Sony bringt im Sommer zwei 720p-Projektoren mit 20 db(A)

Auch Projektoren heißen jetzt Bravia

Sony benennt künftig auch seine Videoprojektoren Bravia, während der Name bislang für Flachbild-Fernseher vorbehalten war. Die beiden neuen Modelle sind LCD-Projektoren, die mit einer Auflösung von 1.280 x 720p arbeiten und mit einer Lichtleistung von 1.300 ANSI-Lumen daherkommen.

Artikel veröffentlicht am ,

Das Einsteigermodell VPL-AW10 muss ohne Lens-Shift auskommen. Das Kontrastverhältnis liegt bei 3.500:1. Beim Bravia VPL-AW15 kommt eine spezielle Abdunkelungstechnik zum Einsatz, die bei Darstellung schwarzer Bilder verhindern soll, dass Licht von der Lampe durch das LCD hindurchdringt.

Stellenmarkt
  1. IT-Mitarbeiter (m/w/d)
    Collonil Salzenbrodt GmbH & Co. KG, Berlin
  2. Deep Learning Engineer (m/w/d)
    Magnosco GmbH, Berlin
Detailsuche

Außerdem sind beide Modelle mit einer dynamischen Irissteuerung ausgestattet, bei der der Kontrast in der Iris Szene für Szene angepasst wird. Der VPL-AW15 soll so auf ein Kontrastverhältnis von bis zu 12.000:1 kommen.

Beide Modelle verfügen über einen VGA-, Composit-, S-Video-, Component- und HDMI-Eingang und unterstützen einen Wiedergabemodus, der den Film mit 24 Bildern pro Sekunde ablaufen lässt.

Die Projektoren sollen eine 80 Zoll große Bilddiagonale bei einem Abstand von 2,30 Metern erzeugen können. Der VPL-AW15 verfügt außerdem über eine Lens-Shift-Funktion, mit der das Bild in der Breite um bis zu einem Viertel und in der Höhe um mehr als die Hälfte verschoben werden kann. Zudem sollen beide Modelle der Serie ein Betriebsgeräusch von 20 db(A) erreichen. Ob es sich dabei um den Eco- oder den Modus mit normaler Helligkeit handelt, teilte der Hersteller nicht mit.

Golem Karrierewelt
  1. Go für Einsteiger: virtueller Zwei-Tages-Workshop
    23./24.01.2023, Virtuell
  2. IT-Grundschutz-Praktiker mit Zertifikat: Drei-Tage-Workshop
    17.-19.01.2023, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Die neuen Bravia-Projektoren sollen ab Juni 2007 erhältlich sein. Preise gab Sony noch nicht an.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Apollon-Plattform
DE-CIX wagt umfassendstes Netzwerkupgrade seiner Geschichte

Das Upgrade zum Ausfiltern von Netzwerkrauschen erfolgte innerhalb nächtlicher Wartungsfenster bei laufendem Betrieb.

Apollon-Plattform: DE-CIX wagt umfassendstes Netzwerkupgrade seiner Geschichte
Artikel
  1. Kia Flex: Kia startet Neuwagen-Abo
    Kia Flex
    Kia startet Neuwagen-Abo

    Unter dem Namen Kia Flex hat Kia ein neues Vertriebskonzept vorgestellt. Kunden kaufen die Autos nicht, sondern abonnieren sie.

  2. Autonomes Fahren: VW-Chef Blume streicht offenbar Audi-Projekt Artemis
    Autonomes Fahren
    VW-Chef Blume streicht offenbar Audi-Projekt Artemis

    Nicht nur das VW-Projekt Trinity, auch das geplante Audi-Vorzeigemodell Artemis fällt den Softwareproblemen des VW-Konzerns zum Opfer.

  3. Kids für Alexa im Test: Alexa, wer hat den Kindermodus verbockt?
    Kids für Alexa im Test
    Alexa, wer hat den Kindermodus verbockt?

    Amazon bietet neuerdings einen speziellen Kindermodus für Alexa an. Das soll Eltern in Sicherheit wiegen, die sollten sich aber besser nicht darauf verlassen.
    Ein Test von Ingo Pakalski

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Amazon Last Minute Angebote: Games & Zubehör, AVM-Router • Saturn-Weihnachts-Hits: Rabatt-Angebote aus allen Kategorien • Laptops bis zu 41% günstiger bei Saturn • PS5 Disc Edition inkl. GoW Ragnarök wieder vorbestellbar bei Amazon 619€ • ViewSonic 32" WQHD/144 Hz 229,90€ [Werbung]
    •  /