind. Darüber hinaus werden sie verglichen mit Artikeln aus mehr als 10.000 Zeitungen und Zeitschriften und acht Milliarden Webseiten.

Inhalt:
  1. US-Schüler verklagen Dienst zur Plagiatssuche
  2. US-Schüler verklagen Dienst zur Plagiatssuche

Wenn eine Institution diesen Dienst nutzt, sind die Schüler und Studierenden verpflichtet, ihre Arbeiten dort prüfen zu lassen. Turnitin ist nach eigener Aussage für Bildungseinrichtungen in 85 Ländern tätig, darunter angesehene Hochschulen wie Harvard und Georgetown.

Schüler: Arbeiten dürfen nicht gespeichert werden

Vier Schüler, zwei aus dem US-Bundesstaat Virginia, zwei aus Arizona, haben iParadigms nun vor einem Gericht in Virginia verklagt, weil die Firma ihrer Ansicht nach ihre Urheberrechte an ihren Studienarbeiten verletzt, indem sie für den Turnitin-Dienst dauerhaft gespeichert werden.

Unterstützt werden die Schüler aus Virginia, die die McLean High School besuchen, dabei vom McLean-Komitee für die Rechte der Studierenden. Dessen Anwalt, Robert A. Vanderhye, sagte der Washington Post: "Diese Jugendlichen sind alle Einser-Schüler, die kein Interesse daran haben, abzuschreiben. Das Problem mit Turnitin ist die Archivierung der Arbeiten. Damit verletzen sie das Recht der Studenten, ihr Eigentum zu kontrollieren."

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
US-Schüler verklagen Dienst zur Plagiatssuche 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 28,99€
  2. (u. a. Star Wars Episode I Racer für 1,93€, Star Wars: The Force Unleashed - Ultimate Sith...
  3. (-27%) 14,50€
  4. 69,99€ (Standard Edition), 116,39€ (Premium Deluxe Edition - unter anderem mit Frankfurt...

daazrael 02. Apr 2007

Um genau zu sein bekommt die Firma dadurch ein exklusives und für gewöhnlich...

NetZZwerK 01. Apr 2007

Nur wollen die Schüler garnicht das jemand mit ihren Arbeiten Geld macht und sie...

besserwisserle 31. Mär 2007

dummes Geschwätz was Pogo schrieb

epmw 31. Mär 2007

Ja, so sollte Recht sein: Gleiches Recht für alle :))

dealornodeal 30. Mär 2007

also schlimm finde ich diesen zwang zur datenherausgabe geistigen eigentums absolut - das...


Folgen Sie uns
       


Cyberpunk 2077 angespielt

Cyberpunk 2077 dürfte ein angenehm forderndes und im positiven Sinne komplexes Abenteuer werden.

Cyberpunk 2077 angespielt Video aufrufen
UX-Designer: Computer sind soziale Akteure
UX-Designer
"Computer sind soziale Akteure"

User Experience Designer schaffen positive Erlebnisse, wenn Nutzer IT-Produkte verwenden. Der Job erfordert Liebe zum Detail und den Blick fürs große Ganze.
Ein Porträt von Louisa Schmidt

  1. Coronapandemie Viele IT-Freelancer erwarten schlechtere Auftragslage
  2. IT-Fachkräftemangel Es müssen nicht immer Informatiker sein
  3. Jobporträt IT-Produktmanager Der Alleversteher

Coronavirus und Karaoke: Gesang mit Klang trotz Gesichtsvorhang
Coronavirus und Karaoke
Gesang mit Klang trotz Gesichtsvorhang

Karaokebars sind gefährliche Coronavirus-Infektionsherde. Damit den Menschen in Japan nicht ihr Hobby genommen wird, gibt es nun ein System, das auch mit Mundschutz gute Sounds produzieren soll.
Ein Bericht von Felix Lill

  1. Corona Gewerkschaft sieht Schulen schlecht digital ausgestattet
  2. Corona Telekom und SAP sollen europaweite Warn-Plattform bauen
  3. Universal Kinofilme kommen früher ins Netz

Norbert Röttgen: Kandidat für CDU-Vorsitz streut alternative Fakten zu 5G
Norbert Röttgen
Kandidat für CDU-Vorsitz streut alternative Fakten zu 5G

In der explosiven Situation zwischen den USA und China zündelt Norbert Röttgen, CDU-Politiker mit Aspirationen auf den Parteivorsitz und die Kanzlerschaft, mit unrichtigen Aussagen zu 5G und Huawei.
Eine Analyse von Achim Sawall

  1. Handelskrieg Australiens Regierung greift Huawei wegen Rechenzentrum an
  2. 5G Verbot von Huawei in Deutschland praktisch ausgeschlossen
  3. Smartphone Huawei gehen die SoCs aus

    •  /