Abo
  • Services:

Handy-Display dimmt sich selbst

Samsung stellt 2,1-Zoll LCD mit Helligkeitssensor vor

Samsung hat auf dem Mobile Solution Forum in Taipeh ein LC-Display vorgestellt, das mit einem Lichtsensor ausgestattet ist und seine Helligkeit automatisch dem Umgebungslicht anpassen soll. Das 2,1 Zoll messende Display arbeitet in QVGA-Auflösung.

Artikel veröffentlicht am ,

Durch die Anpassung an die Umgebungssituation soll das Display einerseits möglichst gut lesbar sein, zum anderen aber auch Energie sparen. Das Display kann natürlich auch in PDAs und mobilen Medienspielern eingesetzt werden.

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Berlin
  2. OKI EUROPE LIMITED, Branch Office Düsseldorf, Düsseldorf

Das Display soll einen um 20 bis 30 Prozent niedrigeren Energiebedarf als vergleichbare Anzeigegeräte aufweisen. Der Lichtsensor ist nicht etwa ein einzelnes Bauelement außerhalb des Displays, sondern eine dünne Schicht im Display selbst, die nicht dicker als einen Millimeter sein soll. Die Signalverarbeitung erfolgt im Display Driver IC. Die Hintergrundbeleuchtung wird über LEDs realisiert.

Das neue LCD soll in der zweiten Jahreshälfte 2007 in Produktion gehen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. beim Kauf eines 100€ Amazon-Geschenkgutscheins
  2. (heute u. a. Xbox Game Pass 3 Monate für 19,99€, Steelbooks wie Spider-Man Homecoming Blu-ray...
  3. (u. a. Samsung UE-55NU7179 TV 455€)

RPGamer 30. Mär 2007

Hatte selbst mein Nokia 7650 (von 2001!) schon. Und zusätzlich einen Sensor welche die...

Heinz Schlecht 28. Mär 2007

Schon schade wenn man nicht lesen kann. Sicher kann das N80 das, so wie andere Nokias...


Folgen Sie uns
       


Golem.de besucht Pininfarina (Reportage)

Golem.de hat bei Pininfarina in Turin hinter die Kulissen geschaut und sich mit den Designern des Elektrosportwagens PF0 unterhalten.

Golem.de besucht Pininfarina (Reportage) Video aufrufen
IT: Frauen, die programmieren und Bier trinken
IT
Frauen, die programmieren und Bier trinken

Fest angestellte Informatiker sind oft froh, nach Feierabend nicht schon wieder in ein Get-together zu müssen. Doch was ist, wenn man kein Team hat und sich selbst Programmieren beibringt? Women Who Code veranstaltet Programmierabende für Frauen, denen es so geht. Golem.de war dort.
Von Maja Hoock

  1. Software-Entwickler CDU will Online-Weiterbildung à la Netflix
  2. Job-Porträt Cyber-Detektiv "Ich musste als Ermittler über 1.000 Onanie-Videos schauen"
  3. Bundesagentur für Arbeit Ausbildungsplätze in der Informatik sind knapp

Need for Speed 3 Hot Pursuit (1998): El Nino, Polizeifunk und Lichtgewitter in Rot-Blau
Need for Speed 3 Hot Pursuit (1998)
El Nino, Polizeifunk und Lichtgewitter in Rot-Blau

Golem retro_ Electronic Arts ist berühmt und berüchtigt für jährliche Updates und Neuveröffentlichungen. Was der Publisher aber 1998 für digitale Raser auffuhr, ist in puncto Dramatik bei Verfolgungsjagden bis heute unerreicht.
Von Michael Wieczorek


    IMHO: Valves Ka-Ching mit der Brechstange
    IMHO
    Valves "Ka-Ching" mit der Brechstange

    Es klingelt seit Jahren in den Kassen des Unternehmens von Gabe Newell. Dabei ist die Firma tief verschuldet - und zwar in den Herzen der Gamer.
    Ein IMHO von Michael Wieczorek

    1. Artifact im Test Zusammengewürfelt und potenziell teuer
    2. Artifact Erste Kritik an Kosten von Valves Sammelkartenspiel
    3. Virtual Reality Valve arbeitet an VR-Headset und Half-Life-Titel

      •  /