Abo
  • Services:
Anzeige

Bluetooth 2.1 + EDR: Vereinfachtes Pairing, weniger Strom

Höhere Datentransferraten durch UWB in Kooperation mit der WiMedia Alliance

Die Bluetooth Special Interest Group (SIG) hat auf der CTIA Wireless 2007 Details zur kommenden Bluetooth-Spezifikation "2.1 + EDR" vorgestellt. Damit soll der Pairing-Prozess vereinfacht und der Stromverbrauch der Geräte gesenkt werden, so dass manche Geräte fünfmal länger mit einer Akkuladung auskommen sollen.

Will man verschiedene Bluetooth-Geräte miteinander verbinden, stehen derzeit unterschiedliche Pairing-Varianten zur Verfügung: eine Einmal-Verbindung, eine permanente Verbindung oder ein Ad-hoc-Dateitausch. Zudem sind die Menüs bei jedem Gerät anders organisiert, was das Pairing nicht vereinfacht.

Anzeige

Hier setzt die Bluetooth SIG an und will mit Bluetooth 2.1 + EDR das Pairing vereinheitlichen und vereinfachen. Das verbesserte Pairing soll intuitiv ablaufen und das Finden der Geräte, die Absicherung der Verbindung sowie die Authentifizierung der Geräte umfassen und Nutzer in weniger Schritten und somit schneller zum Ziel führen.

Eine lange PIN soll zur Verschlüsselung künftig nicht mehr notwendig sein, stattdessen sollen alle Verbindungen mit einem 16-stelligen alphanummerischen Code verschlüsselt werden. Wird z.B. ein Bluetooth-Headset mit einem Handy verbunden, soll es ausreichen, das Headset einzuschalten, "Add Headset" im Telefonmenü zu wählen und zu warten, dass das Handy das Headset erkennt. Die so hergestellte Verbindung ist dann verschlüsselt.

Um bei diesem einfachen Pairing "Man in the Middle"-Angriffe zu verhindern, kann ein sechsstelliges, jeweils generiertes Passwort genutzt werden. Zudem soll das Pairing über NFC-Technik (Near Field Communication) eingeleitet werden können, indem die Geräte sehr eng aneinander gehalten werden.

Neben dem neuen Pairing-Prozess soll Bluetooth 2.1 + EDR den Stromverbrauch von Geräten senken. Dazu kommt ein "Sniff Subrating" genanntes Verfahren zum Einsatz. Mäuse und Tastaturen sollen so mit einer Akkuladung bis zu fünfmal länger durchhalten, da sie im Sniff-Mode weniger Strom brauchen.

Neue Geräte, die Bluetooth 2.1 + EDR unterstützen, sollen abwärtskompatibel zu bestehenden Geräten sein, nur vom vereinfachten Pairing hat der Nutzer dann nichts, dazu müssen beide Geräte den neuen Standard unterstützen. Darüber hinaus arbeitet die Bluetooth SIG zusammen mit der WiMedia Alliance daran, Bluetooth um Ultra-Wideband-Technik (UWB) zu erweitern, was höhere Datentransferraten erlauben soll.


eye home zur Startseite
Nameless 06. Apr 2007

Schön für dich, aber bei mir gilt immer noch: Leistung (P) = Volt (U) * Ampere (I) Alles...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Bertrandt Technikum GmbH, Ehningen bei Stuttgart
  2. Stadtwerke Karlsruhe GmbH, Karlsruhe
  3. Fraunhofer-Institut für Photonische Mikrosysteme IPMS, Dresden
  4. Daimler AG, Stuttgart


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 22,99€
  2. (-10%) 26,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Glasfaser

    M-net hat genauso viele FTTB/H-Kunden wie die Telekom

  2. 240 Kilometer

    1&1 Versatel erweitert Glasfasernetz in Norddeutschland

  3. MobileCoin

    Neue Cryptowährung von Signal-Erfinder Marlinspike

  4. Soziales Netzwerk

    Facebook geht gegen Engagement-Bait-Beiträge vor

  5. Call of Duty

    Infinity Ward eröffnet Niederlassung in Polen

  6. SuperMUC-NG

    Münchner Supercomputer wird einer der schnellsten weltweit

  7. Ralf Kleber

    Amazon plant Ladengeschäfte in Deutschland

  8. Firefox

    Mozilla verärgert Nutzer mit ungefragter Addon-Installation

  9. Knights Mill

    Intel hat drei Xeon Phi für Deep Learning

  10. Windows 10

    Kritische Lücke in vorinstalliertem Passwortmanager



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Alexa-Geräte und ihre Konkurrenz im Test: Der perfekte smarte Lautsprecher ist nicht dabei
Alexa-Geräte und ihre Konkurrenz im Test
Der perfekte smarte Lautsprecher ist nicht dabei
  1. Alexa und Co. Wirtschaftsverband sieht Megatrend zu smarten Lautsprechern
  2. Smarte Lautsprecher Google unterstützt indirekt Bau von Alexa-Geräten
  3. UE Blast und Megablast Alexa-Lautsprecher sind wasserfest und haben einen Akku

4K UHD HDR: Das ZDF hat das Internet nicht verstanden
4K UHD HDR
Das ZDF hat das Internet nicht verstanden
  1. Cisco und Lancom Wenn Spionagepanik auf Industriepolitik trifft

King's Field 1 (1994): Die Saat für Dark Souls
King's Field 1 (1994)
Die Saat für Dark Souls
  1. Blade Runner (1997) Die unsterbliche, künstliche Erinnerung
  2. SNES Classic Mini im Vergleichstest Putzige Retro-Konsole mit suboptimaler Emulation

  1. Re: Mein neuer PC

    Bouncy | 21:35

  2. Re: AW: Die Spezialisten in Muenchen

    attitudinized | 21:35

  3. Re: Die Anbieter dürften jubeln

    Pedrass Foch | 21:35

  4. Re: Die hätten mindestens noch einen Kunden mehr ...

    Sharra | 21:31

  5. Re: Verwundert, warum die OS Umgebung keine...

    hle.ogr | 21:29


  1. 18:24

  2. 17:49

  3. 17:36

  4. 17:05

  5. 16:01

  6. 15:42

  7. 15:08

  8. 13:35


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel