Abo
  • Services:
Anzeige

Walkman-Handy mit 2-Megapixel-Kamera in 14-mm-Gehäuse

Sony Ericsson W580i mit Sportler-Software und Push-E-Mail

Mit dem W580i stellt Sony Ericsson den kleinen Bruder zum W880i vor. Auch das W580i wird mit Walkman-MP3-Player, 2-Megapixel-Kamera und Memory Stick Micro ausgeliefert. Abstriche muss der Kunde bei der Größe der Speicherkarte machen, es liegen nur noch 512 MByte bei. Weiter kommt das Handy ohne UMTS.

Sony Ericsson W580i
Sony Ericsson W580i
Mit der 2-Megapixel-Kamera lassen sich Fotos und Videos machen und direkt in ein Blog verschicken. Als Sucher dient ein 2-Zoll-Display, das bei einer Auflösung von 240 x 320 Pixeln bis zu 262.144 Farben liefert.

Anzeige

Sony Ericsson W580i
Sony Ericsson W580i
Wie alle Handys aus Sony Ericssons Walkman-Handys ist auch das W580i auf den mobilen Musikgenuss zugeschnitten, an Bord ist der Walkman-Player Version 2.0, der Dateien der Formate MP3, AAC, AAC+ und e-AAC+ abspielt. Die Musikübertragung auf das Gerät übernimmt die mitgelieferte Disc2Phone-Software und mit der Funktion TrackID können Lieder identifiziert werden, indem ein Mitschnitt eines Musikstücks an einen zentralen Server zur Erkennung gesendet wird. Der Nutzer erhält so Titel und Interpret eines Liedes. Neben dem Musik-Player ist auch ein RDS-Radio verbaut.

Weiter hat Sony Ericsson dem Handy Software spendiert, die Schritte zählt, den Kalorienverbrauch protokolliert und beim Laufen die Geschwindigkeit, die Distanz und die Zeit misst. Neben diesen Funktionen, die das Handy für Sportler interessant machen sollen, ist das mitgelieferte Headset mit Sport-Kopfhörern ausgestattet, die auch beim Laufen nicht aus den Ohren rutschen sollen.

Das W580i unterstützt Bluetooth A2DP, um Musik drahtlos auf kompatible Stereo-Headsets oder andere Bluetooth-Geräte zu schicken. Um Energie zu sparen, lässt sich das Handy auch im Flugmodus bedienen, so dass nur der Musikplayer aktiv ist. Musikdateien können vom PC direkt auf das Handy geschoben werden, da es als USB-Gerät erkannt wird. Alternativ kann der Datentausch auch über Bluetooth erfolgen.

Als Speichererweiterung ist ein Steckplatz für Memory Stick Micro (M2) vorgesehen. Im W580i stecken 12 MByte Speicher. Ericsson setzt auch bei den aktuellen Modellen auf den NetFront-Browser von Access, mit dem sich HTML-Inhalte darstellen lassen und RSS-Feeds gelesen werden können. Außerdem bietet das Walkman-Handy Java MIDP 2.0, einen E-Mail-Client sowie einen Instant-Messaging-Client. POP3- und IMAP-Mail-Accounts lassen sich wie gewohnt abfragen, neu ist die Vorbereitung für Push-E-Mail, das W580i unterstützt nun Exchange ActiveSync.

Das 99 x 47 x 14 mm kleine und 94 Gramm schwere Gerät funkt als Quadband-Handy in den GSM-Netzen 850, 900, 1.800 sowie 1.900 MHz und unterstützt EDGE. Angaben zur Akkuleistung liegen noch nicht vor.

Sony Ericsson will das W580i im dritten Quartal 2007 zum Preis von 349,- Euro auf den Markt bringen.


eye home zur Startseite
deus-ex 27. Mär 2007

Übrigens habe ich meinen 1 Jahr alten iPod mit meinem 6 Monate alten W810i verglichen...

Kutscher 27. Mär 2007

Kannst du deine Kamera als Taschenlampe benutzen? Oder damit telefonieren?

Clif 27. Mär 2007

Pure geschmackssache ich mag die eigeentlich auch nicht aber zb das w850 gefälllt mir...


Tarifchannel - Handynews aktuell / 02. Jun 2007

SonyEricsson W880i



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Deutscher Genossenschafts-Verlag eG, Wiesbaden
  2. Robert Bosch Start-up GmbH, Renningen
  3. Birkenstock GmbH & Co. KG Services, Neustadt Wied
  4. Robert Bosch GmbH, Stuttgart


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 109,99€/119,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. 14,99€ + 1,99€ Versand (für alle die kein NES Classic ergattern konnten)
  3. 1,49€

Folgen Sie uns
       


  1. Filmfriend

    Kostenloses Videostreaming für Bibliothekskunden

  2. EMotion

    Fisker-Elektroauto soll in 9 Minuten Strom für 200 km laden

  3. Electronic Arts

    Hunde, Katzen und Weltraumschlachten

  4. Microsoft

    Age of Empires 4 angekündigt

  5. Google

    Android 8.0 heißt Oreo

  6. KI

    Musk und andere fordern Verbot von autonomen Kampfrobotern

  7. Playerunknown's Battlegrounds

    Bluehole über Camper, das Wetter und die schussfeste Pfanne

  8. Vega 64 Strix ausprobiert

    Asus' Radeon macht fast alles besser

  9. Online-Tracking

    Händler können Bitcoin-Anonymität zerstören

  10. ANS-Coding

    Google will Patent auf freies Kodierverfahren



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Sysadmin Day 2017: Zum Admin-Sein fehlen mir die Superkräfte
Sysadmin Day 2017
Zum Admin-Sein fehlen mir die Superkräfte

Ausweis: Prepaid-Registrierung bislang nicht konsequent umgesetzt
Ausweis
Prepaid-Registrierung bislang nicht konsequent umgesetzt
  1. 10 GBit/s Erste 5G-Endgeräte sind noch einen Kubikmeter groß
  2. Verbraucherzentrale Datenlimits bei EU-Roaming wären vermeidbar
  3. Internet Anbieter umgehen Wegfall der EU-Roaming-Gebühren

Orange Pi 2G IoT ausprobiert: Wir bauen uns ein 20-Euro-Smartphone
Orange Pi 2G IoT ausprobiert
Wir bauen uns ein 20-Euro-Smartphone
  1. Odroid HC-1 Bastelrechner besser stapeln im NAS
  2. Bastelrechner Nano Pi im Test Klein, aber nicht unbedingt oho

  1. Re: dass der Akku in 9 Minuten wieder für 200 km...

    Ganta | 09:31

  2. Re: "Überraschendes Aus"

    AllDayPiano | 09:31

  3. Re: freue mich wie ein kind...

    Roggan29 | 09:29

  4. Re: So werden Elektro-Autos schmackhaft gemacht...

    der_wahre_hannes | 09:29

  5. Re: 3rd Person wie in SCUM

    Sharkuu | 09:29


  1. 09:02

  2. 07:49

  3. 07:23

  4. 07:06

  5. 20:53

  6. 18:40

  7. 18:25

  8. 17:52


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel