Abo
  • Services:
Anzeige

Umbau: Apple TV mit größerer Festplatte

Erste Bastelanleitung für Apples Streaming-Client im Netz

Obwohl das Gerät erst seit einer Woche ausgeliefert wird, haben findige Bastler einen der meistgehegten Wünsche rund um das Apple TV bereits erfüllt: Die eingebaute 40-GByte-Festplatte lässt sich verhältnismäßig einfach tauschen, zudem steht jetzt fest, dass das Apple TV mit einem MacOS-Derivat arbeitet.

Die Webseite Engadget hat für den Umbau eine ausführliche Anleitung mit zahlreichen Bildern veröffentlicht, deren Befolgung aber die Garantie für das Gerät erlöschen lässt. Zudem dürfte danach die Lärmdämmung nicht mehr perfekt funktionieren, da man eine an den Boden des Geräts geklebte Gummimatte entfernen und nach der Erweiterung wieder neu verkleben muss. Die Festplatte ist fest mit der Bodenplatte des Streaming-Clients verschraubt. Besonders schwer hat Apple den Bastlern das TV-Tuning nicht gemacht: Nur vier Torx-Schrauben verschließen das Gerät.

Anzeige

Um eine neue 2,5-Zoll-Festplatte im Apple TV zum Laufen zu bringen, hat Engadget den Inhalt der Original-Laufwerke zunächst über einen USB-Adapter auf einen Mac kopiert und dann die neue Platte unter MacOS nach dem Muster der alten partitioniert. Dabei zeigte sich, dass das Apple TV die Mediendateien auf einer eigenen Partition namens "Media" speichert, die man nur mit dem Tool "iPartition" vergrößern muss, nachdem der Inhalt der Original-Platte auf das neue Laufwerk kopiert wurde.

Neben dem Umbau hat Engadget auch eine Galerie mit den Innereien des Apple TV veröffentlicht. Daraus geht jedoch nicht hervor, worum es sich bei der ominösen "Intel CPU" handelt, die Apple laut eigenen Angaben verbaut hat. Nach Golem.de vorliegenden Informationen steckt in Steve Jobs' neuem Fernseher-Unterbau ein Teil der neuen UMPC-Plattform "McCaslin".


eye home zur Startseite
TapTapTap 28. Mär 2007

Naja so schlimm ist iTunes auch nicht. Es gibt auch einen iTunes kompatiblen Server für...

bennydesign 28. Mär 2007

ehh ... mal locker durch die hose atmen ... okay?

bitte 28. Mär 2007

http://www.appletvhacks.net/ http://www.awkwardtv.org/ Und ein Linux Kernel wurde auch...

weiss_alles 27. Mär 2007

Stand glaube ich auf eine von den Seiten wo auch der Link zum Umbauartikel ist...


Pimp your Mac / 05. Jun 2007

testgebiet unintended purpose / 28. Mär 2007



Anzeige

Stellenmarkt
  1. octeo MULTISERVICES GmbH, Duisburg
  2. Fraunhofer-Institut für Integrierte Schaltungen IIS, Erlangen
  3. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach
  4. Hornbach-Baumarkt-AG, Neustadt


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Reign, Person of Interest, Gossip Girl, The Clone Wars)
  2. 9,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Search Light

    Google testet schlanke Such-App

  2. 3D-Drucker

    Neues Verfahren erkennt Manipulationen beim 3D-Druck

  3. AVS Device SDK

    Amazon bringt Alexa auf Raspberry Pi und andere Boards

  4. Adblock Plus

    OLG München erklärt Werbeblocker für zulässig

  5. Streaming

    Netflix plant 7 Milliarden US-Dollar für eigenen Content ein

  6. Coffee Lake

    Core i3 als Quadcores und Core i5 als Hexacores

  7. Starcraft Remastered im Test

    Klick, klick, klick, klick, klick als wär es 1998

  8. KB4034658

    Anniversary-Update-Update macht Probleme mit WSUS

  9. Container

    Githubs Kubernetes-Cluster überlebt regelmäßige Kernel-Panic

  10. Radeon RX Vega

    Mining-Treiber steigert MH/s deutlich



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Mitmachprojekt: HTTPS vermiest uns den Wetterbericht
Mitmachprojekt
HTTPS vermiest uns den Wetterbericht

Breitbandausbau auf Helgoland: Deutschlands Hochseefelsen bekommt nur Vectoring
Breitbandausbau auf Helgoland
Deutschlands Hochseefelsen bekommt nur Vectoring
  1. Provider Dreamhost will keine Daten von Trump-Gegnern herausgeben
  2. Home Sharing Airbnb wehrt sich gegen Vorwürfe zu Großanbietern
  3. Illegale Waffen Migrantenschreck gibt es wieder - jetzt als Betrug

Google Home auf Deutsch im Test: "Tut mir leid, ich verstehe das nicht"
Google Home auf Deutsch im Test
"Tut mir leid, ich verstehe das nicht"
  1. Kompatibilität mit Sprachassistenten Trådfri-Update kommt erst im Herbst
  2. Smarte Lampen Ikeas Trådfri wird kompatibel mit Echo, Home und Homekit
  3. Lautsprecher-Assistent Google Home ab 8. August 2017 in Deutschland erhältlich

  1. Re: 11%, nimmt den Mehrtakt raus

    ms (Golem.de) | 17:29

  2. Re: REINES Android... hmm naja

    Widdl | 17:28

  3. Re: Es geht eben auch anders...

    Sharra | 17:27

  4. Re: Crashtests

    ArcherV | 17:21

  5. Re: Update? Wo denn? k.t.

    Phantom | 17:20


  1. 17:02

  2. 15:55

  3. 15:41

  4. 15:16

  5. 14:57

  6. 14:40

  7. 14:26

  8. 13:31


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel