Abo
  • Services:

Croquet: Freies SDK für virtuelle Welten

Software läuft unter Linux, MacOS X und Windows

Mit dem Croquet SDK 1.0 steht nun ein Entwicklungswerkzeug für Croquet bereit, eine Kombination aus Software und Netzwerk-Architektur für verteilte Berechnungsmodelle. Damit lässt sich auch eine dreidimensionale Benutzerschnittstelle nutzen, um virtuelle Welten zu erstellen - ähnlich wie Second Life.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Croquet ist eine offene Plattform, die eine dreidimensionale Schnittstelle bietet, um mit verteilten Systemen in einem Peer-to-Peer-Netz zusammenzuarbeiten. Dabei lassen sich virtuelle 3D-Welten erstellen, die ähnlich aussehen wie Second Life. Zum Einsatz kommt dabei auch eine Echtzeit-Multi-Benutzer-Architektur.

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Bonn
  2. Atlas Copco IAS GmbH, Bretten

Das Croquet Consortium hat nun das Software Development Kit 1.0 vorgestellt, mit dem sich entsprechende 3D-Welten erstellen lassen, die dann auch Echtzeitkommunikation zwischen den Teilnehmern bieten. In dem Consortium arbeiten in erster Linie verschiedene Universitäten zusammen, die Software wird unter einer eigenen Lizenz freigegeben.

Das SDK steht ab sofort zum Download bereit, Croquet läuft unter Linux, MacOS X und Windows. Durch ein gemeinsames Protokoll können sich mit Croquet geschriebene Anwendungen automatisch verbinden. Croquet selbst wird in Squeak geschrieben, einer Implementierung von Smalltalk.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 43,99€
  2. (-78%) 4,44€
  3. 20,99€ - Release 07.11.

Hackröllchen 29. Mär 2007

Vor allem ist es keine gute Werbung, SL ist dermaßen lahm, selbst auf gut...


Folgen Sie uns
       


Monster Hunter World vs Generations Ultimate Gameplay

Gameplay von den Spielen Monster Hunter World und Monster Hunter Generations Ultimate, das im Splittscreen verglichen wird.

Monster Hunter World vs Generations Ultimate Gameplay Video aufrufen
Pixel 3 XL im Test: Algorithmen können nicht alles
Pixel 3 XL im Test
Algorithmen können nicht alles

Google setzt beim Pixel 3 XL alles auf die Kamera, die dank neuer Algorithmen nicht nur automatisch blinzlerfreie Bilder ermitteln, sondern auch einen besonders scharfen Digitalzoom haben soll. Im Test haben wir allerdings festgestellt, dass auch die beste Software keine Dual- oder Dreifachkamera ersetzen kann.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Dragonfly Google schweigt zu China-Plänen
  2. Nach Milliardenstrafe Google will Android-Verträge offenbar anpassen
  3. Google Android Studio 3.2 unterstützt Android 9 und App Bundles

Shine 3: Neuer Tolino-Reader bringt mehr Lesekomfort
Shine 3
Neuer Tolino-Reader bringt mehr Lesekomfort

Die Tolino-Allianz bringt das Nachfolgemodell des Shine 2 HD auf den Markt. Das Shine 3 erhält mehr Ausstattungsdetails aus der E-Book-Reader-Oberklasse. Vor allem beim Lesen macht sich das positiv bemerkbar.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. E-Book-Reader Update macht Tolino-Geräte unbrauchbar

Galaxy A9 im Hands on: Samsung bietet vier
Galaxy A9 im Hands on
Samsung bietet vier

Samsung erhöht die Anzahl der Kameras bei seinen Smartphones weiter: Das Galaxy A9 hat derer vier, zudem ist auch die restliche Ausstattung nicht schlecht. Aus verkaufspsychologischer Sicht könnte die Einstufung in die A-Mittelklasse bei einem Preis von 600 Euro ein Problem sein.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Auftragsfertiger Samsung startet 7LPP-Herstellung mit EUV
  2. Galaxy A9 Samsung stellt Smartphone mit vier Hauptkameras vor
  3. Galaxy J4+ und J6+ Samsung stellt neue Smartphones im Einsteigerbereich vor

    •  /