Abo
  • Services:

Winzige DLP-Projektoren in Handys und PDAs

Texas Instruments stellt Pico-Projektionstechnik vor

Texas Instruments will auf der Messe CTIA Wireless 2007 einem ausgewählten Fachpublikum den Prototypen eines winzigen DLP-Projektors vorstellen, der so klein ist, dass er in eine Fingerspitze passen würde, wie es das Unternehmen beschrieb.

Artikel veröffentlicht am ,

Der tatsächliche Einsatzort sollen natürlich eher mobile Geräte wie Handys und PDAs sein. Auch in Digitalkameras und portablen Medienabspielern könnten bald Projektionseinheiten stecken, hofft TI.

Stellenmarkt
  1. Klinikum Nürnberg, Nürnberg
  2. ESO Education Group, Deutschland

TI Pico DLP
TI Pico DLP
Die Pico-DLPs sind die Fortentwicklung von TIs mobiler Projektor-Technik, die mittlerweile in kleinen Projektoren von Firmen wie Mitsubishi, Samsung und Toshiba angeboten werden.

Wann die Projektionstechnik ihren Weg in Produkte finden wird, die man auch kaufen kann, ist noch nicht bekannt. Auch technische Angaben wie Auflösung, Helligkeit und Strombedarf stehen noch aus.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 119,90€
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de

Snark7 27. Mär 2007

Einfach. "Was ist denn das, darf ich das mal anfa.." "Finger weg!! "...ssen? Autsch...

Snark7 27. Mär 2007

Wär doch lustig.... den Deppen hängen die Hosen doch oft eh tief. Da nimmt man das Ding...

gerione 27. Mär 2007

Wäre interessant was als Auflösung realistisch ist....


Folgen Sie uns
       


Nepos Tablet - Hands on

Nepos ist ein Tablet, das speziell für ältere Nutzer gedacht ist. Das Gehäuse ist stabil und praktisch, die Benutzerführung einheitlich. Jede App funktioniert nach dem gleichen Prinzip, mit der gleichen Benutzeroberfläche.

Nepos Tablet - Hands on Video aufrufen
Aufbruch zum Mond: Die schönste Fake-Mondlandung aller Zeiten
Aufbruch zum Mond
Die schönste Fake-Mondlandung aller Zeiten

Hollywood-Romantiker Damien Chazelle (La La Land) möchte sich mit Aufbruch zum Mond der Person Neil Armstrong annähern, fördert dabei aber kaum Spannendes zutage. Atemberaubend sind wie im wahren Leben dagegen Armstrongs erste Schritte auf dem Mond, für die alleine sich ein Kinobesuch sehr lohnt - der Film startet am Donnerstag.
Eine Rezension von Daniel Pook

  1. Solo - A Star Wars Story Gar nicht so solo, dieser Han
  2. The Cleaners Wie soziale Netzwerke ihre Verantwortung outsourcen
  3. Filmkritik Ready Player One Der Videospielfilm mit Nostalgiemacke

Haiku Beta 1 angesehen: BeOS in modernem Gewand
Haiku Beta 1 angesehen
BeOS in modernem Gewand

Seit nunmehr über 17 Jahren arbeitet ein kleines Entwickler-Team am quelloffenen Betriebssystem Haiku, das vollständig kompatibel sein soll mit dem um die Jahrtausendwende eingestellten BeOS. Seit einigen Wochen liegt endlich eine erste Betaversion vor, die BeOS ein wenig in die Moderne verhilft.
Von Tim Schürmann


    Deutsche Darknet-Größe: Wie Lucky demaskiert wurde
    Deutsche Darknet-Größe
    Wie "Lucky" demaskiert wurde

    Alexander U. hat das Forum betrieben, über das die Waffe für den Amoklauf in München verkauft wurde. BKA-Ermittler schildern vor Gericht, wie sie ihm auf die Schliche kamen.
    Von Hakan Tanriverdi

    1. Digitales Vermummungsverbot Auch ohne Maske hasst sich's trefflich
    2. Microsoft Translator Neuerungen versprechen bessere Übersetzungen
    3. Sci-Hub Schwedischer ISP blockt Elsevier nach Blockieraufforderung

      •  /