TeraDisc: Ein Terabyte auf einer Scheibe

DVD-großes Medium mit extremer Speicherkapazität

Das israelische Unternehmen Mempile hat ein optisches Medium in DVD-Größe vorgestellt, das bis zu einem Terabyte Speicherplatz bieten soll. Das Unternehmen teilte mit, dass man die Technik schon mehreren japanischen Herstellern für optische Laufwerke vorgestellt habe. Das Konzept beinhaltet bislang ca. 100 Datenlayer pro Speichermedium.

Artikel veröffentlicht am ,

Die TeraDisc, wie Mempile sein Produkt nennt, soll zumindest einmal beschreibbar (WORM) sein. Die enorm angestiegenen Speichermengen, die sich aus hochauflösenden Videos ergeben, machen die Technik für die Hersteller von Unterhaltungselektronik interessant, so Mempile.

Stellenmarkt
  1. SAP Kommunikations-Manager*in
    Informations-Verarbeitungs-Zentrum (IVZ), verschiedene Einsatzorte
  2. Senior Frontend Developer (m/w/d)
    Wikando GmbH, deutschlandweit (Home-Office)
Detailsuche

Mempiles Konzept sieht vor, Daten innerhalb der Speicherschicht dreidimensional aufzuzeichnen. Dabei werden keine halbtransparenten Reflexionsschichten eingesetzt und die Layer sind deshalb auch nicht real vorhanden - die Markierungen können in unterschiedlichen Ebenen der Plastikschicht angebracht werden, so dass daraus die 100 "virtuellen" Schichten resultieren.

Funktionierende Prototypen arbeiten mit Medien, die eine Dicke von 0,6 mm aufweisen. Hier lassen sich etwas weniger als 300 Gbyte unterbringen. Verstärkt man die Materialdichte auf die Stärke einer DVD, die Mempile mit 1,2 mm angibt, sollen sich 500 Gbyte auf den oben angesprochenen 100 Layern speichern. Mit weiteren Optimierungen sollen sich 200 Layer abbilden und bis zu 5 Gbyte pro Layer speichern.

Wann die Scheiben und passende Geräte auf den Markt kommen, ist ungewiss.

Golem Karrierewelt
  1. AZ-104 Microsoft Azure Administrator: virtueller Vier-Tage-Workshop
    19.-22.12.2022, virtuell
  2. ITIL 4® Foundation: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    12./13.12.2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Auch die Konkurrenz ist aktiv: Das japanische Unternehmen Optware entwickelt an einer holografischen Disk. Das von ehemaligen SanDisk-, Iomega- und Sony-Mitarbeitern gegründete japanische Unternehmen Optware und seine Partnerfirmen haben bereits die einmal beschreibbare HVD mit 200 GByte, die nur lesbare Holographic Versatile Disc (HVD-ROM) mit 100 GByte und die Holographic Versatile Card (HVC) mit 30 GByte Speicherplatz vorgestellt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Torias 29. Mär 2007

Was hast du da für einen Schrott gekauft? Normale externe Platten brauchen vielleicht 3...

Kartoffelknülch 28. Mär 2007

Kartoffelknülch 28. Mär 2007

Also ich bin für Pelle. Und jetzt rück mir nicht weiter auf selbie. Eine selten unnötige...

Martin F. 28. Mär 2007

Sicher richtig, aber ich würde Speichermengen noch durch Datenmengen ersetzen.



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
E.T. feiert Geburtstag
40 Jahre nach Hause telefonieren

Lange Zeit war Steven Spielbergs E.T. - Der Außerirdische der erfolgreichste Film aller Zeiten. Noch heute ist er einer der charmantesten.
Von Peter Osteried

E.T. feiert Geburtstag: 40 Jahre nach Hause telefonieren
Artikel
  1. Intellectual Property: Wie aus der CPU ein System-on-Chip wird
    Intellectual Property
    Wie aus der CPU ein System-on-Chip wird

    Moderne Chips bestehen längst nicht mehr nur aus der CPU, sondern aus Hunderten Komponenten. Daher ist es nahezu unmöglich, einen Prozessor selbst zu entwickeln. Wir erklären wieso!
    Eine Analyse von Martin Böckmann

  2. Deutscher Entwicklerpreis: Entwickler küren The Wandering Village zum besten Spiel
    Deutscher Entwicklerpreis
    Entwickler küren The Wandering Village zum besten Spiel

    Beste technische Leistung, Innovationspreis und bestes Spiel: The Wandering Village ist der große Gewinner beim Deutschen Entwicklerpreis 2022.

  3. Blockbuster: Termine für Diablo 4 und Star Wars Jedi Survivor
    Blockbuster  
    Termine für Diablo 4 und Star Wars Jedi Survivor

    Der Star-Wars-Shooter im März, Diablo 4 im Juni 2023: EA und Blizzard haben Neuigkeiten zu ihren Blockbustern - inklusive Terminen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Gaming-Monitore -37% • Asus RTX 4080 1.399€ • PS5 bestellbar • Gaming-Laptops & Desktop-PCs -29% • MindStar: Sapphire RX 6900 XT 799€ statt 1.192€, Apple iPad (2022) 256 GB 599€ statt 729€ • Samsung SSDs -28% • Logitech Mäuse, Tastaturen & Headsets -53% [Werbung]
    •  /