• IT-Karriere:
  • Services:

Grand Theft Auto IV - Video zeigt hübschere Liberty City

Rockstar Games nutzt RAGE-Engine aus seinem Tischtennisspiel

Rockstar Games hat nun den ersten offiziellen Trailer zum kommenden 3D-Abenteuer Grand Theft Auto IV veröffentlicht. Auch wenn es nur ein kurzes Video ist, so wird doch schnell klar, dass sich das neue Spiel in der Grafikqualität von den Vorgängern abheben wird.

Artikel veröffentlicht am ,

Der erste GTA-4-Trailer zeigt einige Ausschnitte aus einem komplett überarbeiteten New York bzw. dessen GTA-Variante Liberty City mit dem Empire State Building, dem Chrysler Building, der Brooklyn Bridge und der Freiheitsstatue sowie den Hafenanlagen. Realisiert wird das Ganze mit Hilfe der weiterentwickelten RAGE-Engine, die das Entwicklerstudio zuerst in "Rockstar Games Presents Table Tennis" einsetzte.

Stellenmarkt
  1. RUAG Ammotec GmbH, Fürth
  2. ALDI International Services GmbH & Co. oHG, Mülheim an der Ruhr

Zum eigentlichen Inhalt des Spiels verrät der Trailer nur so viel, dass der Hauptdarsteller - sofern es sich um ihn handelt - offenbar ein Immigrant mit zweifelhafter Vergangenheit ist, der sich ein besseres Leben in Liberty City zu erhoffen scheint. Allerdings sind die Straßen von Liberty City - wie schon in den Vorgängern von GTA 4 zu sehen - kein friedliches Pflaster und so wird es sicher wieder jede Menge Probleme mit Gangs und Polizisten geben. Der Humor wird allerdings auch nicht zu kurz kommen, wie schon die veränderten Werbebotschaften von Liberty City im Trailer zeigen.

Den Trailer gibt es auf der offiziellen Webseite zu Grand Theft Auto IV auch in 1.280 x 720 Pixeln, die Auflösung, in der das Spiel auf den Spielekonsolen PlayStation 3 und Xbox 360 laufen wird. Beide Spielversionen sollen zeitgleich am 16. Oktober 2007 in den USA und am 19. Oktober 2007 in Europa erscheinen. Ob und wann die PC-Version erscheint, bleibt abzuwarten, in der Regel lässt sie bei GTA-Spielen einige Monate länger auf sich warten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Die Bud Spencer Jumbo Box XXL (Blu-ray) für 44,97€, Das Boot - Staffel 2 (Blu-ray) für...
  2. (u. a. 4S LED TV 55 Zoll für 545,38€, Redmi Note 9 Pro 128GB für 199,16€, Mi Basic 2 In-ear...
  3. 154,54€ inkl. 20-Euro-Steam-Gutschein
  4. 999€ mit Rabattcode "POWEREBAY7" (Bestpreis)

bart 09. Apr 2007

TylerDurden 02. Apr 2007

sinn machts auf jeden fall, weil bisher jeder teil der GTA3-trilogie große filmklassiker...

Quizzler 01. Apr 2007

Das hast du aber schön gesagt *lächel*

asdsadfasdf 31. Mär 2007

würdest gta 3 kennen würde dir diese stadt verdammt bekannt vorkommen ;-)

Rondo 31. Mär 2007

Wenn es wirklich aus einem der ...qatsi Filme ist, heisst der Komponist Philip Glass...


Folgen Sie uns
       


Immortals Fenyx Rising - Fazit

Im Video zeigt Golem.de das Actionspiel Immortals Fenyx Rising.

Immortals Fenyx Rising - Fazit Video aufrufen
Data-Mining: Wertvolle Informationen aus Datenhaufen ziehen
Data-Mining
Wertvolle Informationen aus Datenhaufen ziehen

Betreiber von Onlineshops wollen wissen, was sich verkauft und was nicht. Mit Data-Mining lassen sich aus den gesammelten Daten über Kunden solche und andere nützliche Informationen ziehen. Es birgt aber auch Risiken.
Von Boris Mayer


    Antivirus: Das Jahr der unsicheren Sicherheitssoftware
    Antivirus
    Das Jahr der unsicheren Sicherheitssoftware

    Antivirus-Software soll uns eigentlich schützen, doch das vergangene Jahr hat erneut gezeigt: Statt Schutz gibt es Sicherheitsprobleme frei Haus.
    Von Moritz Tremmel

    1. NortonLifeLock Norton kauft deutschen Antivirenhersteller Avira

    Arbeitsschutzverordnung: Corona macht Homeoffice für Bildschirmarbeiter zur Regel
    Arbeitsschutzverordnung
    Corona macht Homeoffice für Bildschirmarbeiter zur Regel

    Das Bundesarbeitsministerium hat eine Verordnung erlassen, die pandemiebedingt Homeoffice für viele Arbeitnehmer zur Folge haben soll.

    1. Hardware fürs Homeoffice Nicht nur Webcams und Notebooks werden teurer
    2. Digitalisierung Für Homeoffice in Behörden fehlen Notebooks und Server
    3. DGB Massenhafter Lohndiebstahl im Homeoffice

      •  /