Abo
  • Services:

Handy-Display mit automatischer Helligkeitsanpassung

ABC-Displays sollen 20 bis 30 Prozent weniger Akkupower brauchen

Samsung hat ein 2,1-Zoll-LCD mit einer Auflösung von 320 x 240 Pixeln vorgestellt, das sich automatisch an die Helligkeit der Umgebung anpasst. Dabei soll die Anzeige die Beleuchtung so einstellen, dass auch bei grellem Sonnenlicht alle Inhalte auf dem Handybildschirm gut zu erkennen sind. Die neue LCD-Bauweise basiert auf einer Technik, die Samsung Adaptive Brightness Control (ABC) nennt.

Artikel veröffentlicht am , yg

2,1-Zoll-LCD passt sich der Helligkeit an
2,1-Zoll-LCD passt sich der Helligkeit an
Das Display, in das eine gerade mal einen Millimeter dicke schwarze Matrix eingebettet ist, kommt dabei ohne Fotosensoren aus, sondern nutzt stattdessen hochreaktive Schaltkreissensoren. Die Signalverarbeitung wandelt mittels IC-Treiber das gemessene Umgebungslicht in Impulsdauermodulationssignale um. Diese melden dem LED-Controller, wie er die Helligkeit an das vorhandene Licht anpassen muss.

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Abstatt
  2. Zurich Gruppe Deutschland, Bonn

Weiter soll das Display über einen Temperaturausgleichssensor verfügen, der eine gleichbleibende Bildqualität bei unterschiedlichen Temperaturen gewährleistet. Mit Hilfe der ABC-Bauweise soll das Display, das für Mobiltelefone, PDAs und tragbare Mediaplayer gedacht ist, 20 bis 30 Prozent weniger Strom schlucken.

Samsung will die neuen LCDs für 2,1-Zoll-Bildschirmchen ab der zweiten Jahreshälfte 2007 produzieren. Sony Ericsson verbaut bereits seit dem W810i Displays, die sich gut an das Umgebungslicht anpassen. Und auch neuere Geräte von Nokia weisen die verbesserte Display-Technik auf.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 12,99€
  2. (-78%) 8,99€
  3. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  4. (u. a. Assassin's Creed Origins PC für 29€)

klhg 28. Mär 2007

Ja der Sensor hat eine andere Bauform und name ;-))


Folgen Sie uns
       


Asus ROG Phone - Hands On auf der Computex 2018

Das ROG ist ein interessantes Konzept, das sich schon beim an Gamer gerichteten Design von anderen Telefonen unterscheidet. Außergewöhnlich sind die vielen Zubehörteile: darunter ein Handheld-Adapter, ein Desktop-Dock, ein Anstecklüfter und ein Controllermodul. Wir haben es uns angeschaut.

Asus ROG Phone - Hands On auf der Computex 2018 Video aufrufen
Windenergie: Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?
Windenergie
Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?

Windturbinen auf hoher See liefern verlässlich grünen Strom. Frei von Umwelteinflüssen sind sie aber nicht. Während die eine Tierart profitiert, leidet die andere. Doch Abhilfe ist in Sicht.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Hywind Scotland Windkraft Ahoi

Krankenversicherung: Der Papierkrieg geht weiter
Krankenversicherung
Der Papierkrieg geht weiter

Die Krankenversicherung der Zukunft wird digital und direkt, aber eine tiefgreifende Disruption des Gesundheitswesens à la Amazon wird in Deutschland wohl ausbleiben. Die Beharrungskräfte sind zu groß.
Eine Analyse von Daniel Fallenstein

  1. Imagen Tech KI-System Osteodetect erkennt Knochenbrüche
  2. Medizintechnik Implantat wird per Ultraschall programmiert
  3. Telemedizin Neue Patienten für die Onlinepraxis

Indiegames-Rundschau: Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm
Indiegames-Rundschau
Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm

Gas geben, den weißen Hai besiegen und endlich die eine verlorene Socke wiederfinden: Die sommerlichen Indiegames bieten für jeden etwas - besonders fürs Spielen zu zweit.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Schwerelose Action statt höllischer Qualen
  2. Indiegames-Rundschau Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht
  3. Indiegames-Rundschau Mutige Mäuse und tapfere Trabbis

    •  /