Abo
  • Services:
Anzeige

Sun will wieder zurück ins Chip-Geschäft

Neue Abteilung und Lieferungen an andere Hersteller geplant

In einem überraschenden Schritt hat Sun Microsystems, die ihre SPARC-Prozessoren zuletzt vor allem für den Eigenbedarf herstellten, angekündigt, seine Prozessor-Entwicklung kräftig anzuschieben. Die Chips sollen für neue Anwendungsbereiche auch an andere Hersteller geliefert werden.

So richtig still war es um die Sun-Prozessoren mit der RISC-Architektur "SPARC", die bis in die 90er-Jahre neben SGI den Workstation-Markt fest im Griff hatten, eigentlich nie. In den letzten Jahren hatte sich Sun aber in einer Konsolidierungsphase nach dem Absturz des Dotcom-Hypes auch anderen Plattformen geöffnet, so dass zahlreiche Server des Unternehmens inzwischen mit Opterons von AMD ausgeliefert wurden.

Anzeige

Sun war mit diesen Maschinen so erfolgreich, dass Intel schließlich im Januar 2007 eine Zusammenarbeit anbot: Der Prozessor-Marktführer unterstützt Suns Betriebssystem Solaris, Sun verbaut dafür Xeon-Prozessoren. Offenbar will sich Sun damit aber nicht vollständig auf die x86-Welt konzentrieren. Wie das Unternehmen jetzt bekannt gab, hat es mit der "Microelectronics Group" eine neue Abteilung eigens für Chipentwicklung und den Vertrieb der Halbleiter geschaffen. Der neue Geschäftsbereich wird von David Yen geleitet, der zuvor bei Sun für die Storage-Produkte zuständig war und die Übernahme von StorageTek maßgeblich mit abwickelte.

Mit seiner neuen Abteilung will Sun vor allem Prozessoren für große Server entwickeln und diese in eigenen Produkten anbieten - neu ist aber, dass Sun die Chips nun auch wieder an Dritthersteller (OEMs) verkaufen will, wie das schon bei den Sparc-Workstations der Fall war. Als neue Anwendungsgebiete für Sun-Chips nennt das Unternehmen zudem Kryptografie, Netzwerke und Supercomputer. Gerade in letzterem Bereich ist Sun durch die immer schnelleren und billigeren x86-Prozessoren ins Hintertreffen geraten.

Neben den Sparcs, die erst 2006 mit dem Achtkerner "UltraSparc T1" eine Neuauflage erfuhren, und dem Projekt "Rock" mit 16 Kernen (geplant für 2008), hat Sun derzeit an neuen Bausteinen auch mit dem Chip "Neptune" einen der wenigen Netzwerk-Prozessoren für 10-Gigabit-Ethernet im Programm. Welche Kunden sich für diese Chips interessieren könnten, gab Sun noch nicht bekannt.


eye home zur Startseite



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Bright Solutions GmbH, Darmstadt
  2. Daimler AG, Böblingen
  3. Media Carrier GmbH, München
  4. Daimler AG, Stuttgart


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)
  2. 74,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. GTA 5

    Goldener Revolver für Red Dead Redemption 2 versteckt

  2. Geldwäsche

    EU will den Bitcoin weniger anonym machen

  3. Soziale Medien

    Facebook-Forscher finden Facebook problematisch

  4. Streit um Stream On

    Die Telekom spielt das Uber-Spiel

  5. US-Verteidigungsministerium

    Pentagon forschte jahrelang heimlich nach Ufos

  6. Age of Empires (1997)

    Mit sanftem "Wololo" durch die Antike

  7. Augmented Reality

    Google stellt Project Tango ein

  8. Uber vs. Waymo

    Uber spionierte Konkurrenten aus

  9. Die Woche im Video

    Amerika, Amerika, BVG, Amerika, Security

  10. HTTPS

    Fritzbox bekommt Let's Encrypt-Support und verrät Hostnamen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
360-Grad-Kameras im Vergleich: Alles so schön rund hier
360-Grad-Kameras im Vergleich
Alles so schön rund hier
  1. USB-C DxO zeigt Ansteckkamera für Android-Smartphones
  2. G1 X Mark III Erste Kompaktkamera mit APS-C-Sensor von Canon
  3. Ozo Nokia hat keine Lust mehr auf VR-Hardware

E-Ticket Deutschland bei der BVG: Bewegungspunkt am Straßenstrich
E-Ticket Deutschland bei der BVG
Bewegungspunkt am Straßenstrich
  1. Handy-Ticket in Berlin BVG will Check-in/Be-out-System in Bussen testen
  2. VBB Schwarzfahrer trotz Handy-Ticket

LG 32UD99-W im Test: Monitor mit beeindruckendem Bild - trotz unausgereiftem HDR
LG 32UD99-W im Test
Monitor mit beeindruckendem Bild - trotz unausgereiftem HDR
  1. Android-Updates Krack-Patches für Android, aber nicht für Pixel-Telefone
  2. Check Point LGs smarter Staubsauger lässt sich heimlich fernsteuern

  1. Re: AGesVG

    User_x | 04:29

  2. Re: EG reloaded...

    User_x | 04:08

  3. Re: Witzlos

    User_x | 03:57

  4. Re: Ich lach mich schlapp

    User_x | 03:55

  5. Da hat der Apple-Vertreter sein Gehalt aber...

    SangsisuLangen | 03:54


  1. 14:17

  2. 13:34

  3. 12:33

  4. 11:38

  5. 10:34

  6. 08:00

  7. 12:47

  8. 11:39


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel