Frank Miller's 300 als Spiel - Produzent plant Spielestudio

Thomas Tull sammelt Geld für die Gründung vom "Brash Entertainment"

Einer der ausführenden Produzenten des auch in Deutschland bald in die Kinos kommenden Action-Spektakels "300" versucht derzeit, das Geld für die Finanzierung eines neuen Spielestudios zusammenzubekommen. Laut Atlanta Business Chronicle hofft Thomas Tull, der auch CEO des Filmstudios Legendary Pictures ist, die Verfilmung des Frank-Miller-Comics in ein Spiel gießen zu können.

Artikel veröffentlicht am ,

Vorher muss Tull allerdings 150 Millionen US-Dollar von Investoren einsammeln, um das Studio Brash Entertainment LLC mit genügend Kapital ausstatten zu können. Dabei hilft ihm sein Geschäftspartner und Dot-Com-Pionier Bert Ellis. Laut der Zeitung soll die Finanzierung des Spielestudios mit Hilfe von Private Equity schon fast abgeschlossen sein.

Brash Entertainment soll sich dem Zeitungsartikel zufolge hauptsächlich Spielen widmen, die auf Film-, Buch- und Musiklizenzen basieren. Vor allem an einer Adaption von "300" als PC-Spiel ist Tull interessiert. Der Film erzählt - wie auch die Comic-Vorlage von Frank Miller - vom Kampf der Spartaner gegen die Perser im Jahr 480 vor Christus und hat in den USA viele Zuschauer ins Kino gelockt. Am 5. April 2007 flimmert 300 auch in Deutschland über die Leinwände.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
SpaceX Inspiration 4
Laien-Astronauten nach Reise ins Weltall zurück auf der Erde

Die Weltraumtouristen der Dragon-Ramkapsel von SpaceX waren weiter weg von der Erde als die Besatzung der Internationalen Raumstation (ISS).

SpaceX Inspiration 4: Laien-Astronauten nach Reise ins Weltall zurück auf der Erde
Artikel
  1. Abonnenten verunsichert: Apple hat Hörbücher aus Apple Music entfernt
    Abonnenten verunsichert
    Apple hat Hörbücher aus Apple Music entfernt

    Wer mit einem Musikstreamingabo Hörbücher hören will, muss von Apple Music zu Deezer, Spotify oder einem anderen Anbieter wechseln.

  2. Reaktion auf manipulierte Bewertungen: Amazon hat 3.000 Verkäuferkonten gesperrt
    Reaktion auf manipulierte Bewertungen
    Amazon hat 3.000 Verkäuferkonten gesperrt

    Wegen manipulierter Produktbewertungen hat Amazon Produkte von 600 chinesischen Marken entfernt.

  3. Corsair Sabre Pro (Wireless) im Test: Kabel oder kein Kabel, das ist die Frage
    Corsair Sabre Pro (Wireless) im Test
    Kabel oder kein Kabel, das ist die Frage

    Sind kabelgebundene Mäuse wirklich noch besser? Wir zeigen Vor- und Nachteile anhand fast identischer Corsair-Mäuse mit und ohne Kabel.
    Ein Test von Oliver Nickel

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Nur noch heute: MM-Club-Tage (u. a. SanDisk Ultra 3D 2 TB 142,15€) • Corsair Vengeance RGB PRO 16-GB-Kit DDR4-3200 71,39€ • Corsair RM750x 750 W 105,89€ • WD Elements Desktop 12 TB 211,65€ • Alternate (u. a. Creative SB Z SE 71,98€) • ASUS ROG Crosshair VIII Hero WiFi 269,99€ [Werbung]
    •  /