Abo
  • Services:

Yellow Dog Linux 5 für Macs erhältlich

Neue Version für alte PowerPC-Computer

Yellow Dog Linux 5.0 erschien vorerst nur für Sonys Spielekonsole PlayStation 3. Nun hat Anbieter Terra Soft Solutions die Version 5.0.1 ins Programm genommen, die auch alte PowerPC-Macs unterstützt. Gegenüber der PlayStation-Variante der Linux-Distribution sind über 500 neue Pakete hinzugekommen. Ein kostenloser Download ist allerdings noch nicht möglich.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Terra Soft Solutions stellte schon früh klar, seine Linux-Distribution nicht für Intel-Macs anbieten zu wollen. Auf die Ankündigung einer Version für die PlayStation 3 folgte jedoch die Ankündigung einer neuen Version für Macs.

Stellenmarkt
  1. M-net Telekommunikations GmbH, München
  2. McService GmbH, München

Das nun erhältliche Yellow Dog Linux 5.0.1 unterstützt Apple-Rechner mit G3-, G4- und G5-Prozessoren und enthält über 500 neue und aktualisierte Pakete gegenüber der PlayStation-Version. Ansonsten sind die Daten der Distribution jedoch identisch: Yellow Dog Linux basiert auf Fedora Core 5 und 6, nutzt den Linux-Kernel 2.6.16, den GCC 3.4.4 und die Glibc 2.4 - und ist damit nicht gerade auf dem aktuellen Stand. Als Desktop-Oberfläche kommt auch in der Mac-Version Enlightenment 17 zum Einsatz. Darüber hinaus enthält das Paket die übliche Software wie den Webbrowser Firefox, den E-Mail-Client Thunderbird oder auch die Bildbearbeitung GIMP.

Zusätzlich bietet die Mac-Variante eine automatische Konfiguration für Apples Airport-WLAN und unterstützt auch Airport Extreme sowie weitere PCMCIA-WLAN-Karten, wobei diese manuell eingerichtet werden müssen. Die 535 neuen bzw. aktualisierten Pakete sollen noch diese Woche für Nutzer der PlayStation-Version über die öffentlichen Mirror-Server verfügbar gemacht werden.

Yellow Dog Linux 5.0.1 ist derzeit nur über Ydl.net verfügbar. Der dafür nötige Zugang kostet 70,- US-Dollar inklusive sechsmonatigem Installations-Support. DVDs sollen in zwei Wochen, der kostenlose Download Ende April 2007 verfügbar sein.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 352,00€
  2. 69,99€
  3. (aktuell u. a. SanDisk SSD Plus 480 GB 59,90€, Goliath Games Recoil Starter Set 39,99€)
  4. (u.a. Acer Predator XB241Hbmipr, 24 Zoll 289,00€)

gustav gans 28. Mär 2007

warum eine live-cd - kennst du fedora, kennst du yellowtab - ich persönlich finde livecd...

gdfgfgfdgdfg 28. Mär 2007

das ist ja wohl ein Witz. Ich glaube kaum das Apple alle PCI-Karte unterstützt. Kannst...


Folgen Sie uns
       


MTG Arena Ravnica Allegiance - Livestream 2

Im zweiten Teil unseres Livestreams basteln wir ein eigenes neues Deck (dreifarbig!) und ziehen damit in den Kampf.

MTG Arena Ravnica Allegiance - Livestream 2 Video aufrufen
Schwerlastverkehr: Oberleitung - aber richtig!
Schwerlastverkehr
Oberleitung - aber richtig!

Der Schwerlast- und Lieferverkehr soll stärker elektrifiziert werden. Dafür sollen kilometerweise Oberleitungen entstehen. Dass Geld auf diese Weise in LKW statt in die Bahn zu stecken, ist aber völlig irrsinnig!
Ein IMHO von Sebastian Grüner

  1. Elektromobilität Toyota und Panasonic wollen Akkus für Elektroautos bauen
  2. Ducati-Chef Die Zukunft des Motorrads ist elektrisch
  3. Softwarefehler Lime-Tretroller werfen Fahrer ab

Bright Memory angespielt: Brachialer PC-Shooter aus China
Bright Memory angespielt
Brachialer PC-Shooter aus China

Nur ein Entwickler und lediglich eine Stunde Spielzeit - trotzdem wischt das nur rund 6 Euro teure und ausschließlich für Windows-PC erhältliche Bright Memory mit vielen Vollpreisspielen den Boden. Selbst die vollständig chinesische Sprachausgabe stört fast nicht.

  1. Strange Brigade angespielt Feuergefechte mit Mumien und Monstern

Eden ISS: Raumfahrt-Salat für Antarktis-Bewohner
Eden ISS
Raumfahrt-Salat für Antarktis-Bewohner

Wer in der Antarktis überwintert, träumt irgendwann von frischem Grün. Bei der Station Neumayer III hat das DLR vor einem Jahr ein Gewächshaus in einem Container aufgestellt, in dem ein Forscher Salat und Gemüse angebaut hat. Das Projekt war ein Test für künftige Raumfahrtmissionen. Der verlief erfolgreich, aber nicht reibungslos.
Ein Interview von Werner Pluta

  1. Eden ISS DLR will Gewächshaus-Container am Südpol aus Bremen steuern
  2. Eu-Cropis DLR züchtet Tomaten im Weltall
  3. NGT Cargo Der Güterzug der Zukunft fährt 400 km/h

    •  /