Abo
  • Services:

Umbau: Apple TV mit größerer Festplatte

Erste Bastelanleitung für Apples Streaming-Client im Netz

Obwohl das Gerät erst seit einer Woche ausgeliefert wird, haben findige Bastler einen der meistgehegten Wünsche rund um das Apple TV bereits erfüllt: Die eingebaute 40-GByte-Festplatte lässt sich verhältnismäßig einfach tauschen, zudem steht jetzt fest, dass das Apple TV mit einem MacOS-Derivat arbeitet.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Webseite Engadget hat für den Umbau eine ausführliche Anleitung mit zahlreichen Bildern veröffentlicht, deren Befolgung aber die Garantie für das Gerät erlöschen lässt. Zudem dürfte danach die Lärmdämmung nicht mehr perfekt funktionieren, da man eine an den Boden des Geräts geklebte Gummimatte entfernen und nach der Erweiterung wieder neu verkleben muss. Die Festplatte ist fest mit der Bodenplatte des Streaming-Clients verschraubt. Besonders schwer hat Apple den Bastlern das TV-Tuning nicht gemacht: Nur vier Torx-Schrauben verschließen das Gerät.

Stellenmarkt
  1. RAUCH Landmaschinenfabrik GmbH, Sinzheim
  2. Controlware GmbH, Meerbusch bei Düsseldorf

Um eine neue 2,5-Zoll-Festplatte im Apple TV zum Laufen zu bringen, hat Engadget den Inhalt der Original-Laufwerke zunächst über einen USB-Adapter auf einen Mac kopiert und dann die neue Platte unter MacOS nach dem Muster der alten partitioniert. Dabei zeigte sich, dass das Apple TV die Mediendateien auf einer eigenen Partition namens "Media" speichert, die man nur mit dem Tool "iPartition" vergrößern muss, nachdem der Inhalt der Original-Platte auf das neue Laufwerk kopiert wurde.

Neben dem Umbau hat Engadget auch eine Galerie mit den Innereien des Apple TV veröffentlicht. Daraus geht jedoch nicht hervor, worum es sich bei der ominösen "Intel CPU" handelt, die Apple laut eigenen Angaben verbaut hat. Nach Golem.de vorliegenden Informationen steckt in Steve Jobs' neuem Fernseher-Unterbau ein Teil der neuen UMPC-Plattform "McCaslin".



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. MSI X370 Gaming Plus + AMD Ryzen 5 1600 für 199€ statt ca. 230€ im Vergleich und Cooler...
  2. 159€ (Vergleichspreis 189,90€)
  3. 66,99€ (Vergleichspreis 83,98€) - Aktuell günstigste 500-GB-SSD!
  4. (u. a. WD Elements Portable 2 TB für 61,99€ statt 69,53€ im Vergleich und SanDisk Ultra...

TapTapTap 28. Mär 2007

Naja so schlimm ist iTunes auch nicht. Es gibt auch einen iTunes kompatiblen Server für...

bennydesign 28. Mär 2007

ehh ... mal locker durch die hose atmen ... okay?

bitte 28. Mär 2007

http://www.appletvhacks.net/ http://www.awkwardtv.org/ Und ein Linux Kernel wurde auch...

weiss_alles 27. Mär 2007

Stand glaube ich auf eine von den Seiten wo auch der Link zum Umbauartikel ist...


Folgen Sie uns
       


Toshiba Dynaedge ausprobiert

Das Dynaedge ist wie Google Glass eine Datenbrille. Allerdings soll sie sich an den industriellen Sektor richten. Die Brille paart Toshiba mit einem tragbaren PC - für Handwerker, die beide Hände und ein PDF-Dokument brauchen.

Toshiba Dynaedge ausprobiert Video aufrufen
Zahlen mit Smartphones im Alltagstest: Sparkassenkunden müssen nicht auf Google Pay neidisch sein
Zahlen mit Smartphones im Alltagstest
Sparkassenkunden müssen nicht auf Google Pay neidisch sein

In Deutschland gibt es mittlerweile mehrere Möglichkeiten, drahtlos mit dem Smartphone zu bezahlen. Wir haben Google Pay mit der Sparkassen-App Mobiles Bezahlen verglichen und festgestellt: In der Handhabung gleichen sich die Apps zwar, doch in den Details gibt es einige Unterschiede.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smartphone Auch Volksbanken führen mobiles Bezahlen ein
  2. Bezahldienst ausprobiert Google Pay startet in Deutschland mit vier Finanzdiensten

iPhone Xs, Xs Max und Xr: Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?
iPhone Xs, Xs Max und Xr
Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?

Apples neue iPhones haben neben dem Nano-SIM-Slot eine eingebaute eSIM, womit der Konzern erstmals eine Dual-SIM-Lösung in seinen Smartphones realisiert. Die Auswahl an Netzanbietern, die eSIMs unterstützen, ist in Deutschland, Österreich und der Schweiz aber eingeschränkt - ein Überblick.
Von Tobias Költzsch

  1. Apple Das iPhone Xr macht's billiger und bunter
  2. Apple iPhone Xs und iPhone Xs Max sind bierdicht
  3. Apple iPhones sollen Stiftunterstützung erhalten

Gesetzesentwurf: So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen
Gesetzesentwurf
So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen

Obwohl nach Inkrafttreten der DSGVO eine Abmahnwelle ausgeblieben ist, will Justizministerin Barley nun gesetzlich gegen missbräuchliche Abmahnungen vorgehen. Damit soll auch der "fliegende Gerichtsstand" im Wettbewerbsrecht abgeschafft werden.
Von Friedhelm Greis


      •  /