iPhone startet angeblich am 11. Juni 2007

AT&T: Über eine Million Anfragen für das iPhone

Zum Start von Apples Worldwide Developers Conference (WWDC) am 11. Juni 2007 soll auch das iPhone auf den Markt kommen, meldet CNet.

Artikel veröffentlicht am ,

Apple iPhone
Apple iPhone
Das Datum für den Marktstart des iPhone habe ein Mitarbeiter des Cingular-Kundendienstes bestätigt, heißt es bei CNet. Über das Datum hinaus gebe es aber noch keine Informationen. Laut Reuters erklärte Randall Stephenson, Chief Operating Officer der Cingular-Mutter AT&T (Cingular wird in Kürze in AT&T umbenannt), lägen dem Mobilfunkbetreiber bereits über ein Million Anfragen zum iPhone vor.

Stellenmarkt
  1. Sachbearbeiterin / Sachbearbeiter (w/m/d) IT-Support im Service Desk der Polizei
    Präsidium Technik, Logistik, Service der Polizei, Stuttgart
  2. Webentwickler für WordPress Projekte (m/w/d)
    Brainson GmbH, Freiburg
Detailsuche

Das Datum klingt zumindest passend, startet am 11. Juni 2007 doch auch Apples Worldwide Developers Conference (WWDC) in San Francisco, bei der laut Agenda allerdings Apples kommende Ausgabe von MacOS X, Leopard, im Fokus steht.

Hier zu Lande wird man wohl noch etwas länger auf das iPhone warten müssen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


simsonic 02. Apr 2007

Sorry. Habe es als Podcast in iTunes. Brauche also kein Login. Wusste halt nicht das es...

JustDoIt 02. Apr 2007

hat noch kein anderer Hersteller und genau DAS ist eben das geniale (unter anderem...

JustDoIt 02. Apr 2007

Mir sind die traditionellen Funktionen und der einfache Sync zu OS X wichtiger als...

diezeitzeigts 02. Apr 2007

Sinnlose Diskusionen Abwarten und Tee trinken.



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Urheberrechtsverletzung
US-Marine muss Strafe an deutsche Firma bezahlen

Noch während der Lizenzverhandlungen installierte die US-Marine eine Software auf über 500.000 Rechnern. Sechs Jahre später muss sie dafür bezahlen.

Urheberrechtsverletzung: US-Marine muss Strafe an deutsche Firma bezahlen
Artikel
  1. Karmesin und Purpur: Nintendo entschuldigt sich für Probleme mit Pokémon
    Karmesin und Purpur
    Nintendo entschuldigt sich für Probleme mit Pokémon

    Schwache Grafik und trotzdem Ruckler: Viele Spieler ärgern sich über den technischen Zustand von Pokémon Karmesin/Purpur.

  2. Bayern: Arbeitszeit von mehr als 10 Stunden am Tag gefordert
    Bayern
    Arbeitszeit von mehr als 10 Stunden am Tag gefordert

    Die bayerische Arbeitsministerin plädiert für mehr Flexibilität am Arbeitsplatz und will mehr als zehn Stunden Arbeit pro Tag erlauben.

  3. EuGH: Google legt erneut Einspruch gegen Milliardenstrafe ein
    EuGH
    Google legt erneut Einspruch gegen Milliardenstrafe ein

    Google will keine 4,125 Milliarden Euro zahlen und zieht mit dem Fall vor den Europäischen Gerichthof. Es geht um Android.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 jetzt bestellbar • LG OLED TV (2022) 55" 120Hz 949€ • Mindstar: Geforce RTX 4080 1.449€ • Tiefstpreise: G.Skill 32GB Kitt DDR5-7200 • 351,99€ Crucial SSD 4TB 319€, HTC Vive Pro 2 659€ • Samsung Cyber Week • Top-TVs (2022) LG & Samsung über 40% günstiger [Werbung]
    •  /