Abo
  • Services:

"Designed by Nvidia" - Mainboards mit Gütesiegel

Komplettentwicklung vom Chiphersteller

Ähnlich wie bei Grafikkarten mit Nvidia-Prozessor legt der Chiphersteller nun auch vollständige Eigenentwicklungen für Mainboards auf. Vom Platinen-Layout bis zum BIOS will man alle Bestandteile aufeinander abstimmen und Übertaktungsfunktionen bieten.

Artikel veröffentlicht am ,

Nvidia will die Mainboards jedoch nicht selbst unter eigenem Namen vertreiben und überlässt dies - wie auch bei den Grafikkarten - Partnerfirmen. Anfangs sollen EVGA, XFX, BFG und Colorful Technology die Boards anbieten. Sie sind an dem Logo "Designed by Nvidia" zu erkennen. So ausgezeichnete Mainboards entwickelt Nvidia komplett selbst, von der Hardware über die Treiber bis zum BIOS.

Stellenmarkt
  1. BERA GmbH, Heilbronn
  2. Haufe Group, St. Gallen (Schweiz)

Das neue Logo
Das neue Logo
Dass sich unter den ersten Anbietern solcher Boards nicht Schwergewichte wie Asus, Gigabyte oder MSI finden, ist kein Zufall: Diese Firmen versuchen sich stets durch eigene Funktionen wie Übertaktungsunterstützung, Zusatzchips auf den Boards für mehr Schnittstellen und andere Beigaben vom Mitbewerb zu unterscheiden. Diese Entwicklungen sind für kleinere Hersteller aber in der Regel zu teuer, so dass diese das Angebot von Nvidia dankbar aufnehmen dürften. Auch die Grafikkarten für eine neue GPU-Generation werden stets von Nvidia in so genannten "Referenz-Designs" konzipiert, welche die meisten Anbieter der Karten dann unverändert übernehmen.

680i-Board aus Nvidia-Entwicklung
680i-Board aus Nvidia-Entwicklung
Als Erstes sollen mit dem neuen Logo Mainboards mit den Chipsätzen 680i SLI, 680i LT und 590 SLI erscheinen. Nvidia will dafür je nach Modell auch Unterstützung für die kommenden Core-2-Duo-Nachfolger der Penryn-Familie mit einem effektiven FSB-Takt von 1.333 MHz bieten.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 219€ (Vergleichspreis 251€)
  2. 19,89€ inkl. Versand (Vergleichspreis ca. 30€)
  3. (nur für Prime-Mitglieder)
  4. 77€ (Vergleichspreis 97€)

jojojij2 28. Mär 2007

^^ mist da hast du allerdings recht.

derAlte 27. Mär 2007

Alta Falta!

omg 27. Mär 2007

Du hast wohl noch nie mal, aus versehen, ein r zu viel geschrieben, oder?

Linux-User1024 27. Mär 2007

Fast jeder Linuxuser hat auch eine Nvidia-Graka, da Nvidia auch diese "noch Randgruppe...

Max Holden 27. Mär 2007

Das einzige, was der news zu entnehmen ist, ist, dass NVidia immer verzweifelter...


Folgen Sie uns
       


Saugen oder Glitzern in Vampyr - Livestream

Es geht hoch her in London anno 1918, wie die Golem.de-Redakteure Christoph und Michael am eigenen, nach Blut lächzenden Körper erfahren.

Saugen oder Glitzern in Vampyr - Livestream Video aufrufen
Hasskommentare: Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?
Hasskommentare
"Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?"

Hannes Ley hat vor rund anderthalb Jahren die Online-Initiative #ichbinhier gegründet. Die Facebook-Gruppe schreibt Erwiderungen auf Hasskommentare und hat mittlerweile knapp 40.000 Mitglieder. Im Interview mit Golem.de erklärt Ley, wie er die Idee aus dem Netz in die echte Welt bringen will.
Ein Interview von Jennifer Fraczek

  1. Nutzungsrechte Einbetten von Fotos muss nicht verhindert werden
  2. Bundesnetzagentur UKW-Abschaltung abgewendet
  3. Drupalgeddon 2 115.000 Webseiten mit Drupallücken übernommen

Cruijff Arena: Ed Sheeran singt mit Strom aus Nissan-Leaf-Akkus
Cruijff Arena
Ed Sheeran singt mit Strom aus Nissan-Leaf-Akkus

Die Johann-Cruijff-Arena in Amsterdam ist weltweit das erste Stadion, das seine Energieversorgung mit einem Speichersystem sichert, das aus Akkus von Elektroautos besteht. Der englische Sänger Ed Sheeran hat mit dem darin gespeichertem Solarstrom schon seine Gitarre verstärkt.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Energiewende Warum die Bundesregierung ihre Versprechen nicht hält
  2. Max Bögl Wind Das höchste Windrad steht bei Stuttgart

Raumfahrt: Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa
Raumfahrt
Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa

Die neuen Raumschiffe von Boeing und SpaceX verspäten sich und werden wohl erst 2020 mit Crew fliegen. Die Aufsichtsbehörde der US-Regierung sieht einen Teil der Schuld beim Chaos im Nasa-Management.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa Forscher entdecken Asteroiden, bevor er die Erde erreicht
  2. Nasa 2020 soll ein Helikopter zum Mars fliegen
  3. Raumfahrt Nasa startet neue Beobachtungssonde Tess

    •  /