• IT-Karriere:
  • Services:

ZenZui: Neues User-Interface für das mobile Internet

Widgets für eine bessere Übersicht

ZenZui, eine Firmengründung von Microsoft, hat eine neue Benutzerfläche vorgestellt, die die Nutzung des mobilen Internets attraktiver machen soll. Die Idee ist einfach: Im Prinzip werden Bookmarks visualisiert. Dem Nutzer stehen hierfür bis zu 16 Kästchen zur Verfügung, in die er die für ihn wichtigen Seiten ablegt. Um sich schnell zurechtzufinden, kann er in die Kästchenansammlung jeweils hinein- und hinauszoomen. Klickt er ein Kästchen an, gelangt er auf die entsprechende Webseite.

Artikel veröffentlicht am , yg

ZenZuis Benutzeroberfläche bietet bis zu 16 Quadrate, die der Nutzer nach seinen Interessen personalisieren kann, indem er für ihn relevante Webseiten hinterlegt. Dabei können soziale Netzwerke ebenso eingebunden werden wie Nachrichten. Die Nutzer können bloggen oder Content ins Netz stellen, jedes Quadrat soll sich entsprechend synchronisieren und aktualisieren.

Stellenmarkt
  1. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Herzogenaurach
  2. Stiftung Kirchliches Rechenzentrum Südwestdeutschland, Eggenstein-Leopoldshafen

ZenZui
ZenZui
Hierfür macht sich ZenZui Widgets zu Nutze, in denen die URLs direkt hinterlegt werden. Ein umständliches Eintippen der Internetadresse über die Tastatur des Mobiltelefons entfällt damit.

ZenZui baut derzeit ein Netz aus Partnern auf, die als Inhalteanbieter und Portal den Platz eines dieser Kästchen belegen wollen. Derzeit haben sich unter anderem Nike, Fox und Traffic.com verpflichtet. ZenZui hofft, mehr als 1.000 Contentpartner in den nächsten Monaten zu finden, die mittels Werbung zur Finanzierung der Software beitragen sollen.

Die Software soll sowohl für Netzbetreiber als auch für Endkunden im Laufe des Jahres 2007 kostenlos zum Download zur Verfügung stehen. Derzeit gibt es die Software nur für Windows-Mobile-Geräte, ZenZui arbeitet jedoch auch an einer J2ME und einer BREW-Version.

Microsoft unterstützt die Firma ZenZui mit Wissen und Venture-Kapital.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-66%) 16,99€
  2. (-80%) 9,99€
  3. 2,49€
  4. 29,99€

grundguetiger 27. Mär 2007

Ja, aber eben praktikable 5GB ohne Kinderkrankheiten. Apple Richtig. Richtig...

Guu 27. Mär 2007

Also die Idee ist gar nicht Dumm, gut von Apples Expose geklaut ;) Aber durchsetzen wird...

Guu 27. Mär 2007

Da hatte sich wohl einer auf die Zunge gebissen, beim Namensfinden :->

55345q345 27. Mär 2007

...macht diesen und anderen "handy"- (für das wort sollte es 10 stockhiebe auf die nackte...


Folgen Sie uns
       


Silent Hill (1999) - Golem retro

Wir haben einen Ausflug ins beschauliche Silent Hill gemacht - und ins Jahr 1999.

Silent Hill (1999) - Golem retro Video aufrufen
Interview: Die Liebe für den Flight Simulator war immer da
Interview
"Die Liebe für den Flight Simulator war immer da"

Die prozedural erstellte Erde, der Quellcode vom letzten MS-Flugsimulator und eine Gemeinsamkeit mit Star Citizen: Golem.de hat mit Jörg Neumann über Technik und das Fliegen gesprochen. Neumann leitet bei Microsoft die Entwicklung des Flight Simulator.
Ein Interview von Peter Steinlechner

  1. Flug-Simulation Microsoft bereitet Alphatest des Flight Simulator vor
  2. Microsoft Neuer Flight Simulator soll Fokus auf Simulation legen

Elektroschrott: Kauft keine kleinen Konsolen!
Elektroschrott
Kauft keine kleinen Konsolen!

Ich bin ein Fan von Retro. Und ein Fan von Games. Und ich habe den kleinen Plastikschachteln mit ihrer schlechten Umweltbilanz wirklich eine Chance gegeben. Aber es hilft alles nichts.
Ein IMHO von Martin Wolf

  1. IMHO Porsche prescht beim Preis übers Ziel hinaus
  2. Gaming Konsolenkrieg statt Spielestreaming

Minikonsolen im Video-Vergleichstest: Die sieben sinnlosen Zwerge
Minikonsolen im Video-Vergleichstest
Die sieben sinnlosen Zwerge

Golem retro_ Eigentlich sollten wir die kleinen Retrokonsolen mögen. Aber bei mittelmäßiger Emulation, schlechter Steuerung und Verarbeitung wollten wir beim Testen mitunter über die sieben Berge flüchten.
Ein Test von Martin Wolf


      •  /