Abo
  • Services:

Handy-Display dimmt sich selbst

Samsung stellt 2,1-Zoll LCD mit Helligkeitssensor vor

Samsung hat auf dem Mobile Solution Forum in Taipeh ein LC-Display vorgestellt, das mit einem Lichtsensor ausgestattet ist und seine Helligkeit automatisch dem Umgebungslicht anpassen soll. Das 2,1 Zoll messende Display arbeitet in QVGA-Auflösung.

Artikel veröffentlicht am ,

Durch die Anpassung an die Umgebungssituation soll das Display einerseits möglichst gut lesbar sein, zum anderen aber auch Energie sparen. Das Display kann natürlich auch in PDAs und mobilen Medienspielern eingesetzt werden.

Stellenmarkt
  1. transact Elektronische Zahlungssysteme GmbH dba. epay, Planegg, Martinsried bei München
  2. TU Kaiserslautern, Kaiserslautern

Das Display soll einen um 20 bis 30 Prozent niedrigeren Energiebedarf als vergleichbare Anzeigegeräte aufweisen. Der Lichtsensor ist nicht etwa ein einzelnes Bauelement außerhalb des Displays, sondern eine dünne Schicht im Display selbst, die nicht dicker als einen Millimeter sein soll. Die Signalverarbeitung erfolgt im Display Driver IC. Die Hintergrundbeleuchtung wird über LEDs realisiert.

Das neue LCD soll in der zweiten Jahreshälfte 2007 in Produktion gehen.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. mit Gutschein: HARDWARE50 (nur für Neukunden, Warenwert 104 - 1.000 Euro)
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  3. 164,90€

RPGamer 30. Mär 2007

Hatte selbst mein Nokia 7650 (von 2001!) schon. Und zusätzlich einen Sensor welche die...

Heinz Schlecht 28. Mär 2007

Schon schade wenn man nicht lesen kann. Sicher kann das N80 das, so wie andere Nokias...


Folgen Sie uns
       


Sonnet eGFX Box 650W - Test

Die eGFX Box von Sonnet hat 650 Watt und ist ein externes Grafikkarten-Gehäuse. Sie funktioniert mit AMDs Radeon RX Vega 64 und wird per Thunderbolt 3 an ein Notebook angeschlossen. Der Lüfter und das Netzteil sind vergleichsweise leise, der Preis fällt mit 450 Euro recht hoch aus.

Sonnet eGFX Box 650W - Test Video aufrufen
Hasskommentare: Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?
Hasskommentare
"Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?"

Hannes Ley hat vor rund anderthalb Jahren die Online-Initiative #ichbinhier gegründet. Die Facebook-Gruppe schreibt Erwiderungen auf Hasskommentare und hat mittlerweile knapp 40.000 Mitglieder. Im Interview mit Golem.de erklärt Ley, wie er die Idee aus dem Netz in die echte Welt bringen will.
Ein Interview von Jennifer Fraczek

  1. Nutzungsrechte Einbetten von Fotos muss nicht verhindert werden
  2. Bundesnetzagentur UKW-Abschaltung abgewendet
  3. Drupalgeddon 2 115.000 Webseiten mit Drupallücken übernommen

Cruijff Arena: Ed Sheeran singt mit Strom aus Nissan-Leaf-Akkus
Cruijff Arena
Ed Sheeran singt mit Strom aus Nissan-Leaf-Akkus

Die Johann-Cruijff-Arena in Amsterdam ist weltweit das erste Stadion, das seine Energieversorgung mit einem Speichersystem sichert, das aus Akkus von Elektroautos besteht. Der englische Sänger Ed Sheeran hat mit dem darin gespeichertem Solarstrom schon seine Gitarre verstärkt.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Energiewende Warum die Bundesregierung ihre Versprechen nicht hält
  2. Max Bögl Wind Das höchste Windrad steht bei Stuttgart

Raumfahrt: Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa
Raumfahrt
Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa

Die neuen Raumschiffe von Boeing und SpaceX verspäten sich und werden wohl erst 2020 mit Crew fliegen. Die Aufsichtsbehörde der US-Regierung sieht einen Teil der Schuld beim Chaos im Nasa-Management.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa Forscher entdecken Asteroiden, bevor er die Erde erreicht
  2. Nasa 2020 soll ein Helikopter zum Mars fliegen
  3. Raumfahrt Nasa startet neue Beobachtungssonde Tess

    •  /