Microsoft forscht an neuem Smartphone-Browser

Deepfish zeigt Webseiten verkleinert auf Smartphone-Display

Microsoft hat mit Deepfish einen Prototypen eines neuen Browsers für Windows Mobile vorgestellt, der mehr Desktop-Komfort auf mobile Geräte bringen soll. Dazu bringt Deepfish eine Webseitenübersicht, wie sie etwa in Nokias Webbrowser zu finden ist, um sich auch auf komplexen Webseiten gut orientieren zu können.

Artikel veröffentlicht am ,

Deepfish bietet die Möglichkeit, eine reguläre Webseite vollständig in verkleinerter Ansicht auf einem Smartphone-Display anzuzeigen. Hierfür stehen Zoom-Funktionen zur Verfügung und man kann sich bestimmte Bereiche einer Webseite vergrößert darstellen lassen, so dass die Inhalte nicht nur schemenhaft sichtbar werden. Damit sollen sich normale Webseiten leichter auf mobilen Geräten wie Smartphones betrachten lassen.

Stellenmarkt
  1. Service Owner Managed IAM (m/w/d)
    OEDIV SecuSys, Rostock, Bielefeld
  2. SAP Retail Senior Berater (m/w/x)
    über duerenhoff GmbH, Raum Mannheim
Detailsuche

Damit Webseiten zügiger geladen werden, lädt der Browser Bilder zunächst immer in niedriger Qualität, ersetzt diese aber durch qualitativ bessere Bilder, sobald diese benötigt werden.

Ob und wann Deepfish als fertiges Produkt auf den Markt kommen wird, ist noch vollkommen offen. Denkbar ist, dass Deepfish als verbesserte Version des Internet Explorer Pocket mit einer für die Zukunft geplanten neuen Variante von Windows Mobile angeboten wird. Die Software wurde als Prototyp kostenlos verteilt, war aber nur für eine nicht genannte Höchstzahl an Nutzern zu haben.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


karl arsch 31. Mär 2007

und so einem aufgeblasenen hans-guck-in-die-luft wie dir sollte man die tastatur unter...

trollalarm 30. Mär 2007

ja sekit jahren bin ich geplagter PPC Nutzer... Nein Apple hat als erster und...

NCC 30. Mär 2007

Diese Funktion finde ich grausam. Ich ziehe den S60WebKit basierten Nokia Browser vor...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Internet
Indien verbannt den VLC Media Player

Weder Downloadlink noch Webseite des VLC Media Players können von Indien aus aufgerufen werden. Der vermutete Grund: das Nachbarland China.

Internet: Indien verbannt den VLC Media Player
Artikel
  1. Wissenschaft: Der Durchbruch in der Kernfusion ist ein Etikettenschwindel
    Wissenschaft
    Der Durchbruch in der Kernfusion ist ein Etikettenschwindel

    National Ignition Facility hat das Lawson-Kriterium der Kernfusion erreicht, aber das gilt nur für echte Reaktoren, keine Laserexperimente.
    Ein IMHO von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  2. Microsoft & Sony: Playstation-4-Absatz doppelt so hoch wie Xbox One
    Microsoft & Sony
    Playstation-4-Absatz doppelt so hoch wie Xbox One

    Während Sony weit über 100 Millionen der PS4-Konsolen verkauft hat, erreichte Microsoft nicht einmal halb so viele Xbox-One-Geräte.

  3. THG-Prämie: Das fragwürdige Abkassieren mit der eigenen Wallbox
    THG-Prämie
    Das fragwürdige Abkassieren mit der eigenen Wallbox

    Findige Vermittler bieten privaten Wallbox-Besitzern Zusatzeinnahmen für ihren Ladestrom. Wettbewerber sind empört.
    Ein Bericht von Dirk Kunde

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 bestellbar • Playstation Sale: Games für PS5/PS4 bis 84% günstiger • Günstig wie nie: SSD 1TB/2TB, Curved Monitor UWQHD LG 38"/BenQ 32" • Razer-Aktion • MindStar (AMD Ryzen 7 5800X3D 455€, MSI RTX 3070 599€) • Lego Star Wars Neuheiten • Bester Gaming-PC für 2.000€ [Werbung]
    •  /