Abo
  • IT-Karriere:

Sony stellt neues Band mit 800 GByte Kapazität vor

LTO Ultrium 4 mit 240 MBit pro Sekunde

Sony hat eine neue Bänder-Generation in einer Linear Tape-Open Cartridge vorgestellt, die gegenüber den Vorgängern mit höherer Speicherkapazität und schnelleren Übertragungsraten aufwarten soll.

Artikel veröffentlicht am ,

Die neue LTO Ultrium 4 Cartridge verdoppelt die Speicherkapazität der LTO-Ultrium-3-Kassetten und erreicht 800 GByte unkomprimiert bzw. 1,6 TByte komprimiert mit Übertragungsraten von 240 MBit pro Sekunde.

Die LTO Ultrium 4 ist lese- und schreibkompatibel mit der LTO 3-Cartridge und lesekompatibel mit der LTO 2. Das LTO-4-Format unterstützt hardwaregestützte Verschlüsselungsmöglichkeiten und soll ab dem Frühjahr 2007 erhältlich sein. Preise stehen noch aus.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 48,49€
  2. 4,49€
  3. 4,19€
  4. 12,99€

It's ME 28. Mär 2007

Oder Opera 9< benutzen ;) Schönen Tag noch

spaceBox 28. Mär 2007

240 MB/s mit Kompression (2:1), Netto Datenrate 120 MB/s - alles Angaben "up to ..."

fraage 28. Mär 2007

...Sony stellt neues _Band_ mit .... Bänder macht Sony für nahezu alles. gruß


Folgen Sie uns
       


Asus Prime Utopia angesehen

Asus zeigt auf der Computex 2019 eine Ideenstudie für ein neues High-End-Mainboard.

Asus Prime Utopia angesehen Video aufrufen
Mobilfunktarife fürs IoT: Die Dinge ins Internet bringen
Mobilfunktarife fürs IoT
Die Dinge ins Internet bringen

Kabellos per Mobilfunk bringt man smarte Geräte am leichtesten ins Internet der Dinge. Dafür haben deutsche Netzanbieter Angebote für Unternehmen wie auch für Privatkunden.
Von Jan Raehm

  1. Smart Lock Forscher hacken Türschlösser mit einfachen Mitteln
  2. Brickerbot 2.0 Neue Schadsoftware möchte IoT-Geräte zerstören
  3. Abus-Alarmanlage RFID-Schlüssel lassen sich klonen

Raumfahrt: Galileo-Satellitennavigation ist vollständig ausgefallen
Raumfahrt
Galileo-Satellitennavigation ist vollständig ausgefallen

Seit Donnerstag senden die Satelliten des Galileo-Systems keine Daten mehr an die Navigationssysteme. SAR-Notfallbenachrichtigungen sollen aber noch funktionieren. Offenbar ist ein Systemfehler in einer Bodenstation die Ursache. Nach fünf Tagen wurde die Störung behoben.

  1. Satellitennavigation Galileo ist wieder online

Energie: Wo die Wasserstoffqualität getestet wird
Energie
Wo die Wasserstoffqualität getestet wird

Damit eine Brennstoffzelle einwandfrei arbeitet, braucht sie sauberen Wasserstoff. Wie aber lassen sich Verunreinigungen bis auf ein milliardstel Teil erfassen? Am Testfeld Wasserstoff in Duisburg wird das erprobt - und andere Technik für die Wasserstoffwirtschaft.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Autos Elektro, Brennstoffzelle oder Diesel?
  2. Energiespeicher Heiße Steine sind effizienter als Brennstoffzellen
  3. Klimaschutz Großbritannien probt für den Kohleausstieg

    •  /